MT-07 2024: Wie läuft hier die Drosselung?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hey,

    ich bin aktuell am überlegen, mir eine 2024er MT-07 zu holen und wollte hier einmal in die Runde fragen, wie diese ab Werk gedrosselt wird, wenn man direkt die von Yamaha gedrosselte 35kW Variante bekommt.

    Kann man diese dann einfach per Software entdrosseln?

    Vielen Dank im Voraus. 🙂

  • Normalerweise entfallen auch die Querschnittsverengungen im Ansaugtrakt:

    Bei den 700er-Modellen MT-07, XSR 700, Ténéré 700 und R7 gilt: Zur Änderung der Motorleistung von 35 zu 55 KW oder umgekehrt ist ein Austausch der Ansaugstutzen im Luftfilterkasten und Änderung der Software in der ECU notwendig. Die Arbeitszeit liegt bei etwa zwei bis drei Stunden, je nach Modell. Die Ansaugstutzen kosten 65 Euro.

  • HI,
    ich weiß was Chillie geschrieben hat, das möchte ich auch gar nicht in frage stellen.
    Ich habe vor kurzem die MT 07 Pure bekommen, da sagte mir der Händler die wäre nur Elektronisch gedrosselt via Software. Aber von einer Mechanischen Drossel via Stutzen sagte er nichts. :0plan
    Er hat die aufgemacht zur 55kw Version und mir ein schreiben von Yamaha mit gegeben, das dies direkt so eingetragen wird im Fahrzeugschein.

    BG

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Am besten erkennst du es am Modell.

    Die 2021er MT gibt es als RM33 (die offene Version) und als RM34, welche vom Werk aus gedrosselt wird.

    Die RM34 hatte schmalere Ansaugstutzen. Die Drosselung ist einmal Mechanisch und per Software.

    Rein mechanisch ist bei neuen Modellen nicht mehr zulässig.

  • Finde die mechanische Drossel mit den Stutzen echt bissl mäßig.

    Jetzt ist halt die Frage, was der finanzielle Unterschied wäre, zum gedrosselt kaufen und öffnen lassen oder offen kaufen und drosseln lassen und dann wieder öffnen lassen. 🤔
    Bekomme weil ich noch nen Neuling bin 700€ Rabatt, die aber zum Teil zumindest für Zubehör drauf gehen werden (etwas Protection und nen Quickshifter).

    Wären halt Originalteile, bin am überlegen, ob ich die Abdeckungen für Achsen und Motor lieber selbst vom Aftermarket hole und anbaue, bin mir ziemlich sicher, dass ich das hin bekommen würde. 😂

  • Ein Drosselkit kosten ca. 250,- Euro, TÜV ca. 80,-, Zulassungsstelle ca. 20,-. Kannst selbst ausrechnen, ob sich das rechnet. Rückbau dann halt nur auf wieder ca. 100,- Stecken.

    Jetzt ist die Frage, was kost der Spaß bei Yamaha, wenn man Entdrosseln lässt und ist auch ein Gang zum TÜV notwendig oder reicht das "Schreiben von Yamaha" für die Zulassungsstelle?

    PS: Den Aftermarket-Drosselkit kann man aber nicht verkaufen, denn das Gutachten ist fahrzeugbezogen (Fahrgestellnummer). Den kann man also nur bei Verkauf dieses Fahrzeuges mitgeben.

    Einmal editiert, zuletzt von Chillie (6. Februar 2024 um 16:27)

  • An der Stelle ist ja scheinbar der Unterschied zu den Kosten zum Entfernen der Werksseitigen Drossel nicht wirklich groß, oder Chillie ?

    Oder muss dann auch hier bei einem Verkauf die Drossel wieder eingebaut werden?

  • Ich würde mal in den Ring werfen, ob die folgende Vorgehensweise nicht auch in Frage kommt:

    • Mopped mit Drossel ab Werk kaufen und möglichst ohne große Anbauten so lange fahren, bis man auf eine ungedrosselte wechseln kann
    • Probefahrt mit der ungedrosselten um zu merken, ob sich das Entdrosseln lohnt oder vielleicht ein anderes, leistungsstärkeres Mopped in Betracht kommt
    • Wenn nach der Probefahrt die Meinung besteht, dass die Entdrosselung erforderlich ist, dann vielleicht neue MT-07 kaufen und die alte verkaufen. Der Wertverlust ist bei der MT-07 relativ gering, natürlich spürbar. Aber bevor ich Geld in eine Drosselung oder deren Entfernung stecke, würde ich eher die Differenz zum Wertverlust bei Neukauf betrachten.

    Erfahrungsgemäß ist die Leistungseinbuße durch die Drosselung auf Landstraßen für Solo-Normalfahrer kaum nennenswert. Und wie oft bläst man mit hoher Geschwindigkeit mit der MT-07 über die Autobahn?

    Gruß

    Klaus

  • Am besten erkennst du es am Modell.

    Die 2021er MT gibt es als RM33 (die offene Version) und als RM34, welche vom Werk aus gedrosselt wird.

    Die RM34 hatte schmalere Ansaugstutzen.

    Hi, wenn die zwischen frage nicht passt, bitte löschen oder verschieben.

    Ich weiß das es RM33 und RM34 gibt, und den unterschied hab ich jetzt auch verstanden, danke im übrigen.
    Aber was hat es dann noch mit der Bezeichnung "MTN690" aufsich ?

    BG

  • Hallo!

    Hat denn jemand Erfahrungen bez. Kosten der Entdrosselung in Österreich?

    (Entdrosseln, Eintragung, Ummelden, Versicherung, …)

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Wer soll dir das hier beantworten können?

    Fahr zur Werkstatt und lass dir einen Kostenvoranschlag geben.

    Ruf bei deiner Versivherung an und las dir ein Angebot mit deinen Prozenten geben.

    Frag bei deiner Zulassungsstelle / Straßenbehörde nach, was ein Umschreiben kostet.

    Dann weißt Du, was es für Dich kostet.