Anleitung Einstellung Ventilspiel

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Wie schon in der shoutbox erwähnt, habe ich das Ventilspiel an der MT von Marco kontrolliert und eingestellt.
    Ursprünglich wollte ich eine komplette Anleitung erstellen, aber die Arbeiten waren ziemlich komplex, so dass das einfach zu weit führen würde. Ist auch eigentlich nicht notwendig für die Vorarbeiten, da einfach alles weggebaut werden muss, was im Weg ist.
    Wer damit schon Probleme hat, sollte nicht weitermachen... ;).
    Ich hatte mir das wesentlich weniger aufwändig vorgestellt – bis ich mit der eigentlichen Arbeit anfangen konnten, habe ich sicher zwei Stunden gebraucht, bis alle Teile abgebaut waren, die der Einstellung im Weg waren.
    Die Arbeit ist definitiv nichts für absolute Laien – man sollte schon ein wenig wissen, was man macht! Wenn man aber keine zwei linken Hände hat, sorgsam die Vorarbeiten dokumentiert und nach meiner Anleitung vorgeht, sollte das zu schaffen sein.
    Das Werkstatt-Handbuch ist übrigens wenig hilfreich. Eine Anleitung für die Einstellung gibt es nicht, die Erklärungen (Einbau Nockenwelle) sind nicht unbedingt leicht verständlich. Zudem kann man mit den Bildern (Zeichnungen) nicht sehr viel anfangen. Besser ist es, man macht Fotos oder hat eine zweite MT, um zu schauen, wie alles wieder zusammen gehört. Haben wir aber so gut wie nicht gebraucht.


    Man konnte vor dem Abbau der Teile unterm Tank nicht sehen, zu welcher Seite der Ventildeckel raus muss. Ich habe zuerst die linken Teile abgebaut, der Deckel muss aber nach rechts raus.
    Evt. funktioniert es auch, wenn man nur die rechten Teile abbaut. Allerdings befürchte ich, dass dann der Haupt-Kabelbaum arg stört und es extrem fummelig wird. Wäre aber evt. einen Versuch wert.


    Mit dem jetzigen Wissen sollte die Arbeit in drei bis vier Stunden erledigt sein.


    Die Anleitung kann hier runtergeladen werden: Ventileinstellung MT-07

    Viele Grüße aus dem Sauerland


    Didi


    Mehr Spaß pro Kilometer statt mehr Kilometer pro Stunde!

    5 Mal editiert, zuletzt von bike-didi ()

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Oje Didi, das hört sich ja extrem aufwändig an. Und das bei einem nackten Zweizylinder. Da war ja eine Königswellen-Duc mit Desmodromik einfacher zum Einstellen. Wenn das bei mir mal fällig wird gebe ich das in die Werkstatt - oder komme zu Dir

  • Wenn das bei mir mal fällig wird gebe ich das in die Werkstatt - oder komme zu Dir


    Jo, Jörg, das war schon heftig - ich hab ja noch nichts geschrieben zum Ablauf. Die Anleitung ist das Ideal!
    Wir haben um 10 Uhr angefangen, um 20 Uhr lief das Möpp von Marco wieder.
    Die shims, die ich fürs Forum besorgt habe, passten nicht, wir sind dann allein zwei Stunden gefahren, um passende zu besorgen. Allein das ist schon der Hammer und eine Geschichte wert (werde ich auch noch berichten).
    Dazu die Sache mit den Markierungen - Fehler von mir: ich hätte mir das WHB genauer anschauen müssen. Bin von üblichen Einstellungen ausgegangen. Bei der MT anders. Hätte ich vorher geschaut, wäre es einfacher gewesen. So musste ich die Steuerzeiten komplett neu einstellen.
    Auch kein Problem, aber das war nach der langen Zeit schon ein (Konzentrations-)Problem. Wir haben viel gequatscht und Zeugs gelabert.
    Marco hat dann das Abendessen bereitet und ich konnte mich wieder sammeln... ;). Er hat mich nie gestört, aber ich brauchte die Zeit, um runter zu fahren.
    Danach alles wieder zusamen gebaut - passte!
    War ein toller Spaß zusammen - wir haben Beide was gelernt... ;)!

    Viele Grüße aus dem Sauerland


    Didi


    Mehr Spaß pro Kilometer statt mehr Kilometer pro Stunde!

    2 Mal editiert, zuletzt von bike-didi ()

  • Ich finde es sehr geil, was ihr beiden da vollbracht habt!
    Hut ab. Habe da echt großen Respekt vor euch :daumen-hoch
    Ich habe mir schon mal die Anleitung angeschaut..joa, nicht übel :brauen


    Grüße Rudi

    Aktueller Individualisierungsgrad:

    • LED-Blinker vorn und hinten, "Jürgen" KZH-Halter, Kühlerschutzgitter mit MT-Logo, Seitengitter lackiert, Sturzpads teillackiert, Akrapovic gelasert, Wilbers Fahrwerksfedern & Federbein, V-Trec Kupplungs- & Bremshebel, Superbike Lenker, Techspech Gripster Tankpad, ABM Sportfußrasten mit Gelenk

    Für die Zukunft:

    • Seitenteile umlackieren, variables Windschild !?
  • Sauber.
    Mich würde noch mal interessieren, ob es überhaupt nötig war?
    Wenn ich das Bild in der Anleitung richtig deute, war alles noch im Rahmen? Einlass bei 0,14 - 0,15 und Auslass bei 0,25 - 0,26?
    Ich kann mich nur noch an die Aussage meines Altgesellen erinnern der viele Jahre Japaner geschraubt hat: Bei Japaner muss man nichts einstellen, das hält länger als das Moped :D
    Selbst bei über 100.000km war selten was einzustellen.


    Ich frage auch deshalb weil ich nächstes Jahr auch die 40k voll habe und Inspektion alles selber mache. Nur das könnte man sich vielleicht auch sparen.

    Hier standen mal alle Veränderungen aber keine Lust jeden Monat alles zu aktualisieren :D

  • Au weia Didi,


    das ist ja sehr aufwändig im Vergleich zu den alten Kisten von früher. Danke für die Anleitung. Habe ja noch 15tkm Zeit zum Vorbereiten. :denk


    Gruß
    Guido

    Genug ist zu wenig


  • Mich würde noch mal interessieren, ob es überhaupt nötig war?
    Wenn ich das Bild in der Anleitung richtig deute, war alles noch im Rahmen? Einlass bei 0,14 - 0,15 und Auslass bei 0,25 - 0,26?


    Ja, richtig, Jonas - Spiel war, wie Du geschrieben hast.
    Um abschätzen zu können, ob das nötig war, müsste man ja erst einmal wissen, auf welchen Wert die Ventile werksseitig eingestellt waren.
    Es müsste sich mal jemand zur Verfügung stellen, der bis 100tkm ohne Kontrolle durchfährt - allerdings: sind die Voraussetzungen bei allen Motoren zu 100% gleich? Wahrscheinlich nicht.
    Einlaßspiel ist ja noch top gewesen, da wird sich auch nichts bzw. nicht mehr viel ändern, reichen 3 bis 4/100 Spiel. Auslaß-seitig nur noch 1 bis 2/100, halte ich für etwas wenig. Ich habe das Spiel auf 3 bis 4/100 korrigiert.

    Viele Grüße aus dem Sauerland


    Didi


    Mehr Spaß pro Kilometer statt mehr Kilometer pro Stunde!

  • Schön gemacht Ihr, Jonas ich hab bei meinen Yamahas FZR u. TRX mit Tassenstösseln auf den zweiten 40T auch nichts mehr eingestellt.Ich hatte es zum Teil bei einem minimal Spiel von 0,13 belassen.Im nachhinein hatte ich aber ein schlechtes Gewissen und hab deshalb alle 20T nochmal kontrolliert.Aber selbst das zu weiche Ventilmaterial der TRX härtete mit der höheren Laufleistung so stark aus das sich da nichts mehr verändert hat.Allerdings habe ich auch damit gerechnet den Kopf sowieso ab 80 bis 100T überholen zu müssen,da die Ventile schon sehr undicht waren und die Zylinder sich nicht mehr richtig Syncronisieren ließen.Aber bei dem Aufwand den Didi beschreibt würde ich es nicht mehr bei einem minimal Spiel belassen.Ich denke ich werde die Steuerkette Kettenräder oder Spannerschiene tauschen.Mal schauen bin jetzt bei 27 T. und habe zwischen Drehzahl 3 und 4T beim Fahren schnarrende Geräusche,die wahrscheinlich vom Steuerkettenbereich kommen.

  • Ja, richtig, Jonas - Spiel war, wie Du geschrieben hast.
    Um abschätzen zu können, ob das nötig war, müsste man ja erst einmal wissen, auf welchen Wert die Ventile werksseitig eingestellt waren.


    Muss man das wirklich wissen? Yamaha gibt doch an, wie das Spiel sein soll, das hattest du ja auch schon geschrieben in der Anleitung.
    Einlass 0,11 - 0,20
    Auslass 0,24 - 0,30


    Und das was ihr bei Marco gemessen hattet (bevor ihr es eingestellt habt) fällt doch genau in die Toleranz oder übersehe ich irgendwas? :denk
    Bin auch noch neu bei dem Thema, hab das selbst noch nie gemacht (außer bei BMW Boxer und da ist das sowas von simpel :D) da mein erstes Moped aber würde es mir wohl zutrauen das auch selbst zu machen (zu not halt mit Hilfe vom Meister :D ).

    Hier standen mal alle Veränderungen aber keine Lust jeden Monat alles zu aktualisieren :D

  • Das Spiel verstellt sich mit der Zeit, es wird kleiner.
    Da ist es schon ein Unterschied, ob das Spiel bei Auslieferung 0,20 mm und jetzt 0,14 mm oder bei Auslieferung 0,15 mm und jetzt 0,14 mm hat.
    Wobei man da jetzt nicht unbedingt eine exakte Tendenz raus schließen kann; es ist aber wahrscheinlicher, dass es im zweiten Fall weniger Veränderung gibt.

    Viele Grüße aus dem Sauerland


    Didi


    Mehr Spaß pro Kilometer statt mehr Kilometer pro Stunde!

  • Hatte ja echt überlegt ins MT Lager zu kommen...


    So ein zweites etwas schnelleres Moppet macht auch richtig Spaß...aber wenn Didi 4 Stunden für den Geübten angibt...dann isses doch nix für mich.


    Bin mal gespannt, was die Werkstätten berechnen.

  • für den geilen MT Motor tut Mann und Frau doch alles ! alle zwei drei Jahre mal einen Tag investieren ist er mir Wert wenn er ähnlich zuverlässig läuft wie ein TRX Motor , oder sogar besser ? Gruß Mike

  • für den geilen MT Motor tut Mann und Frau doch alles ! alle zwei drei Jahre mal einen Tag investieren ist er mir Wert wenn er ähnlich zuverlässig läuft wie ein TRX Motor , oder sogar besser ? Gruß Mike


    Würde ich auch sagen. Deshalb nicht zu wechseln macht keinen Sinn :D

  • Hatte ja echt überlegt ins MT Lager zu kommen...


    So ein zweites etwas schnelleres Moppet macht auch richtig Spaß...aber wenn Didi 4 Stunden für den Geübten angibt...dann isses doch nix für mich.


    Das kann man dann auch zu zweit erledigen... ;)



    Zitat von »Legmike«:
    für den geilen MT Motor tut Mann und Frau doch alles ! alle zwei drei Jahre mal einen Tag investieren ist er mir Wert wenn er ähnlich zuverlässig läuft wie ein TRX Motor , oder sogar besser ? Gruß Mike



    Würde ich auch sagen. Deshalb nicht zu wechseln macht keinen Sinn


    Und wohin auch wechseln? Bei anderen Moppeds müssen auch die Ventile eingestellt werden => Zweitakter fahren, da ists dann bei 40tkm nur eine Motorrevision... :geschockt

    Viele Grüße aus dem Sauerland


    Didi


    Mehr Spaß pro Kilometer statt mehr Kilometer pro Stunde!

  • Es ist egal wo man hin wechselt. Ventilspiel ist bei jedem motor mal dran.
    bei einem Einzylinder häufiger, dafür aber halt weniger Ventile, bei einem vier oder mehrzylinder weniger Häufig, dafür aber zeitaufwendiger.
    Selbst beim fahrradfahren kann mal ein Ventil kaputt gehen :D

    Termignoni Titan, LSL Lenker, SW Motech Lenkererhöhung, Syntho Brems- und Kupplungshebel, Kellermann LED Blinker, Kurzer KZH, Handguards, Ermax Scheibe, MotoCage Rahmen, MotoCage SidePads, Rote Lufteinlässe, Wilbers 640+625, Craze Kühlerschutzgitter
    [size=8][color=#666666]

  • Hydrostößel wären ne möglichkeit.
    Wobei ich an sowas nicht den kauf eines Motorrads festmachen würde...


    Hydrostößel funktionieren bei hoch drehenden Motoren nicht, weil der Druck nicht konstant gehalten werden kann.
    Diese Erfahrung musste Honda schon bei der Sevenfifty machen.
    Kauf Dir ne HD - da funktionierts... . :D

    Viele Grüße aus dem Sauerland


    Didi


    Mehr Spaß pro Kilometer statt mehr Kilometer pro Stunde!

  • Hab heute auch die Ventile meiner MT kontrolliert. Zwei Einlaßventile hab ich korrigiert wo ich einen Shim (7,5er Durchmesser) tauschen konnte ,für den zweiten habe ich bei Yamaha 12 Euro bezahlt.Einlassspiel steht jetzt im Mittel bei 0,16mm das Ausßlasspiel war gut bei 0,28mm.Sonst sah alles gut aus bei Nocken ,Lagern und Steuerkette.Luftfilter und Kerzen hab ich auch das erstemal nach 40T getauscht , hätten aber bestimmt noch mal so lange funktioniert !, aber kosten ja nicht die Welt und zumal es ja schon einiger Schrauberei bedarf bis man alles so weg gebaut hat.Unterwegs bei heißem Motor keine Empfehlung ! Gruß Mike

    Einmal editiert, zuletzt von Legmike ()

  • :daumen-hoch
    Ist aber ungewöhnlich, dass das Auslaßspiel noch an der oberen Grenze und das Einlaßspiel zu klein ist.
    Bei Marcos MT wars genau umgekehrt und so, wie es normal ist.

    Viele Grüße aus dem Sauerland


    Didi


    Mehr Spaß pro Kilometer statt mehr Kilometer pro Stunde!

  • Ja Didi,erwartet hab ich es auch anders.Aber wenn ich an meine TRX denke , da war es auch so ,nur mehrere Einlassventile ganz auf der unteren Grenze.Die Auslaßsitze hårten wahrscheinlich schneller aus ?, und die Einlaßsitze sind eher etwas zu weich von der Materialzuasmmensetzung ?.Ist irgendwie so eine Yamaha Spezialität! Das Spiel der zwei Einlaßventile der MT war kleiner 0,15 die anderen Einlaßventile hatten gute 0,16.Somit ist ja der Unterschied ja nicht so groß.Wobei sich das Spiel bei der TRX bis 80T dann auch nicht mehr verånderte und danach waren sie eh ziemlich undicht.