Inspektion

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ist das normal das man vier Wochen oder länger auf einen Inspektionstermin wartet?

    Wie sind da euere Erfahrungen?

    Muss jetzt vier Wochen Bike stehen lassen für die 1000er.

    Gut momentan ist Aprilwetter, aber ist schon eine Zeitspanne.

    Liegt es an der Ausdünnung des Händlernetzes? :0plan

  • Der Fachkräftemangel schlägt auch in den Zweiradwerkstätten voll zu. Gerade zum Saisonbeginn sind längere Wartezeiten normal, obwohl so eine 1000er Inspektion eine Werkstatt sicherlich mal dazwischen schieben könnte.

    Den Fachkräftemangel spürt man auch an den Werkstattsstundensätzen. Die sind in den letzten Jahren auch deutlich nach oben gesprungen. 100 Euro/Std sind mittlerweile normal, bei BMW sogar 160 Euro/Std.

    Leider wollen zu wenig junge Menschen den Beruf eines Zweiradmechaniker erlernen.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Das ist heutzutage auch nicht so leicht, mit der ganzen Elekronik.

    Obwohl, es fahren ja auch zum Glück noch ältere Moped Exemplare durchs Land.

    Anspruchsvoll, komplex ist es bestimmt.

    Teuer ist der Werkstattbesuch schon.

    Was will man aber machen? Einfache Arbeiten selbst erledigen, ist schon mal nicht schlecht.

    Ein "normaler" Schlosser hat hier ca. 14€/h , netto.

  • Ich mache bis auf Motor innen eigentlich alles selbst.

    Aber in der Garantie muss man ja hin . . .

    Hoffen wir mal auf einen schlechten April . . .

    Man hat mich beim Kauf schon vorgewarnt das ich mich rechtzeitig melden soll.

    Termin am 26.3. für den 28.4. gemacht . . .

  • ...und im Sommer jammern die Leutchen wieder, ..zu heiss, zu trocken....

    Das weiß man noch nicht.

    Jedenfalls war der ganze März zu warm und zu trocken. Ich musste im Wald die vor einem Jahr gepflanzten Mammutbäume mehrmals wässern sonst wären sie eingegangen.

    Fürs Motorradfahren war der März gut. 16 bis 19 Grad warm, kaum Insekten, keine Isarpreussen im Alpenvorland unterwegs, so mag ich es.

  • Die Fachkräfte werden auch zunehmend von Menschen, Motorradfahrer möchte ich sie gar nicht nennen, aufgehalten um die Kette zu spannen, den Ölstand nachzugucken, "komischen" Geräuschen nachzugehen und die Auswirkungen von Selbstbasteleien aufzuspüren oder zu beheben. :freak


    Klar, das ist etwas übertrieben, was aber stimmt ist der hohe Motorradbestand und immer weniger Leute, die selbst Schrauben können oder wollen, weniger Fahren und trotzdem pünktlich zu Saisonbeginn eine Jahresinspektion machen wollen.


    Dann wird's halt eng.


    Ein örtlicher Royal Enfield Dealer, 2-Mann + 1 Azubi-Betrieb, hatte mir Anfang März erzählt, dass er schon 130 angemeldete Inspektionen hat.


    Jeder will auch, dass es ordentlich gemacht wird. Alles braucht halt seine Zeit. Da kann ich nicht auftauchen und erwarten, dass ich nächste Woche dran komme.

  • Also ich finde 4Wochen echt übertrieben! Habe Donnerstag einen Termin für den 08.April ausgemacht. Also quasi eine Woche Wartezeit. Selbst bei zwei Wochen hätte ich mich nicht beschwert, aber 4? Vorallem weil du die Maschine auch dort gekauft hast finde ich die Zeit nicht akzeptabel! 😡

  • Bei mir war es auch nur eine Woche, aber ich habe es sehr frühzeitig Anfang März machen lassen. Im April ist halt Hochsaison für Inspektionen, Kauf von Motorrädern usw.

    Wobei ich echt Glück mit dem Wetter hatte, morgens um 8:30 Uhr den Termin gehabt, zum Glück kein Eis, Frost an diesem Morgen.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Also doch Mars.... :babyballon

    Gute Händler sind von mir aus auch weit weg. Deshalb vorm Kauf checken, wer was macht. Korbach, Anröchte wäre bei uns ne Adresse. Sonst 100km in Warendorf.

    Kleinere frei Werkstätten gibt's schon, aber....

Diese Inhalte könnten dich interessieren: