Motorrad ruckt bei Kaltstart mit eingelegtem 1. Gang etwas nach vorne bei gezogener Kupplung.

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Forumsgemeinde,


    habe eben bemerkt, wenn ich mein Motorrad mit kaltem Öl im ersten Gang mit gezogener Kupplung starte, es einen kleinen Satz nach vorne macht. (wenige einstellige Zentimeter)

    Im warmen Zustand kommt das nicht vor. War vor ein paar Tagen bei der 10.000 KM Inspektion. Öl ist dasselbe wie nach der 1.000KM Inspektion eingefüllt worden ist (Motul 7100 10 W40 Vollsynthetisch). Daher sollte eigentlich alles in Ordnung sein. Kupplungsspiel passt auch. Ist das bei euch auch so?

    Mir ist das vorher nie aufgefallen, da ich früher immer im neutralen Gang gestartet habe und den Motor danach erst warmlaufen hab lassen. Oder der Motor nach einer Standzeit noch warm war. habe es heute nur durch Zufall mal ausprobiert. Beim normalen fahren merke ich davon nichts und sie lässt sich auch normal schalten.

    Kann das auf eine nicht vollständig trennende Kupplung hindeuten? Die Lammellen bei Ölbadkupplungen verkleben ja nach einer Standzeit etwas. Könnte es daran liegen?


    Ich danke euch schon mal für eure Meinungen :heil


    Grüße

    Leon :winken

    2 Mal editiert, zuletzt von Gummi41 ()

  • Also: das ist normal, weil das Öl noch kalt und zäh ist.


    Und bitte lass das Motorrad nicht warm laufen sondern fahre direkt los, wenn das Motorleben wichtig ist.

  • Das, was Wortex sagt.


    Ansonsten hilft noch im Sitzen starten und vorher regelmäßig ne extra große Pommes mit Mayo zu verdrücken. Nebenwirkung ist leider verminderte Motorleistung.


    Oder hast du vielleicht den Motor schon im Rollen ausgemacht? Dann könnte das noch verbleibender Restschwung von der letzten Fahrt sein.

  • Vollkommen normal. Die Kupplung pappt etwas und das Öl ist zähflüssiger

    Wenn es im warmen Zustand auch wäre, dann wäre die Kupplung ggf. etwas verstellt. Da das wie du schreibst, aber nicht der Fall ist, brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • Okey danke euch für die Antworten. Habe ich mir schon fast gedacht, wollte aber noch einmal sicher gehen. Da hilft wohl nur die ein odere andere Extraportion Pommes zu essen.

    Schönen Tag euch noch :daumen-hoch

  • Wenn man mit eingelegtem Gang startet, sollte man die Hinterradbremse treten. Es gibt denkbare, wenn auch sehr sehr seltene, Fehlfunktionen, die bedeuten, dass das Motorrad dann einfach los fährt. Oder zumindest so einen Satz nach vorne macht, dass man auf der Nase liegt. Vordere Bremse bringt meist nicht so viel, da das Vorderrad dann einfach geschoben wird.

    Oder halt Gang raus und dann starten - das ist die sichere Variante.

    Man geht auch niemals vor einem laufenden Fahrzeug lang, was gerade niemand aufmerksam bedient. Habe es schon gesehen, dass plötzlich ein Gang reinspringt bei nem Motorradmotor. War aufgebockt, alles gut. Trotzdem großer Schreckmoment.

  • Habe es schon gesehen, dass plötzlich ein Gang reinspringt bei nem Motorradmotor.

    Wie kann das denn mechanisch passieren? (Ernst gemeinte Frage :denk )

    Was bisher verbaut ist/wurde:


    Vom Vorbesitzer:

    - Sturzpads

    - Griffheizung

    -Hauptständer (verkauft)


    Seit meinem Besitz:

    - kurzer KZH (original Yamaha)

    - LED-Blinker vorne und hinten

    - SC Project mit Carbon-Endkappe (Euro 4) mit Kat

    - Kühlergrillabdeckung (schwarz) mit Yamaha MT-07 Logo

    - Quadlock Handyhalterung für den Lenker

    - Highsider Stealth-X5 mit Highsider Lenkerenden

    - V-Trec Brems- und Kupplungshebel in kurz

  • Wie kann das denn mechanisch passieren? (Ernst gemeinte Frage :denk )

    Am Ende ein Fehler in der Aktuatorik. War ein Motor mit neu gefertigter Schaltwalze und die war wohl etwas verdreht montiert worden, vermute ich. Kann auch an anderer Stelle gewesen sein. So genau haben wir das nie abschließend raus bekommen. Aber Ich hatte es auch schon bei nem nicht ordentlichen Schaltvorgang, dass der fünfte wieder raus und der vierte rein ging. Wenn auch äußerst selten, ausgeschlossen ist es nicht. Autogetriebe sind dahingehend sicherer gebaut. Nichtsdestotrotz ist es ne einfache Regel. nicht vor nem laufenden Fahrzeug her zu latschen. Geht man halt hinten drum herum.

  • Nichtsdestotrotz ist es ne einfache Regel. nicht vor nem laufenden Fahrzeug her zu latschen. Geht man halt hinten drum herum.

    Danke für die Erklärung (kenne mich bei Motorrädern weniger aus als bei Autos).


    Selbst bei Autos sollte man am besten nicht vorne vorbei laufen wenn einer drin sitzt und Gang eingelegt ist (Kupplung betätigt).

    Kann immer passieren, dass das Kupplungsseil reißt und dann wirds auch schnell ungemütlich.

    Was bisher verbaut ist/wurde:


    Vom Vorbesitzer:

    - Sturzpads

    - Griffheizung

    -Hauptständer (verkauft)


    Seit meinem Besitz:

    - kurzer KZH (original Yamaha)

    - LED-Blinker vorne und hinten

    - SC Project mit Carbon-Endkappe (Euro 4) mit Kat

    - Kühlergrillabdeckung (schwarz) mit Yamaha MT-07 Logo

    - Quadlock Handyhalterung für den Lenker

    - Highsider Stealth-X5 mit Highsider Lenkerenden

    - V-Trec Brems- und Kupplungshebel in kurz

  • Wenn das Auto wirklich so alt ist, dass da noch ein Seil drin ist, sollte man wirklich aufpassen.

    Ahja...Sorry dass ich nur so alte Fahrzeuge fahre (2006 und 2010)

    Was bisher verbaut ist/wurde:


    Vom Vorbesitzer:

    - Sturzpads

    - Griffheizung

    -Hauptständer (verkauft)


    Seit meinem Besitz:

    - kurzer KZH (original Yamaha)

    - LED-Blinker vorne und hinten

    - SC Project mit Carbon-Endkappe (Euro 4) mit Kat

    - Kühlergrillabdeckung (schwarz) mit Yamaha MT-07 Logo

    - Quadlock Handyhalterung für den Lenker

    - Highsider Stealth-X5 mit Highsider Lenkerenden

    - V-Trec Brems- und Kupplungshebel in kurz

  • Also ich machs eigentlich immer so:


    0.1 vorm absteigen neutral rein


    1.Zündung an

    2.Motor an

    3.Seitenständer rein

    4.Kupplung ziehen

    5.Gang einlegen

    6.losfahren


    Habe mein Motorrad glaube ich noch nie im ersten Gang abgestellt. Wenns jemand klauen will gibts lenkradschloss, rollen geht also nur im kreis. Und wer sich mit Bikes auskennt der bekommts sowieso in den leerlauf oder kanns auch im ersten gang klauen.

    Zudem habe ich eher angst ums getriebe, wenn das motorrad doch mal in bewegung versetzt wird (mutwillig oder unfall etc.)


    Nur sehr sehr selten starte ich im ersten gang, und dann macht das motorrad auch einen leichten "ruck", ist normal.

    Ich bin KEIN Fachmann! Meine Beiträge sind u.U. fachlich nicht korrekt!


    Änderungen MT07:

    Kellermann Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race Spiegel

    Philips XtremeVision H4 + W5W

    schwarze ABM-Hebel

    kurzer Yamaha-KZH*

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter "umgebaut"

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild*, Ion-One-Tankrucksack*, Ion-L-Hecktasche)

    *von Vorbesitzerin


    :abhauen

  • Ich parke immer dann im 1sten Gang, wenn sie an einem leichten Gefälle steht. Will ja nicht das sie sich u.u. selbstständig macht und eine Feststellbremse hat das Teil nicht :brauen

  • Ich park auch immer im ersten Gang und macht das Möpp meist über den Seitenständer aus. Bis jetzt ist da noch nix kaputt gegangen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: