Druckgeber der Einspritzdüse defekt

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,


    ich hatte bereits kurz berichtet das ich letzte Woche meine XSR700 zur 10.000 Inspektion und Reifenwechsel beim Händler hatte.

    Nachdem ich meine XSR abgeholt hatte ging nach ca. 10km die Motorwarnlampe an.

    Laut Aussage des Händler: "kein Problem wenn sich alles normal anhört und fährt.

    Demnächst reinkommen um den Fehlerspeicher auszulesen und ggf. zu löschen."


    Da ich meine neuen Schlappen testen wollte, bin dann auch am Abend noch eine Runde gefahren.

    Nach ca. 30km war die Gasannahme, Leerlauf etc. praktisch nicht mehr vorhanden.

    Motor ging auch im Stand aus. :wuetend

    Das Ende vom Lied: ein Freund von mir hat mich dann um 21h abends mit seinem T5 aufgesammelt :klatschen

    Am nächsten Tag haben wir die XSR wieder beim Händler abgeladen.

    Der hat sich "natürlich" nichts vom Zufall: frische Inspektion -> 10km später Motorwarnlampe angezogen...

    Die Werkstatt hatte als Fehlerdiagnose nun einen defekten Druckgeber der Einspritzdüse gefunden.

    Kosten ca. 160€ plus Einbau. Da die XSR ca. 1 Woche über der zweijährigen Garantie war übernimmt Yamaha 75% der Kosten.


    War meint ihr?

    Wirklich Zufall mit dem defekten Druckgeber & Inspektion und habt ihr schon einmal von solch` einem Defekt gehört?


    BG Tom

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Was meinen die denn genau mit Druckgeber?

    Hört sich für mich nach Drucksensor (Klassischerweise am Rail oder in der Leitung von Pumpe zum Rail angebracht) an.

    Da gibt es aber ein Problem: Solch ein Sensor ist bei unseren Maschinen gar nicht verbaut. Es gibt nur Tank, Pumpe, Schlauch, Rail, Injektoren.


    Oder meinen die den Saugrohrdrucksensor?

    Den gibt es, hat normal die Artikelnummer 1WS-82380-00 und kostest ca. 140 Euro.

    Würde mir von denen das defekte Teil aushändigen lassen, dann weißt du über die Artikelnummer sofort was es ist. Wenn die dann rumdrucksen, wird es dubios.


    So Sensoren sollten normal auf jeden Fall nicht kaputt gehen, aber so im Rahmen 1 von 10.000-1.000.000 ist da die Vorgabe. Kann also schon mal passieren. An dem Sensor macht man bei keine Inspektion etwas. Wenn man so einen Sensor fallen lässt, kann der auch intern kaputt gehen.

  • Hi Johannes,

    ob der Drucksensor mit dem Druckgeber identisch ist?

    Hatte halt den Filialleiter (ist kein Schrauber...) am Telefon.

    Aber einen Druckgeber gibt es schon bei Yamaha Ersatzteile (DRUCKGEBER - Yamaha Teilenummer: 1WS823800000).

    Ist jedenfalls frustrierend. Wird wahrscheinlich die Woche immer noch nicht fertig.

    Wieder ein WE ohne Moped :wuetend

    BG T

  • Es ist der Saugrohrdrucksensor. Die Sympthome waren bei meiner (Bj. 2016) genau die gleichen wie bei Tom, ist aber innerhalb der Garantiezeit kostenlos gewechselt worden. Allerdings hatte ich 2.000 Kilometer davor schon Probleme, dass die Gasannahme immer rupiger wurde und ca. 150 Kilometer vor dem endgültigen Ausfall butterweich.