Rad, Räder, Speichenräder

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hoi Ihrs,


    Ich muss mal ein paar Gedankengänge auslagern und auch ein paar Links extern sortiert wohin speichern.


    Sodele, die saure Gurkenzeit hat begonnen und es sind noch immer Stunden hin, bis Yamaha was zur EICMA und zur Tenere sagen wird. Wie das Kind beim Warten aufs Christkind, genügend Zeit, um noch Verwirrung und Träume zu schaffen.


    Speichenräder finde ich klasse. Am Ende für mich das ultimative Zeichen für ein Motorrad klassischen Anscheins oder auch eines gewissen Alters, aus einer anderen Epoche. Viele Modelle haben ihren Charme allein durch die Speichenräder. Gleiche Modelle haben in ihrer Produktionszeit die Ergebnisse der Zeit in Form von Gussrädern erhalten. Mal wünschenswert (Stand der Technik, usw.), mal auch optisch ein Trauerspiel.


    Dagegen sind die MT/XSR/Tracer Räder optisch fein anzuschauen. Sie könnten mehr in den Vordergrund, das schwarz vieler Farbkombis lässt sie gefühlt auch zu sehr in den Hintergrund treten.

    Sie sind sehr leicht. Ein rechtes Aha-Erlebnis, als ich die nackten Felgen unterm Arm durch die Gegend trug.


    Somit denke ich, dass es am Ende die einfache Kalkulation war, dass die XSR keine anderen Räder, als ihre Schwestermodell bekam. Aber der Zubehörmarkt hat was auf Tasche, wenn es darum geht, gefüllte Geldbörsen zu erleichtern oder feuchte Kradträume in eingespeichte Formen zu lenken.


    1. Oft genannt und viel in Suchmaschinen zu finden: Kineo Wheels über Acewell DE oder hier Kineo Wheels irgendwo in UK (vergesst gleich nicht, Eure Felgensäcke mitzubestellen).


    Ehrlich gesagt, arg teuer und von der Optik her habe ich mich dran bereits sattgesehen. Viele Hochpreisumbauten von Standmotorrädern, oder Posertrümmer, haben diese Felgen verbaut. Schlauchlos ist okay, die Art der Speichenbefestigung dafür auf eine besondere Kineo Art gelöst, aber für ein kleines, leichtes Motorrad, wie die XSR, etwas klumpfüssig... . Dafür sind alle Disko Farben möglich.

    Weiteres contra wäre auch, dass sich ein mir bekannter Speichenräderbetrieb weigert, Kineo Räder anzufassen, zwecks Wartung und Überholung.


    2. Seitdem die Amis die XSR haben, hauen die permanent irgendwelche Sachen raus. Umbauer haben wohl ihren Spass oder ihre einfachen Geldverdieninteressen. Praktisch wohl hier, dass Räder gleich auf 900er und 700er passen sollten.

    Z.B. Motodemic US neben kleinen netten Sachen, bieten sie auch den Radsatz von Cogni Moto US an. Letztere sollen wohl auch noch einen USD Umbaukit demnächst anbieten, heisst es...

    Radsatz sieht soweit proper aus, Excel Felgen, ordentliche Speichen und Nippel, selbstgefräste Nabe. Aber auf dem ersten Blick alles nur schwarz/silber/schwarz. Siehe oben, täte dem feinen Speichenrad wieder zu wenig Aufmerksamkeit zu kommen. Schwarze Felge sieht auch wieder so klobig aus. Dazu noch, dass das lt. Hersteller nichts schlauchloses ist. Und dann noch das US Engineering, ich pflege gerne meine Vorbehalte, solange mich nicht das Gegenteil überzeugt.

    Preis ist schonmal eine Ecke weg von den Kineo, aber am Ende immer noch eine Menge Geld.


    Vergleichbare Leistung mit kleinen Plussen würde ich hier gleich hinter der Grenze bekommen. Schon deren Räder bei meinem Händler gesehen, für Cross und Sumo, aber auch deren neue Customprodukte auf der Intermot befingern dürfen.

    3. Haan Wheels bietet mehr Konfigurationsfreiheit bei den Farben, Gedanke hier silber/schwarz/silber (Nabe/Speichen/Felge). Bietet die Felge auch schlauchlos an. Und die Naben sahen und fühlten sich schon richtig toll gefertigt an.

    Preislich in der Region wie bei den Amis, etwas günstiger, aber ich kann sie dort von Theke abholen.


    Variante 4 wäre jetzt mir irgendwoher einen Speichenradsatz besorgen und hoffen, dass ich den zu meinen Lebzeiten noch auf die XSR angepasst bekomme. Ich denke damit stirbt Variante 4 alsgleich als Alternative zu vorgenannten.


    Resümier, resümier, wenn kommendes Jahr keine Tenere kommt, dann ist das was für die neue Saison. Vielleicht größte Unbekannte im Moment (neben der Yamaha Präsentationswut), ich weiss nicht, wieviel schwerer die Speichenräder sind...


    Von hier soweit, so viel

    hombacher

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Top, ich danke dir vielmals für diesen Beitrag. Auch wenn ich keine XSR, sondern eine MT fahre, geistert mir seit dem Kauf der Gedanke an Speichenräder durch den Kopf. Zumindest in meinem sieht das auch optisch Klasse auf der 07 aus. Felge Schwarz, Nippel Gold, Rest ebenfalls Schwarz. Mal schauen ob ich mir so etwas nächstes Jahr einmal gönne.

    Zwei Räder machen grundsätzlich immer Spaß! Da muss nicht mal ein Motor dran sein -> Cycleholix Magazin

  • Geht das, andere Felgen bzw. Räder?

    Kann man auch größere nehmen? Oder sagt der TÜV da gleich, vergiß es einfach...

    Würde meine Tracer ein bißchen mehr zur Enduro umbauen, je nachdem wie die T700 wird.

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • evtl. Ich würde mal diesbezüglich beim TÜV vorstellig werden, wenn dann nur mit einer Einzelabnahme, da die Radgröße der Tracer 17 Zoll zu 21 Zoll Tenere sich eklatant unterscheidet und somit sich damit, das ganze Fahrverhalten

  • Joa, so sieht das in etwa aus.


    Obwohl alle gelinkten Lieferanten vermutlich keine ABE mit dabei tun würden, hätte ich für die Vorführung noch geringen Blutdruck. Excel ist ein bekannter Hersteller für Felgen, haben auch diverse Serienmaschinen schon anbei, Speichen, wird es wohl ein Zeugnis geben und bei dem Halbzeug für die Nabe gehe ich auch davon aus.


    Nur wenn ich so über andere Felgen nachdenke, so wäre es bei mir eine Felgenbreite für eine 160er Reifenbreite hinten, statt der Porno-Poser 180er. Mehr Agilität, und vor allem mehr angemessene Optik. Nur der Diskussionsaufwand im Vorfeld mit dem TÜV, der wird wohl größer sein.


    Ebenso sehe ich das mit anderen Radgrößen im Durchmesser, keine Ahnung, wo Du hinwillst B52 , 17"/19", oder doch eher auf 18"/21"? Das wird Vorbereitung benötigen, einschliesslich Speedohealer, etc.

  • Da stell ich meinen destruktiven Bildungsauftrag mal zurück und schon kommen andere mit den TÜV-Kommentaren ums Eck ... :D


    Also ja, braucht natürlich Papiere. Im Acewell-Shop steht ja was von TÜV Teilegutachten sei dabei. Mit anderen Radgrößen wirds vermutlich nochmal interessanter. :denk

    Dank neuer Richtlinien wurde dieser Inhalt in meinen Bastelfred verbannt ... :kasper

  • so ein 21" Vorderrad will auch erstmal an die Maschine passen, und zwar auch im eingefederten Zustand. Kann man an der Tracer vergessen, es sei denn man macht gleich n riesen Fass auf und baut ne ganz neue Gabel ein. Dann muss natürlich auch hinten höher, passende Bremszangen und und und..

    Da ist es aber einfacher und billiger ne Tenere zu kaufen, und bei Bedarf das "face only a mother could love" zu verpflanzen

  • ok, danke, ihr habt mich wieder auf den Boden der Tatsachen gerbacht. Dachte schon an ein 21" Rad, mindestens 19".

    Letzters könnte noch so halbwegs gehen, aber klar, erst brauch ich mal eins das paßt. Und dann Thema ABS...

    Da muß ein Prüfer mindestens sediert wenn icht narkotisiert sein um so was abzunehmen.

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Top, ich danke dir vielmals für diesen Beitrag. Auch wenn ich keine XSR, sondern eine MT fahre, geistert mir seit dem Kauf der Gedanke an Speichenräder durch den Kopf. Zumindest in meinem sieht das auch optisch Klasse auf der 07 aus. Felge Schwarz, Nippel Gold, Rest ebenfalls Schwarz. Mal schauen ob ich mir so etwas nächstes Jahr einmal gönne.


    Verzeih' da war ich limitiert und habe in der Denke zu kurz gegriffen. Natürlich darf auch ein MT Treiber über einen Umbau nachdenken.


    Die vorgestellte Kombi mit den goldenen Nippeln hat sicherlich ihren Charme. Aktuelle KTM Geländemaschinen haben ja vergleichbares, schwarze Speichen, silberne Nippel, schwarze Felge. Im Stand aber auch in Bewegung ist das fein anzusehen.



    Bleibt noch die Frage, ob man sich die Speichenräder als kompletten zweiten Satz zusammenbaut, oder die Originalfelgen kannibalisiert.

  • Naja, von den Originalfelgen kann man ja jetzt im Fall der MT nicht so viel kannibalisieren. Bremsscheiben würde ich nehmen und das war es dann auch schon. Beim hinteren Zahnkranz würde ich dann wohl eh auf Silent gehen und in dem Zuge auch direkt mal eine anständige Kette verbauen. Da der Satz Felgen aber schon durchaus ordentlich Geld kostet, kann ich zumindest das Geld für die Bremsscheiben sparen.


    Mal mit den Jungs in Kontakt treten, was ich da überhaupt rechnen muss.

    Zwei Räder machen grundsätzlich immer Spaß! Da muss nicht mal ein Motor dran sein -> Cycleholix Magazin

  • Guten Tag hombacher ,


    ich meine: Ganz klar zweiter Felgensatz! So kannst Du bei Bedarf auch mal wechseln, bspw. je nach geplantem Einsatzzweck oder einfach die Speichenräder nur bei trockener Witterung einzusetzen. Setzt natürlich dann auch immer einen bereiften zweiten Felgensatz voraus.


    Zudem könntest Du bei einem evtl. Verkauf der XSR (was ja hoffentlich nie passiert :pfeifen ) die Speichenfelgen zusätzlich versilbern...


    Schönen Tag noch.

    Born tomorrow!

  • *update*


    Haan-Wheels mag aktuell nicht, mein Kontakt im Hause zieht sich darauf zurück, dass keine Abmessungen vorliegen.

    Da haben wohl seinerzeit Vertrieb (während der Intermot) und Technik im Hause, andere Ansichten bzgl. was aktuell machbar ist und was kurzfristig möglich sein soll.




    (ich glaube, ich spare mir fast anzufragen ob sie ein KTM Hi-rad mit Ruckdämpfer anbieten...)