MT-07 2023 hackt beim Schalten

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen :bier

    Ich wollte einen Bericht zu meiner 2.ten MT-07 verfassen. Es geht um Schlatprobleme bzw. hackelige Schaltung.

    Wir besitzen 2 MT´s, die eine BJ 2022 und die zweite (um die auch geht) BJ2023. Von Anfang an lassen sich die Gänge nur sehr schwer einlegen (vor allem wenn die Maschine kalt ist) und es knallt zum Teil. Kupplungshebel sind auf beiden Maschinen von Raximo drauf und natürlich das Kupplungsspiel auf 5-10mm eingestellt, Schalthebelposition hin und her probiert - immernoch das selbe. Vor allem weil wir 2 "gleiche" Maschinen haben, kennen wir den Unterschied wie butterweich es sein kann. Bei der Erstinspektion hieß es "es fährt sich ein". Nun hat das Mopped >2000KM und ist immernoch wie am ersten Tag. Am 12.08.23 habe ich Termin beim Yamaha Händler in Hinterweidenthal, werde dann berichten. Läuft aber meiner meiner Meinug nach auf ein neues Getriebe bei der 2023, wüsste nicht was man noch einstellen kann :denk

  • Kettenspiel wird ja wohl stimmen , aber berichte mal.

    Im welchen Zusammenhang steht die Kette zur Schaltung? Ich könnte mir nur vorstellen, wenn diese wie eine Gitarrensaite gespannt ist, hätte das evt. Auswirkungen aufs vordere Antriebsritzel :sir-bee

    Aber ja, sollte +\- passen :rambo

  • Wenn die Kette zu stram eingestellt ist ,lassen sich die Gänge schlechter einlegen.

    Wenn zu viel Motoröl im Motor ist wirkt sich das auch auf die Schaltung aus.

    Aber so wie es aussieht hast ja Garantie, also lass das Yamaha das mal richten.

    Bin mal gespannt was dabei raus kommt.

  • Moin, was für Öl fahrt ihr?

    Das Kupplungsspiel klingt ziemlich weit (müsste ich mich noch mal belesen)

    Es gibt von Racetorx einen Gear shift support (oder von Nicecnc) welcher ein bisschen Abhilfe schaffen kann. (Bin heute damit die erste Runde gefahren, füllt sich zum Teil an wie ein anderes Bike).

    Vielleicht kann auch die 1 Finger Clutch von Camel ADV helfen. (Hab ich noch bei mir liegen, aber noch nicht verbaut)

  • Bei der 1000km Inspektion haben die das Öl von ELF reingemacht. Die 2022 Maschine hat das auch drin und alles tip-top. Kupplungsspiel soll laut Yamaha 5-10mm (siehe Handbuch). Ich verstehe was du meinst, aber das wär schon zu kompliziert… ist ja neues Mopped, gerade mal 2 Monate alt, da erwarte ich gerade von Yamaha, dass alles perfekt ist :freak

    Denn für weniger Geld hätt ich auch die neue Hornet oder CF 800NK nehmen können mit mehr Ausstattung und Leistung. Aber bewusst Made in Japan gewählt, dann muss es schon passen :daumen-hoch

    Werde morgen Kettenspiel und Ölstand mal checken, vllt wie erwähnt liegt das Problem dort :dizzy

  • Trennt die Kupplung denn überhaupt richtig? Kann ja auch einfach mal irgendwas vom Paket klemmen etc.

    Aber das müsste der Fachhändler ja schon gecheckt haben

    Wilbers Adjustline 640 • Bagster Presto Ready • Cobrra Nemo 2 • Windschild Puig Sport • Magura Hymec
    ABM Tachoverlegung • RoMatech KZH • SW-Motech: Kobra Handguards • Hauptständer • PRO Tankring • Kellermann Atto WL

  • Heute Kette und Öl nachgeschaut, alles wie es sein soll. Mir ist aufegefallen, dass bei langsamer Fahrt es schlimmer wird. Also typische Situation du fährst im ersten Gang ausm Kreisverkehr raus und willst gemütlich in den zweiten, da hackt es am schlimmsten. Schnelles Beschleinigen auf der Landstraße, fast reibungslos. Bin solangsam am Ende mit meiner Wissenschaft, warten wir mal den Termin beim Händler ab

  • Offtopic:
    So wird der Kettendurchhang nicht geprüft wie auf Deinem Bild.

    Weitere Info -> Hier

    Gruß Ralf

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

  • Haben die Raximo genug "Weg", um die Kupplung vollständig zu trennen bzw. entkuppeln? Stell den Hebel testweise mal am Versteller auf "maximal weiter weg vom Lenker", sodass der Kupplungshebel einen weiteren Weg hat, auszukuppeln. Eventuell gehen die Gänge dann besser rein...

    Ein Bekannter hatte dasselbe Problem schon, als sein einstellbarer Hebel zu nah am Lenker war und die Kupplung gar nicht komplett trennen konnte. Da hats auch regelmäßig im Getriebe gekracht..

  • Moin.

    Die Kollegen haben schon alles geschrieben.

    Die Schäden durch eine zu straffe Kette sind teuer,

    wurden im verlinkten Video -2 Beiträge vorher- gegen Ende auch angesprochen.

    Was mich wundert, das du

    a) einen Vergleich vor der Tür hast und

    b) fast 2000km brauchst um "stutzig" zu werden.

    Der Händler wurde fürstlich entlohnt für ein FAHRzeug.

    Ergo sollte die MT auch fahren und problemlos benutzt werden können.

    Wenn was nicht stimmt, kann man sofort zum Händler hin fahren, da muss er Abhilfe schaffen.

    Das ist sein Job. Und Verpflichtung.

    Wenn du weiter rum fummelst,

    gar mit Zubehörteilen, die ggf. gar nicht von Yamaha freigegeben sind,

    zumal in der Garantie-Zeit !,

    musst du dich nicht wundern wenn der Händler mit den Augen rollt...

    Mein Tipp:

    - alles zurück bauen auf Serie und dem Händler nix davon sagen :pfeifen

    - sofort zum Händler und von dem alles prüfen und einstellen lassen

    - dann erstmal ein wenig fahren und schauen ob alles i.O. ist

    - frühestens danach wieder mit Anbauteile rumexperimentieren...

    - oder bis zum 12.8. nur vorsichtig und wenig bis gar nicht fahren, um teure Schäden zu vermeiden.

    Viele weitere Tipps, um zukünftig alles selbst wenigstens zu überprüfen etc.,

    und zwar RICHTIG :geht-klar

    gibt es hier anders wo im Forum zu genüge. :sufu

    Halt uns mal auf dem Laufenden... :kaffeemuede

    die Linke zum Gruß :winken der Chris ___ 16043-fbt-teilnahme-2022-png___

    "Ich will sterben wie mein Opa:

    lächelnd und friedlich einschlafend - und nicht schreiend und mit Todesangst wie seine Sozia." :abfeiern

  • Ihr habt Recht, ich baue die Tage den originalen Hebel mal rein und sage einfach nichts :0plan

    Ölstand und Kette wurde ja vom Händler bei der 1.000km Inspektion gemacht, seitdem habe ich nicht daran geschraubt. Ich hatte nur nach der ersten Fahrt etwas nachstellen müssen, da wars echt grenzwertig locker, habs aber genauso gemacht wie im Video, fürs Bild mit 2 Händen wars einfacher oben an die Schwinge zu drücken :freak

    Die nächste Tage ist das Wetter mies, da bleibt die Maschine sowieso stehen. Das Problem ist, ich muss 77km zum nächsten Händler fahren und gekauft habe ich die Moppeds genau 123km entfernt bei Motorland Mannheim. Ja, bei Motorrad Wieser Yamaha - Moto Guzzi haben die das Öl von ELF reingekippt :babysmiley

  • Die werden schon wissen welche Öle in den Motor kommen.

    Andere Öle können auch nicht zaubern.

    Wenn dich das mit dem Öl stört, machst halt Motul Öl selber rein.

    Der ein oder andere hat da schon gemerkt das es sich besser schaltet.

    Vielleicht ist da ja was dran.

    Einmal editiert, zuletzt von Ralle (25. Juli 2023 um 18:20)

  • Beitrag von Chillie (25. Juli 2023 um 18:31)

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht (20. Mai 2024 um 22:59).
  • Wollte dann auf LiquiMoly umsteigen, habe ich bei den Autos sehr gute Erfahrungen mit dem Öl. Ja klar, die Hülse habe ich reingemacht in die neuen :brauen

  • Wollte dann auf LiquiMoly umsteigen, habe ich bei den Autos sehr gute Erfahrungen mit dem Öl. Ja klar, die Hülse habe ich reingemacht in die neuen :brauen

    Würde ich dir von abraten , wenn anderes Öl dann von motul 7100 oder 5100

    10 w 40. Ich schreib das deswegen weil die meisten damit ein Umstellung gemerkt haben. Von den Kosten wird es gleich sein.