Frage an die Hand-/Heimwerker

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,

    habe ein Problem was überhaupt nichts mit Motorrädern zu tun hat. Bin umgezogen und möchte im Bad einen Turm aus Waschmaschine+Trockner aufbauen. Neben der Dusche ist Platz dafür, aber die Toilette ist recht nah dran, weswegen die Waschmaschinentür nicht auf gehen würde. Also möchte ich ein Podest mit ca. 22cm Höhe bauen.

    Hier einmal die Ausgangslage:

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

    Die Lücke ist ca. 85x71cm groß, also mehr Platz als ich nur für den Turm benötige.


    Grundsätzlicher Plan: Arbeitsplatte auf Stabilit Sockelverstellfüßen:

    Stabilit Sockelverstellfuß (Höhe: 200 mm, Traglast: 150 kg) | BAUHAUS

    Insgesamt 6 davon - 4 jeweils direkt oder nahezu direkt unter den Füßen der Waschmaschine (max. 5-10cm Abstand), 2 weitere links außen. Da die verstellbar sind, kann ich die Platte genau ausrichten ohne dass die Füße unterschiedliche belastet werden.

    Interessant wird es jetzt bei der Befestigung und Größe der Platte. Wenigstens mit 2 Winkeln an der hinteren Wand befestigen ist bisher der Plan. Ich könnte auch noch an der linken Wand weitere Befestigungen anbringen. Die Füße lassen sich nicht am Boden befestigen soweit ich das sehe. Da ist also die Frage ob nur hinten reicht oder lieber auch links bzw. ob links aus irgendeinem Grund doof wäre. Für die Größe der Platte ist die Frage, ob ich einen Abstand zu den Wänden und zur Dusche halten sollte um eventuelle Vibrationen abzufangen. Eventuell irgendwas aus Gummi dazwischen um zumindest ein Schlagen zu vermeiden? Durch die Winkel sollten Vibrationen ja vermutlich trotzdem ankommen.

    Platte soll noch von unten und an den offenen Seiten mit wasserdichtem Lack lackiert werden, damit da nichts aufquillt.

    Waschmaschine und Trockner werden mit einem Rahmen verbunden, Waschmaschine wird mit Schrauben am Podest befestigt.


    Mich würde da einfach die Meinung der Handwerker oder erfahrenen Heimwerker hier interessieren. Bewege mich da etwas außerhalb meines Metiers.

    Einmal editiert, zuletzt von johannes ()

  • Das wichtigste an der beabsichtigten Maßnahme ist wohl auf Stabilität zu achten. Wenn die Waschmaschine schleudert entstehen nicht zu unterschätzende Vibrationen.

    Mit irgendwelchen Verstellfüßen wäre ich da vorsichtig. Es müsste auf jeden Fall eine sehr massive Platte verwendet werden die sich entsprechend an mindestens zwei Seiten mit einer Wand verbinden läßt.

    Stetes Vibrieren, und damit ist zu rechnen, löst viele vermeintlich stabile Befestigungen.

  • Ich würde eine Siebdruckplatte nehmen, Weil feuchtigskeitsrestistent. Die Kanten mit Bootslack versiegeln, dass sie nicht aufquillt.


    Auf die massivsten Füße stellen, die du findest. Diese Füße - evtl. ein Gestell aus Stahl schweißen - lassen - auf große, dafür passende Gummifüße - da gibts für Waschmaschinen spezielles.


    Solche Gestelle schweißt dir auch ein Metallbaubetrieb. Dann verzinken oder wengistens anstreichen.


    Wenn das nicht geht, dir zu teuer ist oder was auch immer, dann unter der Platte einen Rahmen aus Leimholz, 4x 8 cm bauen. Dazu passende Beine für deine Füße (link geht nicht) Auch den feuchtegeschützt anstreichen.


    Auf die Siebdruckplatte evtl. noch eine dünne vibrationshemmende Gummimatte - gibts auch im Baumark.


    Das Gestell genau ins Wasser stellen und Platz nach hinten und zur Seite lassen.


    Gar nix davon hinten oder an der Seite an die Wand schrauben. Wenn deine Maschine schleudert, reißt sie dir alle Fließen raus und deine Nachbarn, so du welche hast, bedanken sich für das wackelnde Haus.


    Viel Spaß beim drauf- und drüberwuchten der Waschmaschine. Wie machst du das? Bin ich froh, dass unsere Miele auf dem Fußboden steht.

  • Grimmbart

    Mit passendem Lack sollte die Arbeitsplatte doch auch funktionieren, oder? Badmöbel aus Pressholz mit teilweise offenen Kanten kenne ich zumindest zu Hauf. Durch den Lack sollte Aufquellen ja vermieden werden.

    Die Füße sind das massivste was man so bekommt. Auch massive Holzfüße mit 10x10cm Grundfläche haben keine höhere Gewichtsfreigabe. Waschmaschine wiegt ca. 75kg, Trockner 50kg. 4 Füße fangen das Gewicht ab und haben zusammen 600kg Tragfähigkeit. Da aus Kunststoff gibt es auch keine Bedenken was Feuchtigkeit angeht. Dünne Gummimatte unter die Füße macht Sinn, damit das nicht wandert.

    Siemens (von denen kommen die Geräte) rät explizit von diesen dickeren Gummimatten ab, da diese die Schwingungsdämpfung im Gerät aus dem Tritt bringen. Die Maschine muss laut Siemens auch mit so Metallblechen am Sockel verschraubt werden (habe ich besorgt).

    Das Rüberwuchten mache zum Glück nicht ich. Habe den Aufbauservice dazu gebucht. Die erwarten halt nur einen vorbereiteten Aufstellort und z.B. diese Metallbleche, wenn das Ding auf nen Sockel soll, sonst können die das theoretisch verweigern.


    Odenwald.Racer

    Habe ich mir auch angeschaut. Vertraue aber dem dünnen Blech nicht so 100%, insbesondere wenn mein Turm ohne Beladung schon 125kg wiegt. Mit 8kg Wäsche x 2 und dem Wasser in der Waschmaschine wird das schon sehr eng. Eine 38mm Arbeitsplatte hält das problemlos aus, wenn die unteren Füße in der Nähe der Waschmaschinenfüße sind.


    Wäre es eventuell sinnvoller, eine Arbeitsplatte am Boden festzuschrauben und dann z.B. mit solchen Teilen eine zweite etwas hochzusetzen:

    Wagner System Möbelfuß Industrial Pipe (Höhe: 100 mm, Stahl, Schwarz) | BAUHAUS

    Dann kann sich das Ding durch die Befestigung am Boden nicht mehr bewegen (war so auch der Gedanke für die Befestigung an der Wand).

  • Du könntest auch aus Ytong-Blocks einen Sockel kleben. Die sind easy auf jedes Maß zu schneiden. Drunter und am Wandanschluss kannst Du eine doppelte Lage Estrich-Randstreifen o.ä. legen, dann kriegst Du den Sockel auch wieder raus und Vibrationen werden auch gedämpft.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Nicht zu dicht an die Wand, wegen Schimmelbildung.

    Für Miele gibt's auch Untergestelle und für obendrauf.

    Unsere Miele wandert nicht, steht auf Fliesenboden und den original Schraub-Füsschen. Auch gut diagonal ausrichten. So'n Trockner ist auch nicht sonderlich schwer. 2 starke Leute reichen dafür. Stromanschlüsse passen?

  • Also ich würde auch zu einem fertigen Untergestell für Waschmaschine und Trockner schauen. Allerdings sollte bei einem Turm auf das Gesamtgewicht geachtet werden, da können je nach Gerätetyp insg. 150 kg Gewicht erreicht werden. Nicht vergessen, dass beim Waschen noch einige kg an Wasser zzgl. der Wäsche dazukommen. Die Gewichte der Geräte sind ohne Füllung.


    Die Untergestelle oder die Geräte darauf müssen nicht an der Wand befestigt werden.


    Gruß

    Klaus

  • Ich würde auf jeden Fall wie schon erwähnt auf eine wasserfeste Platte achten.


    Wie sieht es denn mit der Statik des gefliesten Bodens im Aufstellort?

    Kommt ja einiges an Gewicht drauf...


    Und ich frage mich auch, wie du die Waschmaschine dort passgenau platzieren willst ?

    Duschwand kann man abbauen?

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Für so freistehende Sockel schreibt Siemens in der Anleitung, dass es befestigt werden muss. Gilt aber denke ich nur, wenn die Maschine nahe an einem Rand steht, wo sie runterfallen kann.

    Die üblichen Gestelle bei Amazon haben mehrere Probleme. Die meisten sind nur max 15cm hoch. Vereinzelt findet man welche mit mehr. Dann aber mit extrem wenigen Bewertungen und sehr knapper Tragfähigkeit. Dann sind das meist so Kunststoff-Ecken in die sehr dünne Metallrohre einfach eingeklemmt werden. Mein Gesamtkonstrukt wiegt leer schon 115.6kg. Da möchte ich dann eine Gesamttragfähigkeit von mindestens 200-250kg haben um mich sicher zu fühlen.

    Habe mich jetzt für dieses Teil entschieden:

    Sonderangebot Waschmaschinensockel / Trocknersockel 30cm hoch verstärkt mit Ablage + Wandbefestigung
    Sonderangebot Waschmaschinenuntergestell 30cm hoch mit Ablage verstärkte Ausführung inklusive Wandbefestigung Ihrer Wahl
    www.waschmaschinensockel-shop.com


    Werde mal berichten, wie wertig sich das in echt anfühlt. Das was die so in den Anleitungen schreiben, hört sich nach meinem Verständnis gut an. Mit der gummierten Befestigung an der Wand gegen Wandern des Gestells bin ich auch zufrieden. Hoffe dass sich die Vibrationen der Maschine ohnehin in Grenzen halten und sich dank Gummi dann nichts großartiges überträgt.


    Yamateur07

    Statik kann ich wenig zu sagen. Macht keinen schlechten Eindruck. Wenn man zu zweit duscht, schafft man ein ähnliches Gewicht ohne dass die beiden Personen sonderlich korpulent sind. Dicke Einzelpersonen brechen jetzt auch nicht laufend durch Fliesenböden und die Punktlast kann da schon höher sein als bei Waschmaschine+Trockner verteilt auf 4 Punkte. Hatte dem Makler erzählt, dass ich da Waschmaschine+Trockner hinstellen möchte, der hatte keine Einwände, auch wenn ich nicht extra nach der Statik gefragt habe.

    Auch wenn es nicht so aussieht, die Lücke ist schon ein Stück größer als eine Waschmaschine - seitlich 25cm Platz insgesamt. Angenehm sind die Platzverhältnisse nicht, aber man muss eigentlich nur Schläuche und Kabel links an der Maschine mit Klebeband kurzzeitig fixieren und die Maschine hinstellen. Dann ist das Anschließen ziemlich einfach. Hinwuchten der Maschine wird Mist, aber dafür bezahle ich die Profis eben auch.

    Einmal editiert, zuletzt von johannes ()

  • Die Idee vom Vorposter mit dem Schweißen eines Gestells finde ich gut, dazu würde ich auch noch kleine Schwerlastrollen mit Bremsen anbringen lassen. Dann könnte man den Turm zum Putzen ein wenig hin und herschieben.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Das wichtigste ist:

    Die Waschmaschine unbedingt ins Blei stellen.

    Wasserwaage auch nicht nur in einer Position auflegen sondern über Kreuz, sonst hast du die Maschine die längste Zeit stehend gehabt…

Diese Inhalte könnten dich interessieren: