CAMEL ADV Finger Clutch für MT-07/Tenere

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,


    ich hab mir von Camel ADV den "1 Finger Clutch für Yamaha Tenere 700" für meine MT-07 bj. 2019 geholt. Wollte es im Winter montiren und dementsprechenden einstellen aber davon raten ich euch hab. Das Öl vom Motor/Getriebe ist so "Dickflüssig" das auch wenn man den ersten Gang einlegt und die Kupplung zieht um zu schauen ob die Kupplung sauber trennt. Kann man feststellen das die Kupplung mit geht wegen dem "Dickflüssigen" Öl.


    Darum macht es im Sommer wenn es warm ist oder last den Motor Warmlaufen und stellt es dann ein.


    Ich selber hab bei dem Produkt das Mittlere Loch genommen und es funktioniert super auch die Kupplung geht jetzz echt viel leichter.


    Meine Griffe sind von Rizoma



    Gruß Simon

  • Habe heute meine 1 Finger Clutch eingebaut. Bowdenzug in der mittleren Öse eingehängt. Die Bedienkraft ist deutlich geringer. Der Schlag beim ersten Mal Gang einlegen ist immer noch verhanden, aber das Einkuppeln beim Anfahren hat sich deutlich verbessert. Endlich nicht mehr digital. Längere Probefahrt mache ich demnächst.

  • Trennt die Kupplung denn damit noch sauber?

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

  • Bisher kein Problem, Probefahrt allerdings nur bei mir in der Siedlung bis zum 3. Gang. Längere Probefahrt mit richtig "durchgewärmten" :freak Motor kommt noch.

  • Bin auch der Meinung, das müsste bei der Mt geändert werden, die Kupplung müsste weicher kommen, nicht so ruppig.

    Knallen ist bestimmt nicht gut fürs Material.

    Auch vom 4ten in den 5ten bei ordentlichem Überholvorgang, reisst es mich ganz schön nach hinten. Festhalten nicht vergessen... :freak

    Kupplungsgrundeinstellung ist ok. Unten 56mm gemessen, oben 2,5mm Spiel, so man es bei den Probrake Hebeln prüfen/einstellen kann.

    Vielleicht muss man doch das Motul5100 reinfüllen...(Hab noch 5000er drin)

    Antihopping hat die kleine ja nicht, oder wirkt die nur beim runterschalten? :kaffeemuede

  • Hm, ist das exclusiv bei der MT :denk hab bei der XSR keine Probleme. Auch die Handkraft find ich jetzt nicht so wild :verdutzt

    Mods:

    Mofessor

    Gabelbalg

    Tacho über Scheinwerfer

    Blaze Halter Fußstütze hinten

    Evotech Tail Tidy mit kombi KZL / Rückstrahler

    Org. XSR Handguards

    Usb SAE Doppelsteckdose

    Lenkererhöhung 25mm

  • Ähm ich oute mich mal als Kupplungsnoob.
    Aber wie merkt man das im ersten Gang die Kupplung nicht richtig trennt?
    Der "Schlag/Knall" bleibt doch oder ?


    Bei kaltem Motor und 1. Gang drin schiebt die Karre ausgekuppelt merkbar vorwärts.
    Bei Motor warm lässt sich trotz gezogener Kupplung das frei drehende Hinterrad nicht mit dem Stiefel anhalten bzw. Motorrad schiebt auch vorwärts.
    So passte es immer bei den mir bekannten Modellen, es mag auf der großen weiten Welt auch werksmäßig schlecht trennende Kupplungen geben. Ölviskosität, wie weit ausgerückt wird und Anzahl/Fläche der Lamellen/Reibscheiben spielt ja alles mit rein.

    Die Sicherung für die Blinker heißt: PARKBELEUCHTUNG
    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

    Aaron Persky is the California Judge who gave Brock Turner the rapist only 6 month sentence

  • Ich meinte den Schlag beim ersten Schalten, am Beginn der Fahrt. Sauber trennen macht meine Kupplung, da schiebt bei mir nichts vorwärts.

    Bei kaltem Motor und 1. Gang drin schiebt die Karre ausgekuppelt merkbar vorwärts.
    Bei Motor warm lässt sich trotz gezogener Kupplung das frei drehende Hinterrad nicht mit dem Stiefel anhalten bzw. Motorrad schiebt auch vorwärts.
    So passte es immer bei den mir bekannten Modellen, es mag auf der großen weiten Welt auch werksmäßig schlecht trennende Kupplungen geben. Ölviskosität, wie weit ausgerückt wird und Anzahl/Fläche der Lamellen/Reibscheiben spielt ja alles mit rein.

    War das bei Dir von Anfang an so? Eventuell sind ein paar Drähte im Bowdenzug gerissen, dann reicht der Weg beim ausrücken trotz korrekten Spiel nicht aus.

  • ?
    Ich habe Anzeichen für eine nicht trennende Kupplung aufgezählt.

    Danach hatte ThK79 gefragt:



    Aber wie merkt man das im ersten Gang die Kupplung nicht richtig trennt?
    Der "Schlag/Knall" bleibt doch oder ?


    Meinen Kupplungszug an der MT habe ich schon vor 2 Jahren getauscht, bevor die ersten durchgeschubberten Drähte sich bemerkbar gemacht haben :D

    Die Sicherung für die Blinker heißt: PARKBELEUCHTUNG
    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

    Aaron Persky is the California Judge who gave Brock Turner the rapist only 6 month sentence

  • So, heute eine lange Landstraßenrunde gedreht und bin absolut zufrieden mit der 1Fingerkupplung. Anfahren und zirkeln mit schleifender Kupplung klappt hervorragend, die geringere Handkraft im Stop & go ist auch nicht zu verachten.

  • Ich verstehe gar nicht, warum man nicht ab Werk auf 2 oder 1 Fingerkupplung umsattelt.

    Im MTB Bereich gibt es gar nichts anderes mehr. Zumindest nicht im Fachhandel. Allein wegen der Sicherheit macht es Sinn, min. 2 Finger um den Griff und damit besseren Halt zu haben.

  • Da widerspreche ich jetzt mal.


    Es gibt beim normalen Fahren kein Erfordernis den Griff zu umgreifen.


    Da reicht es über die Handballen Impulse zu geben.


    Gelände und Rangieren/ Balancieren ausgenommen.


    Ich bin ein erklärter 4-Finger-Bremser. Schon beim SHT, wird darauf ein Moderator hinweisen. Insbesondere dann, wenn man ein Nicht-ABS-Motorrad fährt.


    Die Hand ist bei der Betätigung mit 4 Fingern gefühlvoller einsetzbar, leicht verkrampft mit 2.


    Auch schnelles Lösen bei einer Radblockade geht schneller.


    Das hat die Natur so gebaut.


    Wenn die Presse von einer 1- oder 2-Fingerbremse redet, meint sie nicht, dass man sie auch so nutzen sollte. Es wird lediglich damit der geringe Kraftaufwand beschrieben.


    Sprich, man sollte sich das erst gar nicht angewöhnen, bzw. wieder abtrainieren.


    Auch beim Moto-GP haben die meisten keine ultra-kurzen Hebel und sind 3- oder 4- Finger-Bremser.


    Bei drei Finger bewegt sich der Kleine eigentlich auch mit.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    5 Mal editiert, zuletzt von Breeze ()

Diese Inhalte könnten dich interessieren: