Motor geht aus/Elektronikprobleme

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,


    leider hab ich mit meiner MT aktuell Elektronik-Problemchen. Da ich im Urlaub bin kann ich grade nicht zum Händler, da geht's aber natürlich hin sobald ich zuhause bin, falls es sich nicht beheben lässt. Wollte vorher aber mal das Forum fragen, ob das schonmal jemand von euch hatte. Folgende Situation:


    Erstes Symptom vor ca. 2 Monaten. Da ging mir die MT an der Ampel mal kurz aus. Da sie sich kurz danach aber direkt wieder starten liess habe ich nichts böses gedacht und es auf die Kälte/niedrigen Sprit geschoben. Dann in den letzten Tagen fällt mir auf, dass die "N" Leuchte etwas flackert, weiss aber nicht, ob das normal ist oder mir das jetzt erst auffällt. Heute war unterwegs, Handschuhe kaufen. Als ich danach vorm Geschäft losfahren will, geht sie aus. Gar nichts leuchtet mehr, nichtmal das Display springt an. Mit dem freundlichen Angestellten unter den Sitz geschaut, alle Sicherungen nochmal reingedrückt und siehe da - sie geht an. Also weitergefahren, aber eine halbe Stunde später geht sie mir beim Anhalten am Fussgängerstreifen wieder aus. Ich starte gleich wieder, funktioniert. Mir fällt auf, dass sie ein bisschen am Gas "hackt", wenn ich mit wenig Gas fahre. Ob es zusammenhängt :0plan.

    Nun ja, zuhause angekommen schalte ich sie nochmal aus und schaue wieder in den Sicherungskasten. Da sieht alles normal aus. Dann beim Starten fällt mir auf, dass der Start/Stopp Schalter ein merkwürdiges "Klack" von sich gibt, wenn ich ihn runterziehe zum Starten. Die Maschine startet aber. Ich lasse die Maschine 2 Std. stehen, dann versuche ich es nochmal. Sie springt wieder auf Anhieb an, dieses Mal ohne Geräusch vom Schalter. Dann lasse ich sie laufen. Es klingt nach ein paar Sekunden irgendwie unrund. Die Leerlaufdrehzahl ist nicht stabil, sie sackt manchmal ab. Ganz aus geht sie aber nicht. Die "N" Leuchte fängt nach 15 Sek. an zu flackern, nach einer Minute flackert auch mal das Abblendlicht. Ich hab auch ein Video gemacht, da sieht man leider nicht viel aber man hört bei genauerem Hinhören das leichte Absacken der Drehzahl. Folgt sobald ich es hochgeladen habe.


    Ich steh auf dem Schlauch :0plan Maschine besessen? Liegts vielleicht am Schalter? Ich hoffe auf jeden Fall, dass es nichts ernstes ist, denn für Mittwoch steht ein ADAC Intensivtraining auf dem Programm.

    Bitte spekulieren! :) Danke


    Weitere Daten: KM-Stand ca 32000, bin Zweitbesitzer (gek. mit 27000).

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Diese Rückrufaktion hatte ich auch schon im Verdacht. Ich bin mir nicht sicher, ob das gemacht wurde und hab blöderweise das Heft nicht dabei, kann also aktuell nicht nachschauen. Decken sich die Symptome denn? Zu dem Kabelproblem kenne ich nur einen Fall, wo der Motor zwar ausging aber nicht alles inkl. Display, wie bei mir heute.


    Ich vermute, es wurde gemacht, da ich die Maschine beim Händler gekauft habe und die dort auch sämtliche bisherigen Wartungen durchgeführt hatten.

  • schau einfach mal unterm Sitz nach, ob die Anschlüsse an der Batterie sauber sitzen und ob du Scheuerstellen am Kabel siehst


    Ansonsten kann es Wunder wirken auch intakt aussehende Sicherungen auszutauschen

  • Anschlüsse sahen auf jeden Fall in Ordnung aus und Schäden am Kabel sind mir keine aufgefallen. Ich schaue aber auf jeden Fall nochmal nach. Sicherungen ersetzen versuche ich dann auch mal, wird ja wenn dann vermutlich die von der Zündung sein oder?


    Irgendwelche Ideen zu dem Schaltergeräusch? Dachte vielleicht, dass die Schalterelektronik den Geist aufgibt.

  • Irgendwelche Ideen zu dem Schaltergeräusch? Dachte vielleicht, dass die Schalterelektronik den Geist aufgibt.

    ja stimmt der bleibt innen auch ab und an mal hängen, aber da geht dann wohl die Kontrollleuchte mit an. Der Schalter ist innen wohl recht feingliedrig und geht beim Zerlegen gerne mal kaputt, also vorsicht, wenn du den auf machst


    Motorwarnleuchte bei gezogener Kupplung

  • Wäre es ein modernes Auto, würde ich sagen, check mal die Batterie. Nähert sich diese beim Auto mit dem ganzen Elektronikschnickschnack dem Lebensende, können die seltsamsten Fehler auftreten, obwohl der Startvorgang noch so gerade klappt.


    Ich sehe du hast einen anderen Lenker. Kabellängen OK? Nicht das da ständig was zerrt und da nun was aufgegeben hat.

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • Danke für die Tipps. Hab gerade eben nochmal alles kontrolliert, Hauptsicherung ist in Ordnung, Anschluss sitzt. Kabel sind nicht auf Zug bei vollem Einschlag. Leider zündet sie jetzt gar nicht mehr, das Display geht zwar noch an. Ich vermute mal, da ist die Batterie doch am Ende und es reicht grade noch so fürs Display aber nicht für den Starter.

  • Wie ist es mit einem Diagnosegerät, vielleicht sagt der Fehlerspeicher etwas aus?

    Ergänzungen Tracer 700: Spiegelverlängerungen, Shad Topcase, Hinterradabdeckung Fechter, Schwingenschutz, Sturzbügel H&B

  • ich tippe auch mal auf kaputte Batterie.

    Nur Motorradfahrer wissen, warum Hunde bei der Fahrt ihren Kopf aus dem Fenster stecken...:toeff:aetsch

  • Diagnosegerät hab ich nicht.. Vorhin noch schnell ein Ladegerät geholt, wird am Montag zum Einsatz kommen.

    Kein Multimeter vorhanden?