TV Tip: 9000 km zur Mongolei mit Pech, Pannen aber auch mit schönen interessanten Bildern

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Doku Tipp über eine Motorradfahrt in die Mongolei. Sehr sehenswert, für die Fahrer kein leichtes Brot...


    Easy Rider im Härtetest - Mit Vollgas zu sich selbst
    Dieser Mann hat Großes vor. Axel Scholl-Poensgen hat einen Traum - mit dem Motorrad von Mainz bis in die Mongolei fahren. Mit seinem besten Freund und acht…
    www.ardmediathek.de

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Der bekannte Nick Sanders hat so eine Tour alleine für Yamaha auf einer Tracer 700 vor ein paar Jahren absolviert.


    PS: Für so eine Tour wäre mir auch ein Motorrad mit so wenig Elektronikgeraffel wie möglich lieber.

  • Pech kann man mit allen Motorrädern haben. Mut haben aber alle bewiesen. Nicht viele Fahrer würden so viele Strapazen auf sich nehmen. Mein Ding wäre es ehrlich gesagt auch nicht. Respekt vor denen, die so etwas durchziehen.


    Das so eine Tour an einem speziellen Lager scheiterte, ist tragisch.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Ich versteh da so einiges nicht...

    Organisierte Tour, Polizei und Konsular am Startpunkt, Begleitfahrzeug inkl. Mechaniker.


    Die zwei Freunde fahren nach Unstimmigkeiten zu zweit weiter. Verzichten auf Unterstützung/Organisation der Gruppe..?!

    Begleitfahrzeug hat Reifenschaden: fährt nach Hause..?!

    Motorrad mit massiven Ölverlust: fährt weiter...?!


    Warum nicht mit beiden in eine Werkstatt?


    Ich konnte das Filmchen nicht zu Ende schauen.


    Das Ersuchen von göttlichem Beistand hat sich (wiedereinmal) als nutzlos erwiesen. Ich hätte ja dem Bärchen mehr vertraut.


    Respekt an die Filmcrew.

    Und tolle Freunschaft der zwei "EasyRiders".

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • ich habe es auch geschaut!

    das mit dem Begleitfahrzeug fand ich auch sehr frag würdig, zu mal würde ich für so eine Tour kein Begleitfahrzeug mit extremer Niederquerschnittsbereifung wählen!

    rockon

    Uwe

  • Mit einem Marsupilami durch Neuseeland hat prima funktioniert :daumen-hoch


    Fuhr vorne zwischen Tacho und Drehzahlmesser mit.


    Hat mir meine Freundin mitgegeben.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    3 Mal editiert, zuletzt von Breeze ()

  • Meine Frau und ich werden dieses Jahr an den Baikalsee fahren, vielleicht auf dem Hinweg durch die Mongolei, vielleicht auf dem Rückweg. (So der Plan)


    Vorbereitung? Auf die F650GS meiner Frau (Die MT07 ist ihr zu Schade) kommt ein neuer Kettensatz drauf und frisches Öl rein.

    Ich hab mal bei BMW angefragt, ob ich die 1250 überhaupt mitnehmen darf, ist doch alle 10 000 km Service zu machen, wenn man die Gewährleistung erhalten will.


    Sonst keine Vorbereitung, bissl Sport - vielleicht um die Hüftringe ... (ach lassen wir das)


    Oder aufgeplustert:


    2011 für die Tour nach Wolgograd (Stalingrad) insgesamt 3 Russisch-Kurse an der VHS bei ner Muttersprachlerin gemacht, damals hat's geholfen, heute alles vergessen. 2019 eine "Vorbereitungstour" nach Moskau gemacht, Erfahrungen bzgl. Handynetz und SIM-Karten sehr gut.

    Zwischendrin immer mal wieder durch den Wald und durch den Acker gefahren ...


    -> über 10 Jahre Vorbereitung und Planung


    Ich geb zu, wir haben 2 Monate Zeit (Juni und Juli), ich konnte Urlaubstage ansparen, meine Frau muss ein Sabbatical Programm machen und kriegt halt 2 Monate kein Geld.

  • Das liest sich spannend! Wünsche auch eine pannenfreie Tour! Wie sieht die Vorbereitung aus, feste Tagesetappen mit Hotelbuchungen oder eher flexibel einfach losfahren?

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

Diese Inhalte könnten dich interessieren: