"Gensprechanlage"für Klapphelme

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Spontan würde ich da zu den speziell für diesen Helm gebauten Sena-Geräten neigen. Sind meist etwas teuerer, aber passen dafür auch perfekt zum Helm. Wenn ich die Schuberth Seite richtig deute, sollte es sowas auf jeden Fall für den C5 geben.


    Ich habe keinen Schuberth, sondern einen HJC und da ist es genau das gleiche. Ich habe gute Erfahrungen mit dem Einbau gemacht.

  • Du musst dir selbst mal beantworten wofür du das Bluetooth Kommunikationssystem benötigst - als da z.B. wären: Unterhaltung während der Fahrt mit Beifahrer(in) oder mit anderen Bikern in der Gruppe, Telefonieren während der Fahrt, Musik hören und Stimme vom Navi hören. Wenn du bei allem ja sagst, dann sind 300 € durchwegs ok und wahrscheinlich die richtige Entscheidung. Hatte bei meinem Schubert C3 Pro das passende System verbaut. War tadellos, aber für meinen Verwendungszweck letztlich unnötig (teuer).


    Ich will lediglich die Stimme zum Navi und gelegentlich Musik hören (Autobahn) - dafür muss ich keine 300 € ausgeben. Ich hatte das Sena 3S bei meinem SHOEI Neotec verbaut und war damit sehr zufrieden, weil ich es u.a. mehrere Tage ohne Aufladen verwenden konnte und weil es sehr flach am Helm anliegt. Leider ging es voriges Jahr durch ein Missgeschick von mir kaputt.


    Habe mir heuer für meinen neuen KLIM-Helm das Sena 10R (155 €) und dazu auch gleich die Fernbedienung Sena RC4 (84 €) vergönnt. Sind in Summe zwar auch 240 €, aber dafür mit Fernbedienung am Lenker. Das 10R baut ebenfalls sehr flach. Kann dir noch keine Erfahrungswerte berichten, aber ich freue mich jetzt schon auf die Fernbedienung, weil die Fummelei am Helm doch nicht so angenehm ist.


    Der Einbau ist bei den meisten Geräten sehr einfach und ohne erheblichen Zeitaufwand zu erledigen.

    Einmal editiert, zuletzt von Tigerwolf ()

  • Für meinen C4 pro hatte ich das Teil von Schuberth/Sensa; war grotten schlecht. Habe mir ein Packtalk Bold angepappt und das ist super

    EX-Tracer 700:

    Bruudt Kennzeichenhalter

    Oxford Griffheizung

    Scottoiler elektrisch

    Original Yamaha Comfortsitz

    ABM Synto Evo Brems- Kupplunghebel

    Puig Racing Scheibe 9211f Dark Smoke

    Yamaha Auspuffblende GP Style

    Yamaha LED Blinker

    Yamaha Kühlerschutz

    Yamaha Alu Kettenschutz


    Tracer 900 GT:

    Yamaha LED Blinker

    Yamaha Kühlerschutz

    Yamaha kurzer Kennzeichenhalter

    Gilles Brems- Kupplungshebel

    Yamaha Gepäckträger

    Yamaha Topcase 50l

    Scottoiler elektrisch

    CLS Griffheizungssteuerung

    V-Stream Windschild

  • Wie sich doch die Wahrnehmungen unterscheiden.

    Ich habe ebenfalls den C4 Pro und bin mit integrierten Sena absolut zufrieden. Ich nutze das in erster Linie zum navigieren. Außerdem RoadSync (Honda) und selten zum telefonieren. Ich höre dann schon mal vom gegenüber, was du fährst gerade Motorrad, hört sich an als würdest du auf der Couch sitzen. Also ich bin zufrieden. Einziger Kritikpunkt könnte die 2 Tastenbedienung sein. Aber damit beschäftigt man sein einmal, dann sitzt auch das.


    um auf die Frage des TE zurückzukommen. Ich würde die Systeme die Schuberth in den genannten Helmen verbaut nehmen. Da ist die Montage am einfachsten, weil vorbereitet und es passt einfach.

  • Mein Scorpion Exo Air 520 hat eine Vorbereitung für das Exo-Com System.

    1 Fach hinten für den Accu. Innen Vertiefungen o.ä. für die Lautsprecher und Micro.

    Hat schon Einer so ein System? Lohnen sich die ca. 155€ ?

    Bei den anderen Systemen wir ja ein Bauteil an den Helm geklebt. Wie geht das denn wieder ab, ohne Beschädigungen? :kaffeemuede

    Möchte eigentlich nur Naviansagen hören, wenn überhaupt...

    In der letzten Motorrat Zeitschrift ist auf der letzten Seite wieder ein lustiges Comic... :ablachen

    ..d, is klar..

  • Ich nutze das Schuberth SC1 im C4Pro und bin damit beim Gegensprechen von Mopped zu Mopped sehr zufrieden. Meine Frau hat Helmgröße XXS, da habe ich das Sena SF4 eigebaut, weil Sena dieses mit kleinen und großen Lautsprechern liefert. Die kleinen habe ich eingebaut. Die Sprechentfernung von Mopped zu Mopped ist sehr groß. Bei direkter Kopplung und HD-Qualität ist die Sprachverbindung auch sehr gut. Wer nur über Gruppenkommunikation geht, wird vermutlich enttäuscht sein. Mit der Bedienung muss man sich halt auseinandersetzen, weil man nach Pieptönen Tasten drücken muss. Allerdings ist oberhab von 100 km/h aufgrund der Windgeräusche in den Helmen kaum noch Kommunikation möglich. Der Akku des SC1 hält den ganzen Tag, der Akku des SF4 macht deutlich früher schlapp. Vorteil des Schuberth-Sytems ist, dass man den Akku bei Bedarf durch einen geladenen Akku ersetzen kann. Bei anderen Systemen sind die Akkus fest verbaut. Navi-Ansagen habe ich grundsätzlich nicht aufgeschaltet, Musik auch nicht. Ich habe Musik nur einmal getestet, aber der Klang ist zu dünn, die Windgeräusche grundsätzlich zu störend für mich. Außerdem lenkt das dann doch irgendwie von der Straße ab.


    Gruß

    Klaus

  • Da musste ich doch erst mal googeln, was Ruroc "Chain" ist. Motorrad online schreibt dazu:


    Ein großer Nachteil: In schlecht versorgten Regionen, also Deutschland, kann das auf der Hausstrecke sehr oft zu Störungen führen. Weiterhin wird das Voice-over-IP-Protokoll verwendet für den Konferenzanruf, also ein Telefonat per Whatsapp. Sprich: Es braucht Datenvolumen. Ruroc hält sich bedeckt was den Verbrauch von Daten angeht. Als Basis: Ein Whatsapp-Anruf nur mit Stimme verbraucht in zwei Stunden gut 50 MB an Daten.


    Also man koppelt die Sprechanlage mit dem Handy, die App verbindet sich dann über mobile Daten mit der App auf anderen Geräten, hört sich erst einmal gut an. Allerdings braucht man zwingend Mobilfunkempfang und vermutlich mind. 4G. Da man das Handy während der Fahrt nicht bedienen darf, würde die Verbindung dauerhaft offen bleiben und damit doch einiges an Datenvolumen verbrauchen. Ist ein Land im Datenvolumen nicht inkludiert, wird es teuer. Hat man keinen Mobilfunkempfang oder nur 2G, gibt es keine Kommunikation. Mir wäre das zu unsicher.


    Wer komplett ohne solche Einschränkungen auskommen und nicht in einer sehr großen Gruppe kommunizieren möchte, dürfte mit den Bluetooth-Systemen und direkter Kopplung besser unterwegs sein. Die Einkopplung von Fremdgeräten funktioniert überwiegend auch, wenn die Bluetooth-Standards zusammen passen.


    Gruß

    Klaus

  • Ich habe an C3pro das Sena 10R gepappt, das funktioniert gut und man muss zur Bedienung nicht das Visier hoch klappen wie beim Schubert System.

    Das hört sich Spitze an . Da mein Kumpel den Schuberth C5 pro hat mit dem Schuberth Kommunikationsteil dazu, müßten diese Geräte kompatibel sein. Da das Kommunikationsteil von Schuberth ja von Sena ist, müsste das ja so sein. Was meint/weißt ihr so darüber ?

    Vielleicht weiß auch jemand ob das Schuberth Kommunikationsteil vom C5 mit Cardo Geräten kompatibel ist ?

    Einmal editiert, zuletzt von Basko ()

  • Das hört sich Spitze an . Da mein Kumpel den Schuberth C5 pro hat mit dem Schuberth Kommunikationsteil dazu, müßten diese Geräte kompatibel sein. Da das Kommunikationsteil von Schuberth ja von Sena ist, müsste das ja so sein. Was meint/weißt ihr so darüber ?

    Vielleicht weiß auch jemand ob das Schuberth Kommunikationsteil vom C5 mit Cardo Geräten kompatibel ist ?

    Mittlerweile sind viele Geräte unterschiedlicher Firmen untereinander kompatibel. Informationen dazu kannst du möglicherweise auf der Homepage der jeweiligen Firmen bei den Beschreibungen zu den Geräten finden. Eine weitere Möglichkeit ist die Suche über Google: du gibt die Bezeichnung der beiden Geräte und das Wort kompatibel ein, dann solltest du auch einen entsprechenden Link finden.

  • Mittlerweile sind viele Geräte unterschiedlicher Firmen untereinander kompatibel. Informationen dazu kannst du möglicherweise auf der Homepage der jeweiligen Firmen bei den Beschreibungen zu den Geräten finden. Eine weitere Möglichkeit ist die Suche über Google: du gibt die Bezeichnung der beiden Geräte und das Wort kompatibel ein, dann solltest du auch einen entsprechenden Link finden.

    Das hab ich schon ziemlich durch und bin nicht wirklich schlauer, im Gegenteil. Daher fragte ich hier. Aber ich werde weiter suchen, da haste schon recht.....

  • In der Beschreibung zum Schuberth SC1 steht, wie man Fremdgeräte einkoppeln kann. Ob man das dann über die Tastenbedienung und die Töne erfolgreich hinbekommt, ist mehr eine Geduldsfrage.


    In der Anleitung steht:


    Dank der Universal Intercom können Sie über die Sprechanlage mit Bluetooth-Headsets anderer Hersteller kommunizieren. Bluetooth-Headsets anderer Hersteller können mit dem Bluetooth-Headset von Sena verbunden werden, wenn sie das Bluetooth-Freisprechprofil Hands-Free Profile, HFP) unterstützen.


    Also muss man bei dem anderen Gerät prüfen, ob das geht. Such nach dem Gerät und Bedienungsanleitung über Google, dann wirst du fündig werden.


    Gruß

    Klaus

  • Schubert hatte früher Cardosysteme und ab dem C4 nur noch Sena. Für den C3pro gab es beide Systeme. Da mein Spezi ein integriertes Schubertsystem hat habe ich mir das Sena besorgt und die beiden kommen gut miteinander aus :bier

  • Es hat meiner Meinung nach wenig Sinn, wenn hier Hinweise zur guten Kopplung von Schuberth und Sena geschrieben werden. Das System von Schuberth ist ein Sena-System. Wenn das nicht klappen würde, hätte Sena etwas falsch gemacht. Gefragt war auch, ob Cardo-Geräte einkoppelbar sind. Da muss man sehr genau lesen. Ich habe seit längerem das Schuberth-System SC1 (von Sena) mit dem Sena 10Upad und neuerdings mit dem Sena SF4 gekoppelt. Das klappt (natürlich). Ob das mit sehr alten Sena-Geräte und den ersten Bluetooth-Spezifikationen noch klappen würde, weiß ich nicht. Ohne genaue Typangabe sind solche Aussagen bezüglich Kopplung leider wenig wert.


    Gruß

    Klaus

  • Letzendlich musst Du dir überlegen, was willst Du mit dem Intercom alles erreichen.

    Ich persönlich halte aktuell nicht viel von den Helmspezifischen Geräten.
    Sie sind einfach technisch völlig veraltet. Zumindest, alles was SENA da baut und entsprechend umlabelt.

    Wenn ich da so zum Beispiel an das SRL2 für SHOEI Helme denke.


    Ich persönlich habe ich mich da für das SENA 50R entschieden.

    Vielleicht auch, weil ich lieber etwas mehr Geld ausgebe und hinterher etwas flexibler bin.

    Die einfache Kopplung per Mesh mit anderen Bikern ist halt einfach einfach.
    Das können derzeit die helmspezifischen Geräte nicht.

    Wie es bei Cardo aussieht, kann ich nicht sagen.

    Fast alle mit denen ich fahre und die ich in diesem Bereich kenne, haben ein SENA.

    Auch das wäre wohl ein ziemlich wichtiger Punkt: Was nutzen meine Mitfahrer (sofern ich das will).

    #keinalpenin2023

  • Es soll lt. Sena ja "angeblich" ein SRL mit Mesh kommen, auf der Eicma wurde es ja schon vorgestellt, das bekommt dann mein Neotec 2. Ich warte noch etwas ab, sonst würde ich auch das 50R nehmen. Ich nehme halt einfach Sena da alle bekannten mit denen ich häufig unterwegs bin auch Sena haben.

    Aktuell habe ich noch ein Cardo, ist auch nicht schlecht und passt an den Neotec 2. Allerdings würde ich gerne auch Mesh gehen.

    So wie Phantomias schon sagte: einfach einfach :D

Diese Inhalte könnten dich interessieren: