Schaltprobleme - primär 1. Gang

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,


    habe bei meiner T700 das Problem, dass der erste Gang oft nicht richtig rein geht.

    Es ist nicht so, dass der Schalthebel auf einen Widerstand stößt und ich deswegen nicht runterschalten könnte,

    sondern der Hebel lässt sich fast widerstandslos runterdrücken und wenn ich die Kupplung kommen lasse fahre ich

    auch problemlos im ersten Gang. Die Ganganzeige bleibt in diesem Fall einfach leer, ich sehe weder die "1" noch den Bindestrich "-" vom Leerlauf.


    Nach einem Stück rollen lassen fällt der Gang dann wieder raus und ich sehe die Leerlaufanzeige.


    Ähnliches habe ich schon im vierten Gang erlebt, sodass mir kein Gang angezeigt wird.


    Hat jemand eine Idee?

  • Nee, eben nicht.

    Ein Gang, der richtig drin ist, springt nicht einfach raus, das ist technisch nicht möglich. Du denkst nur, dass der Gang richtig drin ist, weil es sich so anfühlt, isser aber nicht.


    Wenns mal wieder klemmt, Moped leicht nach vorn und hinten schieben, dabei sanft den Fuss auf dem Schalthebel ruhen lassen mit sanftem Druck, irgendwann flutscht er dann leicht rein.


    Sollte das auch nix bringen, muss vielleicht mal das Schaltgestänge eingestellt werden, glaub ich aber nicht.

  • Schalthebel solltest du für dich optimal einstellen.

    Wenn der Motor richtig eingefahren ist so 2- 3000km geht die

    Schaltung dann auch leichter.

    Ansonsten fahr zum Händler und reklamiere das Schaltproblem.

  • Bei der MT hatte ich zuvor selten mal das Problem, dass ich im Stand einen Widerstand am Schalthebel gefühlt habe, dann hab ich das Motorrad leicht vor oder zurück geschoben, dann ist er reingerutscht.


    Dieses Verhalten habe ich an der Tenere rein gar nicht, hier verhält es sich anders. Vor- oder Zurückschieben bringt nichts. Es stellt sich auch kein Widerstand beim Schaltvorgang ein. Dass der Gang nicht richtig drin ist merkt man nur an der Anzeige oder eben wenn er wieder raus geht.

  • Bei der MT hatte ich zuvor selten mal das Problem, dass ich im Stand einen Widerstand am Schalthebel gefühlt habe, dann hab ich das Motorrad leicht vor oder zurück geschoben, dann ist er reingerutscht.


    Dieses Verhalten habe ich an der Tenere rein gar nicht, hier verhält es sich anders. Vor- oder Zurückschieben bringt nichts. Es stellt sich auch kein Widerstand beim Schaltvorgang ein. Dass der Gang nicht richtig drin ist merkt man nur an der Anzeige oder eben wenn er wieder raus geht.

    Kann der Schalthebel vernünftig wieder in seine Ausgangsposition, wenn er unbelastet ist?

    Ein bekannter hatte mal den Verdacht, dass sein Getriebe defekt ist, dabei war es nur der Schalthebel der nicht richtig geschmiert wurde.

    Vielleicht ist der bei dir irgendwie verklammt oder so.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!

  • Dann muss es eingestellt werden.

    Hast doch bestimmt noch Gewährleistung, oder?

    Jo ich denke ich fahre kommende Woche zum Händler, hatte nur gehofft, dass ich es evtl selbst beheben kann.

    Umfaller?

    Vielleicht ein bisschen verbogen?

    Nö, bisher noch nicht.

    Kann der Schalthebel vernünftig wieder in seine Ausgangsposition, wenn er unbelastet ist?

    Ein bekannter hatte mal den Verdacht, dass sein Getriebe defekt ist, dabei war es nur der Schalthebel der nicht richtig geschmiert wurde.

    Vielleicht ist der bei dir irgendwie verklammt oder so.

    Ich check das morgen mal.


    Gibt es eigentlich schon irgendwo das Werkstatthandbuch sodass man da mal prüfen kann?

  • Also dass der 1. Gang im Stand bei Motorrädern oft hakt, wurde ja schon geschrieben. Mich wundert es aber, dass du normal losfahren kannst und die Ganganzeige leer bleibt.. Normalerweise geht der 1. Gang entweder mit einem lauten Krach rein (wenn der Motor läuft) oder der Gang bleibt eben auf N (wenn der Motor nicht läuft). Da die Probleme ja auch im 4. Gang vorkommen, würde ich das wirklich mal von der Werkstatt überprüfen lassen.



    Kleine Anmerkung von mir: Die Schaltung und das Gasverhalten der MT-07 empfinde ich gerade im Stadtverkehr als sehr schwierig für Neulinge und auch recht aggressiv, eine leichte Dosierung ohne Ruckeln erfordert wirklich Übung.


    Sobald die Kettenspannung nicht mehr stimmt (vor allen Dingen zu groß), habe ich auch direkt Probleme beim Schalten. Spanne ich die Kette dann korrekt, flutscht wieder alles. Also vielleicht auch mal die Kette überprüfen.



    Werkstatthandbuch gibt es auf eBay, bspw. hier

    R&G Kennzeichenhalter & Reflektor, Bruudt Fußrastenabdeckung, One-Wheel Felgenrandstreifen, Tachofolie & Tankpads, Bremsflüssigkeitsbehälterdeckel, probrake MIDI Hebel, Highsider Victory Lenkerendenspiegel, Rizoma Sport Line Griffe, Osram Cool Blue Intense, Kühlmittelabdeckung, Bruudt Kühlerschutz (lackiert), Roadsitalia Penta, Barracuda Idea B-Lux Blinker, PUIG Hinterradabdeckung

Diese Inhalte könnten dich interessieren: