Anlasser - Freilauf

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Guten Abend,

    habe mal eine Frage bzgl. des Anlasser der XSR 700/ MT-07.


    Wie ist denn der Anlasser bei der Yamaha gegen versehentliches Betätigen des Startschalters während der Fahrt gesichert?

    Ist standardmäßig ein Freilauf bzw. eine elektrische Sperre vorhanden, sodass der Anlasser keinen Schaden nimmt bei versehentlicher Betätigung bei laufendem Motor während der Fahrt?


    Habe leider im Forum bislang nichts darüber gefunden.


    Vielen Dank im Voraus !


    Euch einen schönen Abend.

  • Die MT und auch die XSR hat ein Anlasssperrrelais welches erst öffnet wenn mindestens der Kupplungsschalter betätigt wird und der Seitenständer hochgeklappt ist oder das Getriebe in Neutral steht. So steht es im Werkstatthandbuch.

    Bedeutet für mich also, dass so lange du fährst und einen Gang eingelegt hast, der Startermotor nicht bestromt werden kann. Wenn du keinen Gang drin hast und mit hochgeklapptem Seitenständer rolllst, kannst du den Startermotor betätigen was aber so wahrscheinlich nie versehentlich passieren wird :brauen


    Ach ja, zwischen Anlasser und Limarotor ist natürlich ein Freilauf, da der Anlasser im Dauereingriff ist. Also sollte selbst bei laufendem Motor und Neutral nichts passieren weil der Anlasser durch den Freilauf einfach leer dreht da die Kurbelwelle ja schneller dreht als der Anlasser.

  • Es gibt das Starting Circuit Cut-Off Relais.
    Dieses verhindert das Anziehen des Anlasser - Relais, wenn eine eine der folgenden Bedingungen nicht erfüllt ist:

    -das Getriebe ist in Neutral (während der Fahrt eher nicht der Fall)

    -der Kupplungshebel ist gezogen (und der Seitenständer hochgeklappt)


    Somit kann der Stromkreis des Anlassermotors nicht geschlossen werden.



    Hast du mal versucht, den Anlasser im Stand zu betätigen während ein Gang eingelegt und keine Kupplung gezogen ist?

    Edit: mäh, getrödelt. Gabs da nicht mal ein Popup wenn ein neuer Beitrag erstellt wird während man schreibt?

    Die Sicherung für die Blinker heißt: PARKBELEUCHTUNG
    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

    Aaron Persky is the California Judge who gave Brock Turner the rapist only 6 month sentence

  • Wenn man bei laufendem Motor den Anlassschalter nach unten zieht gibt es ein mechanisch klingendes Geräusch.

    Ist mir etwa 2-3 mal passiert bisher. Ich habe meinen Irrtum aber jedes Mal nach Sekundenbruchteilen bemerkt und den Schalter los gelassen.


    Es scheint bisher keinen Schaden verursacht zu haben.

  • Dank euch für die schnellen Rückmeldungen!

    Das Szenario, welches Sebastian beschreibt scheint mir wohl am doch am häufigsten verbreitet zu sein - wenn man auch andere Foren durchstöbert. Also dass man wohl echt bei laufendem Motor im Leerlauf versehentlich nochmals den Starter betätigt.


    Aber hierfür hat man wohl den Freilauf wie es Jonas ganz gut beschrieben hat. Auch interessant dass der Anlasser konstant mitläuft, wusste ich nicht...


    @ André: Nein, habe noch nicht versucht ohne den gezogenen Kupplungshebel den Anlasser im Stand zu betätigen, während bereits ein Gang eingelegt wurde... falls es mal ausversehen passieren sollte, gebe ich Bescheid :-)

  • Ich habe es gerade noch mal beim Fahren ausprobiert. Wenn man mit eingelegtem Gang einfach fährt und dabei den Starter betätigt, passiert absolut gar nichts. Also genau wie es aus dem Kabelplan hervorgeht und im Servicemanual erläutert ist.

    Wenn du mit eingelegtem Gang im Stand den Starter ohne Kupplungziehen betätigst, passiert ebenfalls genau gar nichts.
    Sollte sich da irgendwas tun, liegt eher ein Defekt vor. Dass bei späteren Baujahren was geändert wurde ist mir zumindest nicht bekannt und eigentlich auch unplausibel.

    Dem Starter-Relais wird in diesem Betriebszustand die Masseleitung unterbrochen, so dass der Anlasser nicht aktiviert werden kann. Habe gerade lauschig hinter dem Deich geparkt, kann man gut ausprobieren:


    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Die Sicherung für die Blinker heißt: PARKBELEUCHTUNG
    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

    Aaron Persky is the California Judge who gave Brock Turner the rapist only 6 month sentence

  • Da ich denke, dass sich die Frage hauptsächlich darum dreht, ob bei laufendem Motor

    etwas schädliches passiert oder passieren kann wenn man den Anlasser betätigt,

    fasse ich das bisher gesagte kurz zusammen:


    #1

    Wenn ein Gang eingelegt ist und die Kupplung nicht betätigt wird,

    kann der Anlasser nicht betätigt werden, egal ob das Motorrad dabei in Bewegung ist oder nicht.


    #2

    Ebenso kann der Anlasser nicht betätigt werden, wenn der Seitenständer ausgeklappt und gleichzeitig

    ein Gang eingelegt ist. Beim Ausklappen des Seitenständers wird aber auch die Zündung unterbrochen und der Motor würde ohnehin ausgehen.


    #3

    Wenn kein Gang eingelegt ist und der Motor läuft, kann man den Anlasser betätigen.

    Dank Freilauf sollte aber kein Schaden entstehen.


    #4

    Wenn der Seitenständer angeklappt (EDIT), ein Gang eingelegt und die Kupplung gezogen ist, kann der Anlasser bei laufendem Motor betätig werden.

    Dank Freilauf sollte aber kein Schaden entstehen.


    Einwände?

  • Also dass man wohl echt bei laufendem Motor im Leerlauf versehentlich nochmals den Starter betätigt

    mach einen Echt-Biker SpooortAuspofff dran für zoundd, dann hörst das Mopped besser und sowas passiert nicht :freak:freak

    Was bisher verbaut ist/wurde:


    Vom Vorbesitzer:

    - Sturzpads

    - Griffheizung

    -Hauptständer (verkauft)


    Seit meinem Besitz:

    - kurzer KZH (original Yamaha)

    - LED-Blinker vorne und hinten

    - SC Project mit Carbon-Endkappe (Euro 4) mit Kat

    - Kühlergrillabdeckung (schwarz) mit Yamaha MT-07 Logo

    - Quadlock Handyhalterung für den Lenker

    - Highsider Stealth-X5 mit Highsider Lenkerenden

    - V-Trec Brems- und Kupplungshebel in kurz

  • Ich würd mich da nicht so auf den rettenden "Freilauf" beruhigen. Kann mir nicht vorstellen das der Anlasser wie anfangs beschrieben mitläuft. Der Freilauf ist wohl nur dazu da, das in dem Moment beim Starten wo der Motor anspringt und rasant an Drehzahl zulegt, dieser den Anlasser nicht noch mehr auf touren bringt. Ich gehe stark davon aus das der Anlasser bei Startfreigabe "Einrückt" wie auch beim PKW, angeschoben wird bei erfolgreichen Start und in den Freilauf geht ( wenn er einen hat ) und beim loslassen des Startschalters wieder Ausrückt ( zurückgeht ).

    Und wenn er im Stand noch mal ausrücken will, weil einer im Stand im Leerlauf steht die Mukke im Helm Ballert und nicht dran denkt das die Möhre schon läuft, Haut er mit dem Ritzel auf den sich viel schneller drehenden Zahnkranz und reibt dort an der Flanke weil er nicht in die Zähne Einrasten kann.

    Da er aber Magnetisch angezogen wird macht ihm das nix bis auf die Reibung beider Zahnradflanken, was aber auf Dauer auch nicht gut ist ;-)

    Was natürlich passiert wenn man einen 6er hat und die Rädchen wie ein Wunder ineinander flutschen weiß ich nicht, denke dann rettet evtl der Freilauf ?! Aber ob das möglich ist .... ich versuchs nicht ;-)

  • Ich gehe stark davon aus das der Anlasser bei Startfreigabe "Einrückt" wie auch beim PKW, angeschoben wird bei erfolgreichen Start und in den Freilauf geht ( wenn er einen hat ) und beim loslassen des Startschalters wieder Ausrückt ( zurückgeht ).

    Nein, dies ist alles komplett nicht der Fall.


    Der Freilauf beim Motorrad funktioniert anders. Hier ist der Anlasserfreilauf ein Ring mit zylindrischen Röllchen, der sich in einem anderen Ring dreht. In der einen Rotationsrichtung nimmt das eine Teil das andere mit (beim Anlassen), in der anderen Drehrichtung nicht (Überholbetrieb, sobald der Motor läuft und die KW-Drehzahl höher als die Anlasserdrehzahl ist). Nicht so einfach in Schrift zu erklären, im Prinzip aber ganz simpel.
    Ist zwar nicht Yamaha, aber identisches Prinzip:

    Funktionstest des Anlasserfreilaufs / Starterkupplung an meiner Suzuki SV 1000 S

    So sieht der entsprechende Freilauf beim CP2 aus:
    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Die Sicherung für die Blinker heißt: PARKBELEUCHTUNG
    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

    Aaron Persky is the California Judge who gave Brock Turner the rapist only 6 month sentence

  • interessant, aber ich hab's mal wieder nicht kapiert..

    wieso dreht es in einer Richtung "durch", aber in der anderen nicht? Die Rollen drehen sich doch in beiden Richtung (Teil 14). In einer Richtung muß es sich irgendwo "verhaken", während es in der anderen "durch/drüber/vorbeirutscht". Sowie bei einer Schrägverzahnung.

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Der Martin erklärt das in seinen Videos immer ganz genau, langsam und ausführlich.
    Wenn das nicht hilft, die Gegebenheiten so hinnehmen und einfach fahren :) :


    ZAMs Channel - Wie ein Motorrad Anlasser funktioniert

    Die Sicherung für die Blinker heißt: PARKBELEUCHTUNG
    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

    Aaron Persky is the California Judge who gave Brock Turner the rapist only 6 month sentence

  • Danke Gonzo für die Aufklärung. Nu hab ich was gelernt ;-) :daumen-hoch

    Denke die Funktion der Röllchen wird etwa so sein wie beim PKW, meist Diesel, der Freilauf der LIMA. Den musste ich mal tauschen weil fest gerostet.


    Dann ist es ja eigentlich Brille ob wer seinen Anlasser noch mal um "Drehung" bittet, der Läuft seine Drehzahl kommt aber an die vom Motor eh nicht ran. Seh ich das jetzt richtig?


    Aber was hören die Jungs dann Mechanisches ? Kann ja dann nur der Motor vom Anlasser selbst sein ?!

Diese Inhalte könnten dich interessieren: