Montageständer hinten...

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo


    mal eine Frage..

    was für Möglichkeiten hat man bei einer MT-7 2018 an Montageständer.

    eine Vorrichtung für Bobbins gibt ja leider nicht bei der 07....:daumen-runter

    und da die Schwinge ja hinten nicht gerade verläuft würde ich sagen das der normale Montageständer zum aufliegen nicht so toll ist und der halt wohl er wackelig ist....

    habt ihr ein paar Vorschläge ???


    danke im voraus...

    Jochem

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Die Schwinge wurde nicht verändert, also passen alle üblichen Montageständer mit L-Aufnahme für die 2018er genauso gut wie für die älteren Baujahre.


    Dazu gibts hier auch irgendwo schon ein üppiges Thema, mit allen relevanten Informationen


    edit:

    auf die Schnelle gefunden:

    MT-07 über Schwingenachse aufbocken?

    Montageständer für hinten

    Montageständer

    Moped anheben zur Reparatur und Pflege

    Speed-Lifter Zentralständer von kern-stabi

    BS Zentralmontageständer


    ich denke ich muss da mal aufräumen... :denk

    3 Mal editiert, zuletzt von Wheeland ()

  • Ich würde die Lösung mit Bobbins immer bevorzugen. Die L-Ständer kann man alleine nicht 100% sicher bedienen. Wenn man nicht gerade ein 1,85 Bodybuilder ist.


    Gruß Dirk

    Möge der Grip mit Euch sein! :rocker Und immer schön unliken!:brauen

  • Habe einen ganz normalen Montageständer für die Schwinge vom POLO. Ist alleine problemlos machbar und sie steht absolut sicher.

    R&G Kennzeichenhalter & Reflektor, Bruudt Fußrastenabdeckung, One-Wheel Felgenrandstreifen, Tachofolie & Tankpads, Bremsflüssigkeitsbehälterdeckel, probrake MIDI Hebel, Highsider Victory Lenkerendenspiegel, Rizoma Sport Line Griffe, Osram Cool Blue Intense, Kühlmittelabdeckung, Bruudt Kühlerschutz (lackiert), Roadsitalia Penta, Barracuda Idea B-Lux Blinker, PUIG Hinterradabdeckung

  • Hab bei meinem vom Louis auch keine Probleme.

    Stelle die MT erst auf dem Seitenständer ab und dann vorsichtig mit dem L-Ständer anheben (eine Hand "führt" dabei das Heck der MT). steht dann auch sehr stabil (->einfach nicht zu weit vorne ansetzen, wenn das überhaupt mgl ist^^


    An der Mille hab ich (kleine) Bobbins, da ists schon "einfacher", hab da aber auch "schon" übung wie ichs am besten mach (hat keinen Seitenständer mehr deswegen ganz minimal zu mir geneigt mit den Händen am Heck etwas nach hinten gehen, dann mit einer Hand und dem Oberkörper halten/stabilisieren und mit der anderen den Ständer greifen und einfädeln. Nach nem leichten Druck steht die Mille stabil und man kann den Schritt nach hinten (vom Moped) machen und das ganze "fertig" aufbocken. (Funktioniert bei der MT auch; ist halt etwas umständlich formuliert^^


    mfg Bernd

    MT-07 Moto Cage:

    • Termi Carbon/black (Kat)
    • ori KZH kurz/LED-"Plus"
    • V-Trec VX Safety
    • Protech Kühlerschutz
    • div. Sturzpads
    • Schlumpfadapter
    • Osram/LED Lichter/get. RL
    • Scottoiler eSystem
    • Wilbers
    • Stahlflex
    • Denali Soundbomb
    • SB-flach Lenker
    • ...
  • Habe Sturzpads von GSG. Hinten fungieren diese gleichzeitig als Bobbins.


    Kette spannen geht so allerdings nicht.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapopovic (JETZT NEU - mit Kat)

  • OK, die 185cm habe ich leicht, meine Bodybuilderkarriere liegt allerdings schon beinahe 30 Jahre zurück. Ich stell sie dennoch ohne weiteres alleine auf den Montageständer und wieder runter.


    Hatte ich nicht schon von gebrochenen Gilles Bobbins gelesen. Das ist übel, vor allem bei dem Preis. Da bleibe ich bei den "L" Aufnahmen, da steht die MT Bombenfest.

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • Habe Sturzpads von GSG. Hinten fungieren diese gleichzeitig als Bobbins.


    Kette spannen geht so allerdings nicht.

    Solte die Kette lt. Handbuch nicht ohnehin auf dem Seitenständer gespannt und gemessen werden?

    R&G Kennzeichenhalter & Reflektor, Bruudt Fußrastenabdeckung, One-Wheel Felgenrandstreifen, Tachofolie & Tankpads, Bremsflüssigkeitsbehälterdeckel, probrake MIDI Hebel, Highsider Victory Lenkerendenspiegel, Rizoma Sport Line Griffe, Osram Cool Blue Intense, Kühlmittelabdeckung, Bruudt Kühlerschutz (lackiert), Roadsitalia Penta, Barracuda Idea B-Lux Blinker, PUIG Hinterradabdeckung

  • Habe mir auch die GSG sturzpads mit diesem Hintergedanken gekauft. Allerdings habe ich erst danach gemerkt, dass das ja überhaupt nicht klappt wenn man mal die Kette Spannen oder das Hinterrad ausbauen möchte, da die ja an der Achse befestigt sind.


    Die einzige Aufnahmemethode für einen Montageständer ist an der Schwinge, wenn man die Hinterachse lockern muss (was für mich ja der Hauptgrund ist, weshalb ich einen Montageständer benötige).


    Ich habe seit knapp einer Woche den hier:

    https://www.amazon.de/Montageständer-Hinterrad-ConStands-Classic-Universal/dp/B014XJV5WU/ref=mp_s_a_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1528401117&sr=8-3&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=montageständer+mt07&dpPl=1&dpID=41bVx7krcUL&ref=plSrch (Affiliate-Link)

    Er ist günstig im Vergleich zu den unverschämt teueren Alternativen, funktioniert super, und die Aufnahme verkratzt die Schwinge auch nicht. Bin echt zufrieden und bereue es nicht, nicht unnötige 100+€ für so ein Teil ausgegeben zu haben.

    Hatte ihn bis jetzt ein paar mal in Gebrauch um die Kette zu spannen bzw. die Spannung zu korrigieren.


    Stabil steht das Motorrad auch, solange keiner kommt und es umschmeißt. Kann man auch alleine super bedienen, ist beim ersten Mal ein bisschen schwer, aber nach 2-3 Mal hat man es schnell raus. Kurz vor der Achse verläuft die Schwinge gerade, an der Stelle kann man sie aufbocken

  • Bei der Tracer könnte man die Bobbins in das vorhandene M6 Gewinde an der Schwinge montieren.Da hätte man dann freien Zugriff auf Achse und Kettenspanner.Danach wieder abschrauben sonst sieht das Moped aus wie ein Kinderfahrrad.Ich verwende einen normalen Montageheber und komm damit gut klar.