Wie misst man denn die Höchstgeschwindigkeit?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Wie misst man denn die Höchstgeschwindigkeit bei Motorräder?

    Sitzt da bei den Japoner ein 1,50er Hering mit knappen Zentner drauf oder ein Sumoringer mit 5? Sitzen die aufrecht beim messen oder kuscheln die hinter der Scheibe, sofern vorhanden? Ist die dann oben oder unten?

    Gibt es da eine Messnorm oder denkt sich der Marketingchef(in) was aus, was gut ankommt und stimmen könnte?

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Real ausgefahren und gemessen wird da eigentlich nicht, gibt ja auch zu viele negative Einflüsse dafür. Das rechtliche darf man ja auch nicht vergessen und ne Teststrecke "nur" für sowas ist ja auch eher unwahrscheinlich.

    D.h. die wird am wahrscheinlichsten errechnet bzw. aufm Prüfstand ermittelt...

  • Ich messe die Höchstgeschwindigkeit indem ich schaue was der Tacho anzeigt. Dass der ein bisserl schwindelt ist klar.

    Bei meiner Tracer ist die Höchstgeschwindigkeit mit 200 km/h angegeben, ob das wirklich stimmt weiß ich nicht. Kann schon sein dass sie so schnell läuft, es interessiert mich jedoch nur wenig. Wann und wo kann man so schnell fahren ? Ich habe bisher einmal den Hahn voll aufgedreht, auf einem Stück der A94, auf Höhe von Malching in Niederbayern. Das Navi zeigte 187 km/h an. Ich saß aufrecht, fahrfertig wiege ich einiges über 100 Kilo, ob es Gegen- oder Rückenwind gab weiß ich nicht und schön zu fahren ist dieses Tempo wirklich nicht. Kann schon sein dass das Motorrad 200 km/h erreicht wenn man sich hinter der Verkleidungsscheibe duckt, vielleicht probiere ich es einmal.

    In meiner frühen Jugendzeit war das Höchsttempo bei den 50-ccm-Boliden sehr wichtig. Ich musste/durfte von Großvaters Gnaden nur eine Zündapp Supercombinette fahren, sie hatte 1,6 PS und 3 Gänge die per Drehgriff geschaltet wurden. Das Ding lief nach Tacho etwas über 40 km/h, mehr konnte und durfte sie damals auch nicht. Ich war immer neidisch auf meine Kumpel die mit ihren Kreidlern, Hercules und Zündapp Falconettes durchs Dorf kreischten.Einer hatte eine Hercules mit 3 PS, die lief nach Tacho 85 km/h, in der Realität werden es wohl 20 km/h weniger gewesen sein. Die Zündapp Super-Falconette hatte dann 4,2 PS, vorher markierten die Kreidler mit 3,6 PS die Spitze. Und nach Tacho liefen sie alle zwischen 80 und 90 km/h. Und wenn einer der Hühnerschrecker 80 km/h lief und der andere 81, dann wurde gnadenlos überholt, ob es ging oder nicht.

    Das waren Zeiten....

  • Zur Messung der Geschwindigkeit ist das Navi besser geeignet als der Tacho. Bei der Tracer ist da schon eine ordentliche Differenz gegeben (Bei Tacho 200 waren es auf dem Navi glaube ich irgendwas in den 180ern, hab das aber auch nur einmal ausprobiert, weil eigentlich auch nicht wichtig).

  • Irgendwann werde ich meine Z900 auch mal ausfahren, dann mit Kamera und GPS App auf dem Handy die mitläuft.


    Wie das im Werk gemessen wird: Frag doch mal bei Yamaha an. Und bei Honda. Und bei Kawa. Und bei Ducati ^^

  • Tach,


    es gibt für alles eine Norm, so auch für die Messung der Höchstgeschwindigkeit. :megalachen


    https://op.europa.eu/en/public…-d203635fc234/language-de


    Michel

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne

    Protech Kühlerschutz

Diese Inhalte könnten dich interessieren: