MT 07 - 20.000 Inspektion Kosten

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Guten Tag,

    Könntet ihr mir sagen, wie viel ihr für die 20.000km Inspektion bezahlt habt. Da mich die Kosten meiner Inspektion sehr verwundert haben…

    Gruß

    Craig

  • Guten Tag,

    Könntet ihr mir sagen, wie viel ihr für die 20.000km Inspektion bezahlt habt. Da mich die Kosten meiner Inspektion sehr verwundert haben…

    Gruß

    Craig

    Was genau (Deine Kosten) war es denn? Dann könnten wir evtl. uns mit wundern. :ablachen

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

  • Hast Du mal die Suchfunktion benutzt?

    ConnorMcleod

    Habe eben mit der Werkstatt telefoniert.

    Der Preis würde nun bei 794,80€

    Hast Du mal die Suchfunktion benutzt?

    Gib mal 20000 ein. Da hast du einige Treffer.

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

  • Eine 20.000-km-Inspektion kostet niemals 800 Euro. Da muss noch mehr gemacht worden sein als nur die Inspektion. Die Kosten dürften irgendwo zwischen 300 und 400 Euro je nach Stundensätzen der Werkstatt liegen. Die Zeit für die Inspektion (Anzahl AW) ist von Yamaha vorgegeben, daher hängen die jeweiligen Kosten von dem Preis je AW ab.

    Vielleicht waren die Bremsbeläge und/oder die Reifen nicht mehr in Ordnung? Das würde ordentlich zuschlagen. Oder die Kette war verschlissen?

    Normalerweise fragt man doch bei Abgabe des Moppeds, was solch eine Inspektion kostet, und macht aus, welche Verschleißteile bei Bedarf ohne Rücksprache oder mit Rücksprache gewechselt werden. Wurde das hier gemacht?

    Gruß

    Klaus

  • Der Preis würde nun bei 794,80€

    Inflation lässt grüßen.

    Was steht denn alles im Kostenvoranschlag?

    Bei 20.000km sind die größeren Sachen Öl- und Ölfilterwechsel, Zündkerzenwechsel und Synchronisierung – evtl. Bremsflüssigkeit wechseln (alle 2 Jahre)

    Der Rest ist Check und Schmierereien, die man alle selbst machen kann. Ich gebe nur in Auftrag, was ich nicht selbst machen kann (oder will).

    Der größte Posten ist normalerweise die Arbeitszeit. Wenn die Werkstatt natürlich die ganze Checkliste abarbeitet und entsprechende Arbeitskosten (Stundensatz des Meisters, obwohl es der Lehrling macht) aufruft, dann kommt vielleicht so ein Betrag raus.

    Bei meinem 20.000er kam ich nicht mal auf die Hälfte des o.g. Betrags – und hab sogar den Ölwechsel machen lassen, da ich selbst zu faul war (ist ja nicht jedermanns Sache).

    PS: Welche Region? Es gibt da auch ziemliche Unterschiede.

  • Meine 20k hat 330€ gekostet. Hat allerdings die Umlenkhebel nicht geschmiert.( kann ich ohne Bühne nicht) Hab ich vor ein paar Wochen bei Yamaha für 148€ machen lassen.

  • Danke für die zahlreichen Antworten.

    Beantworte grob alles in einer Antwort.

    Ausgemacht waren (natürlich mündlich) ca 500€. Habe einen Tag nach der Abgabe breites einen Anruf erhalten, dass es „wie zu erwarten“ viel Arbeit sei. Wo ich mir schon dachte, wie kann man dies bereits im Voraus schon wissen aber naja.

    Was erneuert werden musste, war der Kettenschleifer. Das wurde im Voraus auch ausgemacht (siehe 1WS-22151-01-00 )

    Habe davor nichts selbst gemacht (Ölwechsel etc.) das bedeutet, dass alles was bei der Inspektion ansteht gemacht werden musste. Inspektionen wurden vom Vorbesitzer auch eingehalten und protokolliert, das bedeutet, dass nichts nachgeholt werden musste oder sonstiges.

    Und ja wie zu erkennen ist die Arbeitszeit der größte Baustein der Summe. Mir wurden 5.5h für 542.85€ Brutto berechnet.


    Zudem wurde mir auch am Motorrad einiges verstellt, wie zb Position Bremshebel, Gasspiel und Schalthebel. Was mich erstmal nicht stört, aber vermutlich auch berechnet wurde 🙂

  • Bei meiner Tracer 700 kostete die 20.000er Inspektion vor 3 Jahren 414,87 €.

    Es wurde nichts außerplanmäßig gemacht.

    Ich habe die Vermutung, dass Yamaha Werkstätten etwas teurer sind, so zumindest in meiner Gegend.

    Zum Vergleich habe ich die Werkstatt wo meine Zero unter die Fittiche genommen wird.

    Diese hat auch BMW, Triumph und seit langem schon Kawasaki.

    Reifenwechsel minimal teurer als bei meinem Reifenhändler.

    Bei nicht autorisierten Zusatzarbeiten werden nur Matrialkosten berechnet.

    Wenn es teurer könnte werden kommt zuvor ein Anruf oder eine Email.

    Heute dort die Zero abgegeben und die Tracer abgeholt.

    Eigentlich nur Reifenwechsel aber die lose Bedieneinheit des CLS Kettenöler wurde neu befestigt und das kostenlos.

    Das nenn ich Kundenservice.

    1076858_5.png:toeff

  • Habe Gabelservice von einem Ktm-Werkstatt machen lassen. War deutlich günstiger als das Angebot von Yamaha. Hauptsächlich wegen Stundensatz. Und die Teile waren wohl auch nicht original, aber egal bei 90 tkm.

  • Knapp 800 Euro für eine 20 TSD er Inspektion sind schon sehr sportlich. Da würde ich mal die berechneten Stunden mit den Yamaha Vorgaben abgleichen und bei einer Diskrepanz offensichtlich zu Deinen Ungunsten, mit dem Chef der Werkstatt sprechen.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Wenn der 20.000er Service schon 800 € kostet, was wird dann für den 40.000er verlangt?

    Für meine habe ich inklusive Bremsflüssigkeitswechsel über 1.000 € bezahlt.

    Alles ohne Kettensatz und Bremsbeläge.

    1076858_5.png:toeff

  • Habe ein Angebot 837 Eur für 80'000, mit Ventilspielkontrolle, davon 600 Eur für Arbeitslohn. Ein Yamaha Werkstatt.

    Davon sieht der Monteur vielleicht 120€/6h

    Wahnsinn diese Geldgier...

    Glaube nicht, dass ich nochmal eine Yamaha kaufe. Aber bei den Honda, Kawaleuten siehts auch ähnlich aus. :wuetend

  • die 20000er bei meiner xsr hat bei meibem Yamaha-Händler ca. 387€ gekostet. Das halte ich nacg diversen Anfragen bei verschiedenen Händlern für normal.

    (Ob Kawa signifikant teurer ist, weiß ich erst in 10000km. Allerdings sind die Intervalle mit 12000km etwas länger als bei der XSR)

    18662-fbt2022-gif 18661-fbt2023-gif

  • die 20000er bei meiner xsr hat bei meibem Yamaha-Händler ca. 387€ gekostet. Das halte ich nacg diversen Anfragen bei verschiedenen Händlern für normal.

    (Ob Kawa signifikant teurer ist, weiß ich erst in 10000km. Allerdings sind die Intervalle mit 12000km etwas länger als bei der XSR)

    Yup, der Preis ist in Ordnung

  • Wenn man sich die Rechnung anschaut, ist auffällig, dass nur die Anzahl AW insgesamt genannt wurde. Normalerweise gibt es eine Pauschale in AW für die Inspektion. Außerdem steht da etwas von Rückruf im Text. Ich hätte das vor Ort alles "moniert". Es ist nämlich nicht klar, was die Kosten für die Inspektion zzgl. der Teile wie Zündkerzen, Öl, etc. war und was der Rest ist. Normal ist das in Deutschland meiner Meinung nach nicht. Welche Membranen wurden denn da getauscht und warum?

    Gruß

    Klaus

  • Das sind die Membranen der Bremsflüssigkeitsbehälter. Die tauscht man bei jedem Bremsflüssigkeitswechsel weil es der Konzern auch finanziellen Gründen so vorsieht :)