Problem beim Warmlaufen, Anlasser dreht nicht

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Heute wollte ich mal wieder fahren. Moped aus der Garage geholt und warmlaufen lassen.

    Soll man ja nicht, von wegens der Umwelt....


    Plötzlich ging sie aus. Motortemperatur zu hoch, lt Aneige 107°Celsius. Naja, ist wohl der Lüfter nicht

    angelaufen, aus welchem Grunde auch immer.

    Der Startschalter hat auch wieder geklemmt, somit ist der Anlasser auch die ganze Zeit mitgelaufen.


    Nach etwas abkühlen lassen wollte ich neu starten, Leider tut sich nichts mehr. Nach dem kontrollieren

    der Sicherungen, das Anlasserrelais mal probeweise gebrückt, Anlasser dreht auch,


    Nur über den Schalter bleibt es still, kein Klicken und auch kein Starter. Nach kurzem Batterie abklemmen

    und starten per Schraubendreher läuft sie und lässt sich auch fahren.


    Die Motorleuchte im Display ist an und geht auch während der Fahrt nicht aus. Ich vermute mal, dass der

    Anlasser durch die Motorsteuerung blockiert wird. Lässt sich die Motorsteuerung zurückstellen oder muss

    ich zum Freundlichen?


    Ist ja auch immer etwas umständlich, das Starten per brücken. ;)

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Beitrag von Somson ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Heute wollte ich mal wieder fahren. Moped aus der Garage geholt und warmlaufen lassen.

    Soll man ja nicht, von wegens der Umwelt....

    [...]

    Der Startschalter hat auch wieder geklemmt, somit ist der Anlasser auch die ganze Zeit mitgelaufen.

    Hört man das nicht?

    Mir ist's beim allerersten mal anlassen passiert, dass ich aus Nervosität den Schalter nicht losgelassen hab, war kein schönes Geräusch.

    Oder ziehst du deine Montur an derweil das Moped warm wird und stehst nicht daneben?


    Ich würd' auch in die Werkstatt fahren.

  • Wenn die MIL die ganze Zeit an ist, solltest du echt zur Werkstatt und nicht noch längere Touren unternehmen. Die Motorsteuerung hat zwar einen Modus, der "sicher" sein sollte, aber verlassen würde ich mich darauf nicht um ehrlich zu sein.

  • War gestern noch in der Werkstatt zum Fehler löschen, unter anderen Kurbelwellen und Drosselklappensensor.

    Neues Starterrelais (88€) bestellt und leider keine Garantie weil doch ein Grauimportfahrzeug. :geschockt

    Bei der Gelegenheit noch erfahren, dass es bei den Schaltern mal eine Rückrufaktion gab.

    Ein neuer Schalter kostet um die 150€. Ist ja wohl etwas heftg, werde ich selber fixen.

  • Hört man das nicht?

    Mir ist's beim allerersten mal anlassen passiert, dass ich aus Nervosität den Schalter nicht losgelassen hab, war kein schönes Geräusch.

    Oder ziehst du deine Montur an derweil das Moped warm wird und stehst nicht daneben?


    Ich würd' auch in die Werkstatt fahren.

    Und wie man das hört, ich hatte das mal bei meiner XT600, es hört sich einfach nur grausam an.


    Warmlaufen lassen ist beim CP2 unnötig, da der Motor kalt wunderbar Gas annimmt.

    Was mehr als 200kg wiegt, wäre besser ein Auto geworden.

  • ...ja schau, dann hast Du ja jetzt alle Vorteile eines Grauimports genossen.


    Ich weiss jetzt nichts von einem direktem Rückruf für den Starter-/Killschalter, aber wenn es da Defekte gab, wurden diese kulant getauscht.


    Die Aktion mit dem Warmlaufenlassen..., außer dass Du den Starter nicht hörst. Du sagtest selber wegen der Umwelt nicht gut. So viel ich weiss, darf das sogar bestraft werden.

    Dazu kommt noch, dass Du die Maschine bis zum erreichen der höchsten Kühlwassertemperatur hast tuckern lassen. Daher gehe ich davon aus, dass Du an der Kante der Erdscheibe wohnst, sonst hätte Dir längst einer gesagt:

    - im Standgas auf dem Seitenständer muss es nicht sein, dass die Ölversorgung im Motor komplett sichergestellt ist,

    - die Batterie wird kaum geladen, abhängig von den Eigenanbauten, kann es sein, dass eher noch Entladen wird,

    - eine gleichmässige Aufwärmung des Motors ist neben der nicht sichergestellten Ölversorgung, nicht möglich, Hitzenester mit nicht gewollten Spitzentemperaturen sind möglich, siehe auch Glühen der Krümmer.

  • ... und das mit dem Öl ist ernst zu nehmen, gib da nen etwas älteres Wettbewerbsprodukt in der Hubraumklasse da hatten die Nockenwellenlager auf der hohen Seite an fast jeder zweiten geöffneten Kiste zum Ventile checken deutliche bis sehr deutliche Spuren... ich trau mich das nicht meine Karren länger schief laufen zu lassen, erst recht nicht kalt... aber ich bin da auch pingelig...

    Tracer 700 17- , XL1200N (Modi.) 11- , FXDB 1584 (Modi.) 09- , MT01 RP18 (Modi.) 07-09, FZS1000S RN06 04-07, FJ1200 1XJ (st. modi.) 95-14, XJ600 51J (Modi.)90-95

  • Neues Starterrelais (88€) bestellt und leider keine Garantie weil doch ein Grauimportfahrzeug. :geschockt

    Es gibt echt noch Grauimporte? Früher waren Grauimporte Fahrzeuge die der offizielle Importeur eben nicht importiert hat. Aus welchen Land hast denn deine Maschine? Die Yamaha Garantie gilt übrigens weltweit.

    Killing for peace is like fucking for virginity

  • Den Importeur gibt es nicht mehr. Hat letzes Jahr Insolvenz angemeldet.


    Für welches Land kann ich nicht sagen, Anleitung war nur in Englisch dabei.

    1. Deine erste Anlaufstelle sollte doch mal Yamaha Deutschland sein um das mit der Garantie zu klären (ich nehm doch an Du hast die neu gekauft und die zwei Jahre sind noch net um).

    2. Kommt das Ding aus der EU dann isses einfach ein Reimport, kein Grauimport.

    3. Ich glaube auf dem CoC steht wo das Ding herkommt.

    Killing for peace is like fucking for virginity

  • Laut EU-Recht sind alle Vertragswerkstätten eines Herstellers verpflichtet, Garantieleistungen auch an Fahrzeugen zu erbringen, die in einem anderen Land der EU gekauft wurden. Lassen Sie sich im Garantiefall vom Hersteller eine Vertragswerkstatt in Ihrer Nähe benennen.

    https://www.adac.de/der-adac/r…auf-und-verkauf/reimport/

  • Falls es oben untergegangen sein sollte, mir sind lediglich Fälle bekannt, wo der Starterschalter auf Kulanz getauscht wurde. Also nix mit Garantie.

    Und wenn jetzt noch selber am Schalter gebastelt wird, dann ist ganz aus.


    Bei dem Starterrelais ist es für mich gar nicht eindeutig, wieviel Garantie gibt es wohl auf ein elektrisches Bauteil? Vor allem eines, welches ich selber abfackel?



    Im Wesentlichen wird es so sein, wie Yamaha Müller da oben gelinkt schon schrieb, schau' dass Du Deine Händlergarantie zum Tragen bringst. Beim Hersteller wird es schwierig. Und in diesem Fall sehr schwierig, dass der örtliche, respektive konsultierte Händler, auch dafür zu begeistern ist, den Garantieanspruch geltend zu machen. Yamaha DE wird an das ursprüngliche Importland weiter passen, oder direkt zum Händler zurück, dass dieser dort selber wiederum anklopft.

    So gesehen hat die Insolvenz allenfalls noch dem Insolvenzverwalter geholfen einen schönen Urlaub zu machen. Alle anderen haben den Schaden oder die Rennerei.