Reifenbürokratie next level

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Heißt das, solange die Reifendimensionen bzw. Geschwindigkeits- und Lastindex gleich sind, darf ich alles montieren, aber sobald irgendwo eine Abweichung besteht, auch beim Geschwindigkeitsindex muss ich dies extra eintragen lassen?

    Anhand welcher Kriterien würde der Prüfer dann entscheiden, ob er den Reifen einträgt, beispielsweise wenn ich einen Stollenreifen auf der T700 montieren wollte?

  • Heißt das, solange die Reifendimensionen bzw. Geschwindigkeits- und Lastindex gleich sind, darf ich alles montieren, aber sobald irgendwo eine Abweichung besteht, auch beim Geschwindigkeitsindex muss ich dies extra eintragen lassen?

    Anhand welcher Kriterien würde der Prüfer dann entscheiden, ob er den Reifen einträgt, beispielsweise wenn ich einen Stollenreifen auf der T700 montieren wollte?

    Ich glaube, daß in unserer wahnwitzigen Reifenbürokratie - wie bisher schon - niemand ganz genau und verbindlich weiß, was das heisst, sondern je nach Persönlichkeitsstruktur und Ausbildungsstufe kann man da halt irgendwas draus machen. Meiner Meinung nach ist unsere _angeblich_ weggefallene Reifenbindung mit ihren diversen Nachparagrafen, Verantwortungsübertragungen auf den Nutzer, ihren Grauzonen, Nogos oder Nobody-knows Ecken ein hervorragendes Beispiel totaler Selbstlähmung aufgrund unkontrolliert wuchernder und völlig sinnloser in sich selbst rekursiv verschlungener realitätsferner Paragraphen, anders gesagt ein penetrant lautes Wiehern des Amtsschimmels.

    Vermutlich braucht man einen kompetenten Verkehrsrechtler, wenn man einen Reifen montieren will, der nicht direkt und explizit im COC steht. Und hat man derer zwei, dann sagt jeder was anderes.

    Letztendlich bin ich sehr froh, daß ich fast alles an Kilometern in At fahre, nicht in D. Dort juckt der Quatsch keine Sau, und dabei bin ich absolut kein Outlaw, sondern eher so der korrekte Typ. Nur was unsere Bürokratie hier für Blüten treibt, ist einfach nicht mehr zumutbar bzw. endusertauglich und ist hochgradig lächerlich. Und das sind jetzt nur Motorradreifen. Lass das mal was ernstes sein :(

    *** fahren und fahren lassen ***


  • Hab wegen dem Kram auf meine alte Kiste extra noch schnell einen BT45 von Ende 2019 gezogen mit Bridgestone Freigabe. Zöllige Vorgaben in den Papieren und nu metrische Pellen drauf. Uiuiui, theoretisch i.O., praktisch hörte man schon letztes Jahr deshalb vereinzelt von Geplärre beim TÜV.
    Dann muss man die Prüforganisation wechseln, wobei die GTÜ Jungs reihum wo ich angerufen habe momentan noch bis Herbst in den Lehrgängen für Einzelabnahmen stecken, wenn sie überhaupt jemand dafür abkommandieren.

    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

  • Und das sind jetzt nur Motorradreifen. Lass das mal was ernstes sein :(

    Motorradreifen sind was sehr ernstes. Die UBBs gibts/gabs ja nicht ohne Grund, nicht wahr.

    Dann muss man die Prüforganisation wechseln, wobei die GTÜ Jungs reihum wo ich angerufen habe momentan noch bis Herbst in den Lehrgängen für Einzelabnahmen stecken, wenn sie überhaupt jemand dafür abkommandieren.

    Nützt dir halt bei der Rennleitung nix. TÜV abgenommen heißt nicht StVZO konform. Schließlich haste die Pelle ja nach der TÜV Prüfung drauf gemacht ;-).

    Heißt das, solange die Reifendimensionen bzw. Geschwindigkeits- und Lastindex gleich sind, darf ich alles montieren, aber sobald irgendwo eine Abweichung besteht, auch beim Geschwindigkeitsindex muss ich dies extra eintragen lassen?

    Anhand welcher Kriterien würde der Prüfer dann entscheiden, ob er den Reifen einträgt, beispielsweise wenn ich einen Stollenreifen auf der T700 montieren wollte?

    Der Speedindex muß nur höher als Vmax sein.

  • Der Speedindex muß nur höher als Vmax sein.

    Und wenn er das nicht ist, dann kann ich das auch nicht eintragen lassen?

    Die T700 hat ja neuerdings den Anakee Wild eingetragen, welcher nur bis 170 zugelassen ist.


    Also offenbar geht das jetzt nur noch, wenn es der Hersteller eintragen lässt?

  • Die T700 hat ja neuerdings den Anakee Wild eingetragen, welcher nur bis 170 zugelassen ist.

    Der hat dann wahrscheinlich eine M&S Kennzeichnung und darf dann mit dem 170 km/h Aufkleber im Sichtbereich des Fahrers so gefahren werden.


    Michel

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne

    Protech Kühlerschutz

  • Gibt es dann noch eine Unterscheidung zwischen den Reifenbauarten radial und diagonal?

    Junge, Junge, Junge, das ist ne gute Frage und macht das Chaos komplett.:megalachen


    Bei der Tenere mit M+S Reifen im COC Papier steht folgendes in diesem mittig rechts:


    90/90 - 21 M/C 54 V

    150/70 - 18 M/C 70 V


    Der Bindestrich, hier rot gekennzeichnet, bezeichnet eigentlich einen Diagonalreifen.



    Als M+S Alternativreifen steht im COC Papier unten rechts:


    90/90 - 21 M/C 54 R M+S

    150/70 R 18 M/C 70 R M+S


    Bedeutet vorne wieder Diagonalreifen, hinten aber Radialreifen, wegen dem roten R.


    Jetzt kenne ich mich bei diesen Enduro/Motocross Reifen nicht aus. Ist es denn üblich dass die schmalen Vorderreifen noch in Diagonalbauform und die Hinterreifen als Radialreifen hergestellt werden?

    Oder mal anders gefragt, gibt es einen Vorderreifen der interessant für die Teneree wäre und als Radialreifen gekennzeichnet ist, also z.Bsp. 90/90 R21?


    Fragen über Fragen, ich weiß es doch auch nicht. :0plan


    Michel

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne

    Protech Kühlerschutz

  • Interessant. Dann wurde das auch noch geändert. Bei den Teneres ohne M+S im CoC gilt hinten 150/70 R18 M/C 70V.

  • Gibt es dann noch eine Unterscheidung zwischen den Reifenbauarten radial und diagonal?

    Selbstverständlich gibt es einen Unterschied. Es gibt ihn technisch und die Reifendimensionsbezeichnung ist eben auch anders.

  • Meiner Meinung nach ist unsere _angeblich_ weggefallene Reifenbindung mit ihren diversen Nachparagrafen, Verantwortungsübertragungen auf den Nutzer, ihren Grauzonen, Nogos oder Nobody-knows Ecken ein hervorragendes Beispiel totaler Selbstlähmung aufgrund unkontrolliert wuchernder und völlig sinnloser in sich selbst rekursiv verschlungener realitätsferner Paragraphen, anders gesagt ein penetrant lautes Wiehern des Amtsschimmels.

    Schöner Satz - Respekt! :lachen