HJC RPHA 90S oder Schuberth C3 Pro !?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallöchen ich hatte mir grade den Klapphelm HJC RPHA 90S online bestellt.

    Ich hatte mich sehr auf diesen Helm gefreut.

    Heute nach 2 stündiger fahrt die große Enttäuschung :(

    Der Helm pfeift unerträglich laut zw ca 50-100km!!!

    Ich habe kein Windschild auf der MT07 und sitze ganz aufrecht.

    Wenn ich den Kopf 2 Zentimeter nach links oder rechts drehe ist das pfeifen komplett weg!

    Vorher hatte ich den Schuberth C3 Pro und da pfeift überhaupt nichts.

    Jetzt ist die Frage ob es sich lohnt den HJC nochmal zu bestellen oder lieber gleich wieder den Schuberth C3 Pro.

    Der C3 ist aber insgesamt leider auch ein paar DB lauter!

    Hatt jemand hier vielleicht ähnliche Erfahrung mit dem Helm oder habe ich da vielleicht nur ein Montagsmodell erwischt!?

    2 Mal editiert, zuletzt von MT07-2018 ()

  • Die neuen Klapper RPHA sind nicht mehr fahrbar.


    Ich war nach Probefahrt auch sehr enttäuscht, hatte ich doch den Vorgänger MAX Evo, der erstaunlich leise war, noch leiser als der C3.

  • Die neuen Klapper RPHA sind nicht mehr fahrbar.


    Ich war nach Probefahrt auch sehr enttäuscht, hatte ich doch den Vorgänger MAX Evo, der erstaunlich leise war, noch leiser als der C3.

    ja danke bei den ganzen Test ist der HJC RPHA komischerweise immer ganz oben mit dabei!?

    Also die Schließmechanismen und vor allem das Belüftungssystem fand ich ja wirklich auch sehr gut.

    Aber was nützt es wenn der Helm unerträglich laut pfeift...

    Schade das Ding kommt jetzt wieder zurück und dann werde ich mir wohl wieder einen Schuberth C3 holen.

    Mit dem war ich ja auch zufrieden und der C4 soll ja von der Qualität leider auch deutlich nachgelassen haben... :verdutzt

  • MT07-2018

    Hat den Titel des Themas von „HJC RPHA 90S pfeift!?“ zu „HJC RPHA 90S oder Schuberth C3 !?“ geändert.
  • ...werde ich mir wohl wieder einen Schuberth C3 holen.

    Mit dem war ich ja auch zufrieden und der C4 soll ja von der Qualität leider auch deutlich nachgelassen haben...

    Ich habe den C3 seit 2017, den C4 die erste Saison und kann deine Aussage nicht teilen. Mein C4 ist um einiges hochwertiger als der C3. Gut, ich vergleiche C3 Basic mit C4 Pro... Beim C4 musste ich eine Nummer größer nehmen, dann passt er perfekt. Der C3 ist ebenfalls super, nur drückt nach etwa 2 Stunden der Bügel der Brille, das habe ich beim C4 nicht. C3 ist nun mein Kurzstreckenhelm, den C4 nehme ich wenn es länger wird. Lautstärke bei beiden ähnlich.

  • Der C3 ist aber insgesamt leider auch ein paar DB lauter!

    Der C3 ist obendrein ein relativ altes Modell. Ich hatte damals den C3 gekauft, weil Shoei zu diesem Zeitpunkt noch keine Ausnehmungen für Kopfhörer hatte. 1 Jahr später kam der Neotec, der eigentlich in allen Belangen besser ist als der C3, obwohl ich den C3 gar nicht so schlecht finde. Somit solltest du vielleicht den Neotec II testen. Seit dieser Woche habe ich auch den KLIM TK1200 Carbon. Habe heute damit die ersten 420 km zurückgelegt. Sitzt ausgesprochen gut, ist leichter als die anderen Klapphelme und ist auch ähnlich leise wie der Neotec. Das Visier verfärbt sich bei Sonnenlicht, was ich als sehr angenehm empfinde, vor allem bei langsam untergehender Nachmittagssonne. Den Klappmechanismus finde ich etwas besser als beim Neotec, viel besser ist der Spalt bei leicht geöffnetem Visier, der ist nämlich um einiges geringer, defacto liegt das Visier am Rahmen an, muss nur noch eingerastet werden. Das hat bei Regenfahrten wahrscheinlich den Vorteil, dass kaum Wassertropfen ins Innere gelangen. Carbon hat überdies die Eigenschaft sich nicht so stark aufzuheizen. Ich habe den TK1200 in matt schwarz. Nach derzeitigem Erfahrungswert kann ich dir auch diesen Helm empfehlen.

  • MT07-2018

    Hat den Titel des Themas von „HJC RPHA 90S oder Schuberth C3 !?“ zu „HJC RPHA 90S oder Schuberth C3 Pro !?“ geändert.
  • Ich habe den C3 seit 2017, den C4 die erste Saison und kann deine Aussage nicht teilen. Mein C4 ist um einiges hochwertiger als der C3.

    Ist nicht meine Meinung ich kenne den C4 Pro gar nicht.

    Ich war beim Händler Vorort und der hat mir gleich von dem C4 Pro abgeraten. Im Vergleich zu dem C3 Pro meinte er hat er ständig Reklamationen weil die Polsterung wohl nicht mehr so gut sein soll!?

    Kann ich aber nicht beurteilen er hat mir halt zu dem HJC RPHA 90S geraten.

    Habe den wie gesagt dann online bestellt nachdem auch online alle Test positiv waren.

    Warum der jetzt so pfeift ist mir unerklärlich!?

    Aber vielleicht gibt es ja wirklich beim C4 Pro und auch beim HJC Montagsmodelle die halt Probleme machen?



  • 1 Jahr später kam der Neotec, der eigentlich in allen Belangen besser ist als der C3, obwohl ich den C3 gar nicht so schlecht finde. Somit solltest du vielleicht den Neotec II testen. Seit dieser Woche habe ich auch den KLIM TK1200 Carbon.

    Mir ist eigentlich nur wichtig das er leise ist und eine gute Belüftung hat!

    Das ganze technische Gedöns ist mir egal.

    In welchen Belangen wäre er denn genau besser als der C3 Pro?

    Von der Lautstärke und Gewicht fand ich den eigentlich ganz gut und man bekommt in mittlerweile ja auch ganz günstig neu.

    Was ich ein bisschen arm fand, dass die Schnalle aus Plastik ist...

  • Hallo!


    Ich habe den C3Pro (Louis Edition) und mein nächster Helm ist sicher keiner von Schuberth.

    Ich kann den Helm entweder mit komplett offenen oder geschlossenem Visier verwenden. In jeder "Zwischenstufe" bläst der Fahrtwind unangenehm in die Augen. Das hatte ich bisher bei meinen Airoh, Nolan, Caberg Helmen nicht.

    Es liegt auch nicht an meiner MT07 (mit Windschild), da es auf einem anderen Motorrad und beim Aufstehen, Kopfdrehen,... genauso ist.


    Schöne Grüße

    Tom

  • Dann scheint es wohl bei allen Helmen Montagsmodelle zu geben. Zumindest beim Schubert C3 Pro, C4 Pro und dem HJC RPHA 90s höre ich so wohl positives wie negatives.

    Ich habe den C3 Pro nun ca 6 Jahre und noch nie irgendwelche Probleme gehabt und ich fahre 20000km im Jahr.

    Naja bis auf die Belüftung die finde ich auch nicht so ideal.

    Die fand ich beim HJC deutlich besser aber das Ding pfeift halt leider extrem darum wird er morgen zurück geschickt :(

    Werde dann beim Händler nochmal schauen was der sonst noch so an Klapphelmen da hat.

    Ich hätte ja auch gerne einen mit gelben Akzenten passend zur MT07 . Deshalb hatte ich unter anderem den HJC bestellt ;)

    https://www.ebay.de/itm/402299…e85340:g:GpcAAOSwE5Ng-gKm

  • In welchen Belangen wäre er denn genau besser als der C3 Pro?

    An erster Stelle würde ich mal sagen beim Innenleben. Beim Shoei ist das Futter wie am ersten Tag. Beim C3 war es zu Beginn etwas eng, und ich musste die Überlappung zwischen Kopfpolster und Wangenpolster ändern. Mit den Jahren gab das Material mehr und mehr nach, sodass der Helm mittlerweile zu locker sitzt und ich eigentlich eine dickere Sturmhaube verwenden sollte.

    Die Lüftung ist unter dem Niveau des Shoei, Shoei verwendet einen Metallverschluss, die Visiermechanik ist beim Shoei ebenfalls besser. Beim C3 benötige ich eigentlich beiden Hände damit die Klappmechanik auch einrastet. Das funktioniert beim Shoei mit einer Hand, auch wenn es etwas Nachdruck erfordert. Hier ist der KLIM Spitze und den beiden anderen Helmen überlegen - das Einrasten funktioniert super easy.


  • An erster Stelle würde ich mal sagen beim Innenleben. Beim Shoei ist das Futter wie am ersten Tag...

    Vielen Dank

    Stimmt jetzt wo du es sagst kommt mir mein Helm auch mittlerweile sehr locker vor das hatte ich irgendwie mal fester in Erinnerung.

    Das hört sich ja alles sehr gut an dann werde ich mir den Shoei Neotec 2 mal genauer anschauen.

    Weist du vielleicht noch ob es bei dem Neotec 1 & und 2 Lärm-technisch einen Unterschied gibt!?

    Ich habe von jemanden gehört dem der 1er zu laut war...

  • Wahrscheinlich kommt es in Sachen Lautstärke auch ein bisschen auf die Kopfform an. Nicht jeder Kopf ist gleichgeformt und dichtet entsprechend den Helm ab.

    Helme die ich mal in der Auswahl hatte, passten mir einfach nicht.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Meine Erfahrung ist, jede Kombination Helm, Fahrer, Moped ist anders. Ich hatte einen top Crosshelm: laut und wummern. Der nächste war leise. Jetzt erklär mir einer warum 2 von der Form her fast identische Helme so unterschiedlich sind. Die einen finden das Windschild der T7 furchtbar laut, ich mit der Kedo Verstellung top.

    Ausprobieren, ausprobieren und nochmals ausprobieren. Und wenn der top Helm für 600,- pfeift, isses halt so, auch wenn der sonst top ist und tausende davon schwärmen.

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Weist du vielleicht noch ob es bei dem Neotec 1 & und 2 Lärm-technisch einen Unterschied gibt!?

    Ich habe den 2er nie besessen und auch nicht getestet. Der Neotec 1 ist für mich im Geräuschverhalten ähnlich dem C3. Wenn der Shoei frei vom Wind angeströmt wird, ist er sehr leise und sonst passt es auch, wobei ich beinahe ausschließlich mit Ohrstoppel fahre.


    Ich hätte da u.U. einen Tipp im preisgünstigeren Segment. Schau dir auch mal die Klapphelme von Shark an. Ich haben einen Vollvisierhelm von Shark und bin damit auch sehr zufrieden. Er hat einen ausgezeichneten Tragekomfort, ist ähnlich leise wie der Shoei und hat ein angenehmes Sonnenvisier. Dieses ist übrigens mMn bei C3 viel zu dunkel geraten.

  • Dieses Pfeifen tritt immer mal wieder bei sehr vielen Helmen auf. Mal geradeaus, mal wenn man zur Seite sieht, mal einfach nur bei einer Windböe. Oft lohnt es sich dann, einmal nach zu schauen, wo dieses Pfeifen eigentlich her kommt. Die Ursache findet sich fast immer in irgendwelchen kleinen Spalten am Helm. Wenn's also mal wieder pfeift, sollte man während der Fahrt mal rings herum auf das Visier drücken, bei Klapphelmen auch mal auf das Kinnteil. Dabei kann sich ein vorhandener Spalt schließen und dann kehrt sofort Ruhe ein. Manchmal liegt es auch an einer nur teilweise geschlossenen Belüftungsöffnung, die kann man dann am zugehörigen Schieber verstellen.


    Wenn man fündig wird, kann man meist später bei abgenommenem Helm schon sehen, wo der Lärm her kommt. Manchmal hilft es schon, den Rastmechanismus nachzujustieren, einen Haken einen Millimeter nachzubiegen oder eine verdächtige Ritze auch erst mal nur versuchsweise mit Klebeband abzudichten. Wenn das nicht hilft, kann man den Helm ja immer noch zurück schicken und sich nach einem anderen umsehen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: