Mischbereifung lt. Freigabe

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,


    ich hab mir grad eben die neue Freigabe für die MT-07 von der Conti-Website runtergeladen und dazu hab ich eine Frage:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Ich kann mit der Notierung "Mögliche Kombinationen" nur begrenzt was anfangen. Die Zahl in der Spalte irritiert mich nun noch mehr.

    Dass man CRA2evo und CRA3 mischen darf, das versteh ich. Ist jeweils 1 andere Kombination.

    Bei der Sportabteilung die Kombinationszahl 2 verstehe ich auch noch, man darf den CSA2 mit dem CSA3 oder CSA4 mischen (2 Kombinationen).

    Dann wirds auch schon haarig.. beim CRACE und CRA2S passt die 3 nicht so ganz mit den Kombinationsmöglichkeiten; selbiges beim CMM und CR mit 4.

    Kennt sich da jemand etwas genauer aus, oder soll ich an Conti mal schreiben? Dürfte ich bei meinem CRA3-Hinterreifen vorne einen regulären Conti Road draufziehen, wenn das Profil weg ist oder muss es ein frischer CRA3 vorne sein?

    (P.S.: Das Thema ist absichtlich unter Allgemein erstellt, da die Freigabe ja nicht speziell die MT-07 betrifft, sondern im Prinzip alle damit was anfangen können sollten.)

    Alles unter 300 Kilometer ist Brötchen holen. :toeff

  • Du hast ja keine Reifenbindung, ergo deine Sache. Ich schon mit unterschiedlichen Fabrikaten vorn und hinten TÜV bekommen.

    Was mehr als 215kg (ohne Koffer) wiegt, wäre besser ein Auto geworden.

  • Verlinke mal bitte das Orgdokument. Ich bin mir sicher dass da Empfehlung und nicht Freigabe drauf steht :D

  • Verlinke mal bitte das Orgdokument. Ich bin mir sicher dass da Empfehlung und nicht Freigabe drauf steht :D


    Hab ich, das pdf ist auf dem Wort Freigabe verlinkt. Da steht nur "Serviceinformation", ist aber bei Conti unter der Rubrik "Reifenfreigaben" zu finden :)

    Alles unter 300 Kilometer ist Brötchen holen. :toeff

  • hier scheiden sich die Geister...


    der Eine sagt: gleicher Reifenhersteller pro Achse, also vorne Hersteller X hinten Hersteller Y...

    der Anmdere sagt: Reifen vom gleichen Hersteller, also vorne Herteller X Straßenreifen hinten Hersteller X Enduroreifen...


    Meistens steht aber in dieser CoC: Reifenpaarung vom gleichen Hersteller

  • Es ist alles erlaubt solange die Größen passen und es keine Reifenpaarbindung gibt. MT07 hat keine Reifenpaarbindung.

  • Auch auf die Gefahr hin, dass ich dich jetzt missverstanden habe... Du möchtest also vorne bewusst einen schwächeren Reifen aufziehen lassen um ein paar Euro zu sparen? Also vorne Conti Road und hinten z.B. nen Road Attack 3?

    Würde ich so nicht machen, gerade, weil der Nassgrip beim normalen Road doch deutlich schlechter sein dürfte. Da hab ich lieber ein leicht ausbrechendes Heck, was mir den Grenzbereich ankündigt als dass das Vorderrad wegtaucht...

  • Meine Sichtweise ist etwas anders:

    Ich ziehe bewusst einen Second Liner auf, weil ich den First Liner im Leben nicht ausgereizt kriege. Außerdem fahr ich nicht in dem Wetter, in dem perfekter Nassgrip eine Rolle spielt. Die paar Kilometer im Regen komm ich auch gemächlich, nicht auf Kante oder rastenschleifend nach Hause.

    Und außerdem hält der Conti Road vorne vermutlich nicht so lang wie der CRA3 vorne, von daher könnte es sich so ausgehen, dass beide gleichzeitig blank werden. Und nach diesem aktuellen CRA3 Hinterreifen kommt eh was anderes drauf, einfach weil ichs mal probieren will.

    Alles unter 300 Kilometer ist Brötchen holen. :toeff

  • Meine Sichtweise ist etwas anders:

    Ich ziehe bewusst einen Second Liner auf, weil ich den First Liner im Leben nicht ausgereizt kriege. Außerdem fahr ich nicht in dem Wetter, in dem perfekter Nassgrip eine Rolle spielt. Die paar Kilometer im Regen komm ich auch gemächlich, nicht auf Kante oder rastenschleifend nach Hause.

    Und außerdem hält der Conti Road vorne vermutlich nicht so lang wie der CRA3 vorne, von daher könnte es sich so ausgehen, dass beide gleichzeitig blank werden. Und nach diesem aktuellen CRA3 Hinterreifen kommt eh was anderes drauf, einfach weil ichs mal probieren will.

    Um auf gleiche Laufleistung zu kommen würde ich vorne eher einen Sportreifen ala S21 aufziehen. Der ist wahrscheinlich genauso günstig wie der Conti Road liefert aber eine wesentlich bessere Performance und bietet mehr Reserven und Sicherheit.

  • Ich hab vorne jetzt noch mittig etwas über 3,2mm nach 12k km, an den Flanken ca. 4. Ich weiß nicht, ob das nochmal so lang hält. Bei 1,6mm muss er ja runter.

    neu hat das Vorderrad um die 5-5.5mm mittig, das könnte sich ausgehen. Im schlimmsten Fall musst du halt den Vorderreifen ein bisschen früher tauschen.

  • Ich hab vorne jetzt noch mittig etwas über 3,2mm nach 12k km, an den Flanken ca. 4. Ich weiß nicht, ob das nochmal so lang hält. Bei 1,6mm muss er ja runter.


    Schau dir den Vorderreifen ganz genau an.

    Bei meinen CRA3 bilden sich im markierten Bereich immer mit der Zeit Auswaschungen:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    EDIT: in dem Bild gibt es die Auswaschungen nicht, ist nicht mein Reifen


    Von der Profiltiefe her könnte ich den Reifen dann noch fahren.


    Die Pendelneigung beim Beschleunigen und schnellen Fahren wir dadurch aber verstärkt.

    Beim Bremsen im ABS-Regelbereich verändert sich das Eigenlenkverhalten auch negativ.

    • Hilfreich

    Um auf gleiche Laufleistung zu kommen würde ich vorne eher einen Sportreifen ala S21 aufziehen. Der ist wahrscheinlich genauso günstig wie der Conti Road liefert aber eine wesentlich bessere Performance und bietet mehr Reserven und Sicherheit.

    Das es mich selbst interessiert:


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    q.e.d.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: