Fahrwerk Upgraden oder Umsteigen?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Servus Leute!


    Würde mich mal interessieren, da ich momentan vor der Entscheidung stehe ob ich meiner MT ein neues Fahrwerk spendiere oder auf ein anderes Motorrad (Mt09, Street triple, Z900) umsteigen sollte.


    Zur MT: Sie hat momentan 30k km, ist nicht allzu wenig km nur weiß ich das ich für sie noch ein einigermaßen gutes Geld noch bekomme, falls ich Sie verkaufe oder eintausche.


    Mich würd halt eben eure Meinung zu dem Thema interessieren, da ich gerne etwas sportlicher fahren würde, ob da das Fahrwerk Upgrade Sinn machen würde oder ob ein Umstieg sinnvoller wäre und ob jemand von euch schon vor der Entscheidung stand :D


    Die Street Triple R (alte) würd mich halt am meißten interessieren, aber da denk ich mir das der Leistungsunterschied nicht allzugroß ist. Z900 sollte ja ein guter Allrounder sein und die MT 09 wär halt wieder in Richtung FunMoto :D


    Vielen Dank schon im Voraus für eure Antworten :bier

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Hi,


    Fahrwerk: Hab bisher nur die Gabelfedern getauscht (Wirth, ca 120€) und das macht schon einen ordentlichen unterschied.


    Wenn dein Bauchgefühl bei deinem Bike gut ist, dann behalte es und mach ein kleines Upgrade. Sonst würde ich die MT-09 der Z900 vorziehen. Wieso? Ich bin die Z900 probegefahren. Traumbike, absolut klasse! Aber mir macht die Rückrufaktion (Rahmen) sorgen. Kann mir nicht vorstellen dass das wirklich lange hält.


    Da ich vor habe meine "Bikes" ein paar Jahre zu fahren muss ich eben auch dementsprechend schauen was für mein Bauchgefühl besser ist.Wenn du deine Bikes alle 2 Jahre wechselst dann nimm die Z900.

  • naja das hat schonmal ganz viel damit zu tun, welches Motorenkonzept dir besser zusagt. Und natürlich ob dir die Leistung der 07 reicht, die von dir aufgezählten Alternativen haben ja alle bedeutend mehr Leistung. Was sich dann auch erheblich in der Versicherung widerspiegeln wird, nur so als Randnotiz. Weiterhin wird auch bei einer andere Maschine wieder was anzupassen sein, allem voran die 09, denn auch die braucht ein neues FW, bevor man es da richtig brennen lassen kann.


    Grundsätzlich kann man mit einer 07 mit richtigem Fahrwerk (nicht nur Gabelfedern getauscht) schon ordentlich und auch lange Spaß haben, zumindest solange man nicht Hochgeschwindigkeit und maximale Leistung getrimmt ist.

  • Ist doch ne ganz einfache Frage bzw. es gibt eine ganz einfache Antwort drauf:
    Findest du NUR das Fahrwerk von der MT-07 schlecht, reicht dir aber die Motorleistung und findest du das geringe Gewicht und die Handlichkeit einfach nur geil und kommst du mit dem Rest sonst auch klar (so wie ich :D )? Dann investiere 1000€ für ein Cartridge-System und einem Federbein.


    Willst du eigentlich mehr Leistung (was meiner Meinung nach unnötig ist), dann kauf dir nen neues Bike. Bedenke aber, dass das Serienfahrwerk der MT-09 angeblich genauso wenn nicht noch schlechter ist als das der 07. Das der Streety wird wohl besser sein, das der Z900 ist wohl etwas besser aber auch kein Wunder. Dazu kommt das alle der Motorräder schwerer sind.
    Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen.

  • Ich hatte mich auch für eine Kawasaki Z750/Z800/Z900 interessiert!


    Mein Problem war nur der kurze Inspektionsintervall von 6000 km!Was sehr teuer im Gegensatz zu den 10000 von Yamaha sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von Lippe ()

  • Ich hatte mich auch für eine Kawasaki Z740/Z800/Z900 interessiert!


    Mein Problem war nur der kurze Inspektionsintervall von 6000 km!Was sehr teuer im Gegensatz zu den 10000 von Yamaha sein kann.

    oha, hat die Z900 immernoch 6000er Intervalle ?!
    Willkommen im Gestern

  • erstmals danke für die vielen Antworten!



    Das mit der Z900 wusste ich garnicht, was passt den mit dem Rahmen nicht?
    Stimmt das mit 6k Intervallen auch bei der Z900??



    Ja von dem Martin Bauer hab ich schon gehört und mir bereits das Video von 1000ps mal angesehen war sehr aufschlussreich, haben aber ein eher kostspieligeres Fahrwerk Setup verbaut.
    Nur ist der ein wenig weiter von mir entfernt, da find ich in meinem Bundesland bestimmt auch wen :)


    Die Leistung reicht meiner meinung nach für den öffentlichen Straßenverkehr vollkommen aus, fahre sowieso am liebsten auf der landstraße mit vielen Kurven dafür ist sie ja perfekt geeignet und der Spaß wird auch nie weniger :D


    Von der Streety die hab ich vor dem kauf der Mt 07 mal ausgetestet, nur war da die Probefahrt nicht besonders lange das ich mir ein Urteil darüber schaffen kann ( bin nur geradeaus gefahren ich Depp)


    Händler des Vertrauens hat halt "leider" nur ktm, kawasaki und yamaha.

  • Da war irgendwas an der Federbeinaufnahme hinten glaub ich, wo beim ausfedern irgendwann ausnudelt und spiel bekommt. Gabs ne Rückrufaktion aber so richtig werde ich nicht warm damit, wenn die Ursubstanz schon so einen Fehler aufweist. Das mit der 6000er Inspektion kann ich bestätigen. Blöd wenn man 10k-12k Km im Jahr fährt.


    Die MT-09 ist doch ganz schick (mir gefällt vor allem die Front). Fahrwerkstechnisch wirst du ein Dejavu erleben :D


    Kannst ja mal die Gabelfedern zu progressiven Federn wechseln und dann mal schauen obs dir gefällt. Es ist ein großer Unterschied zu den Serienfedern. Die billigste Art um festzustellen ob da noch was geht oder ob du dann eher was neues holst.

  • hmm das ist aber schade mit der Z900, versteh dich da gut und ich bin letzte Saison auch mehr als 10k gefahren da sind ja dann fast zwei Service in einem Jahr fällig :ablachen


    Also ist das "neue" Fahrwerk von der aktuellen MT 09 nicht so besonders? dachte die haben das einigermaßen optimiert, aber ja die Front ist echt mega mir gefällt die auch gut.


    Gilt aber auch für die Street Triple die gefällt mir auch sehr gut, gut anders :), viele hassen sie aber ich finde sie gelungen :daumen-hoch


    die 790er duke werd ich auch mal testen aber das ist ja auch ein zweizylinder, da upgrade ich lieber meine :D




    Hab mir eh gedacht wenn ich das Fahrwerk optimiere dann sowohl Gabel als auch Federbein aber ja das wäre die günstige Alternative nur die Gabelfedern zu wechseln :brauen

  • Also ist das "neue" Fahrwerk von der aktuellen MT 09 nicht so besonders? dachte die haben das einigermaßen optimiert, aber ja die Front ist echt mega mir gefällt die auch gut.

    es ist besser, aber wohl noch nicht gut. Jedenfalls noch deutlich von dem Level eines Wilbers Federbeins und anderen Gabelfedern entfernt.



    die 790 Duke dürfte trotz gleichem Motorkonzept nochmal ne ganz andere Kategorie sein als die 07, sowohl vom Preis als auch von der Leistung. Die zwei aufgrund der Zylinderanzahl gleichzusetzen wird dem Gerät wohl nicht gerecht.




    Nur die Gabelfedern zu wechseln bringt zwar schon Besserung ist aber einfach nur die halbe Arbeit. Ob der komplette Fahrwerkumbau wirklich nötig ist, hängt stark vom Fahrer ab und kann nicht pauschal beantwortet werden.
    Andererseits muss es für eine deutliche Verbesserung auch nicht gleich die 1000€ Kategorie sein. Wilbers Federbein und einen Satz progressive Federn bekommt man mit ein bisschen Rabatt für ca. 500€. Wird den Ansprüchen der allermeisten Fahrer mehr als gerecht.

  • ja und vom preis her ist die duke mit knapp unter 11k hier in Ö auch nicht grad die billigste, dass ist mir dann doch ein bisschen zuviel :D


    gäbe es sonst noch irgendwelche alternativen?


    das Problem mit dem Fahrwerk wird dann wohl die SP version lösen :D

  • Dafür gibt es auch eine MT-09 SP. Und das Fahrwerk dürfte erste Sahne sein...

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • ....
    gäbe es sonst noch irgendwelche alternativen?


    das Problem mit dem Fahrwerk wird dann wohl die SP version lösen :D


    Auf die Mt09 SP wollte ich gerade hinweisen.


    Ansonsten preislich könnte Hondas CB 1000 R (die alte) interessant sein.
    Wiegt allerdings ein gutes Stück mehr.


    Würde ich mir auf jeden Fall überlegen - wenn schon die Z900 in Frage kommt.


    Habe leider, leider, keinen Vergleich zwischen beiden Moppeds gefunden (wäre interessant). Von den "Eckdaten" jedenfalls nicht ganz unähnlich, wenn auch ein paar Jährchen dazwischen liegen.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

  • Ich hab bei mir das Wilbers Federbein und die prog. Gabelfedern eingebaut und hatte ein "neues" Motorrad.



    Die Gabelfedern alleine nur zu wechseln halte ich eher für eine "Alibi-Aktion". Die allein bringen meiner persönlichen Meinung nach nicht viel. Erst mit dem Federbein zusammen ist das eine ganz tolle Sache.


    Plötzlich ein ganz neues Fahrgefühl, wenn du nicht mehr bei jeder Bodenwelle oder etwas schlechteren Straße Bammel kriegst dass die "der Arsch wegpendelt". Schafft massiv mehr Vertrauen...


    Die 75PS reichen mir für den heißen Ritt über die Landstraße allemal aus (persönliche Meinung). Ich hatte bisher noch keine Situation, wo ich mir bei unserem genialen MT-07-Motor mehr Kraft u/o Durchzug gewünscht hätte.


    Meine Empfehlung daher:
    Bleib bei der MT-07, investier ein paar Euro ins Fahrwerk und vielleicht noch ein paar Euro in ein Kurven- / Serpentinen-Training, dann wirst du ganz bestimmt lange Zeit viel Freude mit der MT-07 haben.


    Gruß Martin

    Yamah MT-07 Night Fluo 03/16
    Gemacht:
    CockpitErhöhung H&B-Bügel - RAM-Kugel Bruudt - MRA Racingscheibe - QBag5 Sozius - Sitz +3cm (Bernhard) - Sturzpads v/h (Eigenanf.) - 2xUSB-Steckdose - LED-Blinker - SoziusRasten weg - Motorschutzbügel - TRW Superbike Lenker - Felgen-Tattoos - HighSider EVOs - V-Trec Hebel - IXIL Hyperlow - Roadtec 01 - Wilbers-Fahrwerk - Carbon-Fender hinten

  • Wenn dich an der MT-07 nur das Fahrwerk stört, bau das Wilbers ein und gut. Wenn dich an der MT-07 die mangelnde Schräglagenfreiheit, schlechte Verarbeitung, ruppiges Getriebe, Ergonomie missfällt und eigentlich nur der geniale Motor gefällt, kauf dir keine Street Triple mit dem alten 675er Motor. Der hat zwar 106 PS aber kein einziges NM mehr wie der MT-07 Motor. Ich hab 2015 ne Probefahrt gemacht und war total enttäuscht. Wenn Umstieg auf Triumph, dann nur auf die 765er R oder RS sonst kein Mehrwert zur MT-07 mit gescheitem Fahrwerk.


    Gruß Dirk

    In Continental we trust :rocker

  • es gibt noch eine Alternative: die Alte in Zahlung geben und das neue MT07 2018 Modell mit verbessertem Fahrwerk kaufen.
    Vielleicht gibt es bereits Testberichte im Netz?

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Also wenn man schon Geld ausgibt dann darfs was größeres sein. Allerdings hat meine keine schlechte Verarbeitung oder ein ruppiges Getriebe. Letzteres kann an der Kettenspannung liegen.