Rost RM 17

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Leute,


    gestern musste ich eine schockierende Entdeckung machen.
    Und zwar ist an der Schweißnaht der Schwinge Lack abgeplatzt, da dieser anscheind nicht richtig gehaftet hat und das bei gerade einmal 1200 km.
    Zum Glück hat der Händler direkt erkannt das es sich um eine Materialschwäche bzw. einen Produktionsfehler handelt und hat direkt bei Yamaha einen Garantieantrag gestellt.


    Mich würde einmal interessieren ob es bei der MT 07 RM 17 schon öfter mal zu solchen Schäden kam ?!


    Danke & Gruß


    Flo

    Gemacht:

    -Metzeler m7rr Reifen

    -kurzer Kennzeichenhalter

    -Led Blinker

    -Spiegler Brems und Kupplungshebel

    -Felgen foliert

    -Rizoma Scheibe

    -Kühlergitter von Craze

    -SC-Project Euro 4 Auspuffanlage

    -Barracuda Sturzpads

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Hallo,


    leider ist die Schwinge scheinbar nicht so toll lackiert.


    Zum einen gibts Probleme mit Rost und Lackabschleifungen unter dem Kettenschleifer (bei mir auch)
    Rost an der Hinterradschwinge unter dem Kettenschleifer
    zum anderen habe ich an der anderen Seite der Schwinge auch schon einen Fleck an dem der Lack abgeplatzt ist. Ich habe das mit einem Klecks Kettenfett (das klebrige Zeug) verschlossen, da ich dachte ich hab da was gemacht beim Kette einstellen. Allerdings zeigt das Beispiel unter dem Kettenschleifer, dass das Zeug da drauf nicht sooooo toll ist. Eventuell haben wir aber einfach nur Montagsschwingen, ich weiß es nicht.


    Kannst ja mal den Schleifer anheben und schauen wie es darunter aussieht. Meine hat jetzt 3500km drauf und es sieht nicht so toll aus :geschockt
    Allerdings hat mein Händler gleich reagiert, hat leider auch schon mehrere Erfahrungen dieser Art gemacht, und mir gleich eine neue Schwinge bestellt. Siehe mein Post im Threadlink oben.


    Gruß
    Simon


    P.S. Es gibt da so allerhand Meinungen zu dem ganzen Thema mit Kettenfett drüber und so weiter. Allerdings sind unsere Bikes, meins zumindest, neu und ich sehe gar nicht ein da rumzudoktoren, wenn da einfach gemurkst wurde.

  • Das Thema wurde von Yamaha nach einem Dauertest recht lapidar beantwortet. Da schleift es halt unterm Schleifer. Ist so. Man weiss es, man wird gut daran tun, etwas vorzusorgen.


    Meine Meinung bei sowas ist generell: man hat ein Budget Bike, das einen phantastischen Motor und beste Zuverlässigkeit bietet.
    Um solche Qualitätsmacken wie bekannte Roststellen kann ich mich als Enduser ganz gut kümmern. Viel schlimmer wären technische Macken beim Betrieb, aber die leistet sich das Budget Bike nicht.


    Also ok for me.


    Vergleiche ein 15.000 Eur Motorrad, das ständig mit fragwürdigen Elektronik- oder Benzinpumpenproblemen nervt. Das ist Horror.


    Greets, Phil

    *** fahren und fahren lassen ***


  • Vergleiche ein 15.000 Eur Motorrad, das ständig mit fragwürdigen Elektronik- oder Benzinpumpenproblemen nervt. Das ist Horror.

    Sehe ich auch so! Vor dem Kauf der Yamaha hatte ich zig Foren durchstöbert, gerade bei den hochpreisigen KTM und BMW Mopeds, scheinen oftmals ganz andere Probleme den Besitzern Zwangspausen aufzuerlegen.


    Nichtsdestotrotz muss Rost natürlich beseitigt werden.

    Ergänzungen Tracer 700: Spiegelverlängerungen, Shad Topcase, Hinterradabdeckung Fechter, Schwingenschutz, Sturzbügel H&B

  • Naja zum Thema "low Budget". Mein Vater hatte ca 25 Jahre lang eine 400er Enduro von Suzuki und selbst die hatte schon eine Aluschwinge und war alles andere als teuer.


    Ich für meinen Teil bin mit meiner MT 07 mehr als zufrieden und mich ärgert das jetzt auch nicht. Es ist halt ein Garantiefall und fertig.

  • Ein ordentlicher Korrosionsschutz ist aber keine Alientechnologie und muss die MT auch nicht teurer machen. Meinetwegen würde Yamaha aber de 50 € auch noch auf den Endkunden abwälzen. Hätte ich damit leben können.

  • Im übrigen war, neben der Fahrschulerfahrung mit der MT 07 und den sehr guten Tests, auch die Garantie eines Neufahrzeugs für den Preis ein sehr ausschlaggebendes Argument überhaupt ein Neufahrzeug zu kaufen. Warum sollte man dann jetzt nur wegen des günstigen Preises einfach darüber hinwegsehen, dass man Rost hat?

  • Vielen Dank für eure schnellen Antworten :)

    Zuverlässige Technik ist ja schön und gut, bringt einem aber übertrieben gesagt nichts, wenn nach 20000 km die Schwinge abgefault ist, denn so günstig das man gerade als Anfänger/Junger Fahrer sich mal alle paar Monate eine neue kaufen kann, scheinen die Teile bei einem Nicht Garantiefall gar nicht zu sein.
    Ich habe die MT seit Juni und ich bin eigentlich sehr zufrieden weil ich gerade als Anfänger sehr viel Spaß mit Ihr habe.
    Doch bei gerademal 1200 km und 3 Monaten ist so ein mit Flugrost befleckter Kratzer einfach nicht schön anzusehen. ;(
    Ich denke auch das es im Jahr 2017 einige Möglichkeiten für Yamaha gäbe, der Problematik vorzubeugen, ohne das der Preis für den Endkunden enorm ansteigt. :denk


    Gruß Flo

    Gemacht:

    -Metzeler m7rr Reifen

    -kurzer Kennzeichenhalter

    -Led Blinker

    -Spiegler Brems und Kupplungshebel

    -Felgen foliert

    -Rizoma Scheibe

    -Kühlergitter von Craze

    -SC-Project Euro 4 Auspuffanlage

    -Barracuda Sturzpads

  • Kleines Update zu der Thematik. Nach dem ich das erste mal festgestellt hatte das diese merkwürdigen Abplatzungen an der Schwinge vorhanden waren, hatte ich durch Yamaha eine komplett neue Schwinge inklusive Lager erhalten. Gekostet hatte mich dies nichts da es ja ein Garantiefall war. Ich war extrem glücklich über den Service und die schnelle Mängelbeseitigung.


    Leider ist meine damalige Freude nun wieder etwas gedämpft worden, da genau das selbe bei der neuen Austauschschwinge jetzt nach gerademal 5000km wieder passiert ist.

    Wieder Abplatzungen und Rost an der Schwinge obwehl meine MT ein Schönwetterfahrzeug ist und immer in der trockenen Garage steht.


    Naja nun wieder beim Händler gewesen und wieder Garantieantrag bei Yamaha gestellt. Diesmal aber nicht für eine neue Schwinge sondern für eine Neubeschichtung beim Lackierer.

    Mit Smart Repair, zumindest so das es hält, ist nämlich nichts da der Fehler genau an der Schweißnaht liegt und man dort nicht schleifen kann/darf.

    Gemacht:

    -Metzeler m7rr Reifen

    -kurzer Kennzeichenhalter

    -Led Blinker

    -Spiegler Brems und Kupplungshebel

    -Felgen foliert

    -Rizoma Scheibe

    -Kühlergitter von Craze

    -SC-Project Euro 4 Auspuffanlage

    -Barracuda Sturzpads

  • Wegen der Stabilität der Schweißnaht. Dienst ja nicht umsonst da.

    Meint zumindest mein Händler. Aber ist wie ich finde auch einleuchtend.

    Gemacht:

    -Metzeler m7rr Reifen

    -kurzer Kennzeichenhalter

    -Led Blinker

    -Spiegler Brems und Kupplungshebel

    -Felgen foliert

    -Rizoma Scheibe

    -Kühlergitter von Craze

    -SC-Project Euro 4 Auspuffanlage

    -Barracuda Sturzpads

  • Hm, wäre mal interessant wie dieser Händler seine Fahrzeuge zum Lackieren vorbereitet. Etwa mit der Flex...!?

    Also so einen Blödsinn habe ich ganz ehrlich noch nicht gehört.

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • Also, als absoluter Profi mit 25 Jahren Erfahrung was es alles angeht mit allen drum und dran vom Schweißen, kann ich dir mit Sicherheit sagen das das völliger Schwachsinn ist.

    Wenn eine Schweißnaht ordnungsgemäß ausgeführt ist, das heißt ordentliche Wurzel, keine Bindefehler, komplett Durchgeschweißt wird eine Schweißnaht durch das planschenden der naht sogar noch stabiler. Nur mal so am Rande.

    Wenn man Lack entfernt zum neulakieren entfernt man nur ganz gering Material.

    Würde jetzt mal ganz gemein behaupten dein Händler will dich verarschen weil er zu geizig ist für eine komplette neulackierung von der schwinge.Wenn dann richtig, und man kann die Schwinge auch chemisch entlocken :bier

    :bier :rocker :D :freak

  • Die schwinge soll ja jetzt anscheind komplett neu lackiert werden, so möchte es zumindest mein Händler da er es schwachsinnig findet wieder ne neue Schwinge einzubauen bei der das selbe dann wieder passiert.

    Mein Händler macht alles nur in Absprache mit Yamaha. Die Aussage mit der Schweißnaht kam wohl auch von Yamaha beim ersten Austausch, mein Händler wollte damals schon ausbessern. Yamaha meinte aber an Schweißnähten wird nicht geschliffen. Mein Händler ist Quasi nur Mittelsmann und Umsetzer von dem was er nach dem Garantieantrag gesagt bekommt. Deshalb ist mir eigentlich auch egal wie sie es hinbekommen. Hauptsache die Garantie greift und der Fehler wird langfristig beseitigt.

    Mich würde eher Interesseieren bei wem sowas noch vorkam und wie es bei Ihnen ausgebessert wurde. Das an der Schwinge öfter mal etwas vorkommt ist ja allem Anschein nach bekannt.

    Gemacht:

    -Metzeler m7rr Reifen

    -kurzer Kennzeichenhalter

    -Led Blinker

    -Spiegler Brems und Kupplungshebel

    -Felgen foliert

    -Rizoma Scheibe

    -Kühlergitter von Craze

    -SC-Project Euro 4 Auspuffanlage

    -Barracuda Sturzpads

  • Gonzo kann ich machen allerdings bekomme ich erst in 2 Wochen ne Antwort von Yamaha, deshalb habe ich bis dahin auch keinen Kontakt mit Händler oder Yamaha.

    Gemacht:

    -Metzeler m7rr Reifen

    -kurzer Kennzeichenhalter

    -Led Blinker

    -Spiegler Brems und Kupplungshebel

    -Felgen foliert

    -Rizoma Scheibe

    -Kühlergitter von Craze

    -SC-Project Euro 4 Auspuffanlage

    -Barracuda Sturzpads

  • Das Spielchen, das Yamaha da abzieht ist echt faszinierend. Die MT07 gibts nicht erst seit 2018 und dennoch sind sie nicht bereit etwas an ihrer Herangehensweise zu ändern. Mein Händler hat letztes Jahr extrem viele Schwingen getauscht, weil ständig der Lack ab war oder schon längst Rost da war, egal ob mit Folie oder ohne. Vor allem bei Vielfahrern. Dennoch ändert sich daran gar nix.