Bodenfreiheit

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ich gabe gerade mal so aus Interesse die Bodenfreiheit an verschiedenen Modellen verglichen:

    Honda Africa Twin 250mm

    Honda CB500X 180mm

    Kawasaki Versys 650 170mm

    Yamaha Tracer700 140mm

    Wenn ich dann noch den Motorschutz abziehe bleiben mir höchstens 130mm.

    Grosse Sprünge kann man damit wohl nicht machen, gelle?!

    :denk:freak

    Karklausi

    • Offizieller Beitrag

    Mit einer Tracer große Sprünge zu machen wäre auch nicht das wofür sie gebaut ist ;) und wer auf der Straße große Sprünge macht, bei dem ist das Motorrad kurz danach sowieso hinüber :freak

    Ich bin KEIN Fachmann! Meine Beiträge sind u.U. fachlich nicht korrekt!


    Änderungen MT07:

    Kellermann Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race Spiegel

    Philips XtremeVision H4 + W5W

    schwarze ABM-Hebel

    kurzer Yamaha-KZH*

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter "umgebaut"

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild*, Ion-One-Tankrucksack*, Ion-L-Hecktasche)

    *von Vorbesitzerin


    :abhauen

  • Naja, ist halt keine Enduro. Was hast du damit vor?


    Was mich wundert ist dass die Versys trotz 17" Reifen 30mm mehr Bodenfreiheit hat.

  • bin in Schweden mit der Tracer mal einen Tag auf trockenen Waldwegen rumgbrettert, das geht wie Sau, aber ein dicker Stein darf nicht im Weg liegen. Und auch nicht gesprungen...

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Du hast ja da Problem schon erkannt und ich denke gut gelöst mit dem Motorschutz: liegt irgendwo ein herrenloser Stein mit sagen wir 18cm Höhe sinn- und kontextfrei auf der Strecke und rammst den mit dem Motor hast Du ein mittleres bis größeres Problem: im besten fall reißt es Dir den Ölfilter zusammen oder weg.

    Gut werden manche denken, dann müßte man ja auch zuerst noch über den Stein fahren und das merkt man - nicht unbedingt, aber es kann auch sein, daß sich ein flacher Stock danach aufstellt, auch blöd. Oder Felge UND Motor kaputt...

    Ich denke mal, der Motorschutz bietet für den Einsatzzweck ausreichende Sicherheit, daß man am Nordkap eben nicht plötzlich ohne Ölfilter dasteht. Meiner sah nach Schweden nicht mehr jungfräulich aus...

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • schützt eigentlich auch nur den vorderen Krümmerbereich

    es kommt auch immer auf die Besfestigung an

    Teile, die am Motor verankert sind, schaden im Ernstfall mehr als sie nützen :denk

  • Ich habe im Juni ein Kurventraining, da werde ich ja dann in den Grenzbereich gelangen, mit Helfer zum Aufheben. 😂

    Aber ich bin gewarnt, obacht in Kurven, deswegen brauchte ich ja auch kein CRA3, der kommt erst nach dem Nordkap, wenn der Motorschutz nach der ganzen Schotterei wieder abmontiert wird.

    Karklausi

  • Bin jetzt einige Kilometer mit dem Motorschutz gefahren. Das Wilbers Federbein ist bei mir in der Vorspannung von 52 Klicks immer irgendwo unter den 1. 10 Klicks, will heissen weich, niedrig. In einer glatten Kurve passiert nix, aber sobald ich in Schräglage ne Bodenwelle, Schlagloch oder ähnliches erwische setzt der Motorschutz auf. Das ist laut, aber nach dem 1. Mal erschrickt man nicht mehr. In den nächsten Tagen gucke ich mal von unten, ob da die Aufhängung Schaden nimmt. Wäre blöd. Dann müsste ich das Ding wieder demontieren. Eine Fahrt über einen mittleren Bordstein -kkkkkrrrk- die gleiche Scheisse. Begeisterung ist was Anderes. Teile es deswegen hier mit, damit Andere von meinen Erfahrungen profitieren. Es handelt sich hier um den Motorschutz von Ibex/ Ziegler.

    Karklausi

  • Vorspannung mit Klicks?

    Das ist doch die Dämpfung... :kaffeemuede

    Vorspannung wird mit Hakenschlüssel oder hydraulisch (extra) eingestellt

    Für die 2020er gibts den Schutz noch nicht, wahrscheinlich ist der Monster-KAT-Krümmer im Weg. :wuetend

  • trotz dem Danke fürs teilen :daumen-hoch


    kann es sein, dass du die Klicks der hydr. Vorspannung meinst?

    dann ist die Einstellung vielleicht zu niedrig oder du bist ein Leichtgewicht und Federrate ist dann für dich zu hoch.

    korrekt wäre es, den negativen Federweg zu messen und richtig einzustellen. Hast du das gemacht?

    Wenn man kurzbeinig ist, versucht man das gerne über eine schwache Vorspannung zu kompensieren, dass ist aber aus Sicht der Fahrwerksgeometrie auf Dauer nicht wirklich hilfreich :denk

    Einmal editiert, zuletzt von TDM-Fan ()

  • TDM-Fan:

    Meine Tracer hat ein Wilbers Federbein. Wenn ich die Vorspannung der Feder ( das war oben auch erklärt ) gibt es insgesamt von weich bis hart 52 Klicks. Ob du das glaubst oder nicht. Ich fahre bei meinem Gewicht ohne Gepäck innerhalb der ersten 10 Klicks. Wieviel das ist, kannst du gar nicht wissen, da das Federbein individuell auf mich zugeschnitten ist.

    Die Einstellung des Federbeins ist auch weder zu weich gemacht worden von Wilbers noch bin ich zu leicht. Der Motorschutz ist definitiv blöd konstruiert, dachte das wäre aus meinem Post verständlich dargelegt worden.

    Karklausi

  • TDM-Fan:

    Meine Tracer hat ein Wilbers Federbein. Wenn ich die Vorspannung der Feder ( das war oben auch erklärt ) gibt es insgesamt von weich bis hart 52 Klicks. Ob du das glaubst oder nicht. Ich fahre bei meinem Gewicht ohne Gepäck innerhalb der ersten 10 Klicks. Wieviel das ist, kannst du gar nicht wissen, da das Federbein individuell auf mich zugeschnitten ist.

    ok, wenn du meinst

    wieviel Negativfederweg hast du?

  • Hui das ist aber auch Gefährlich wenn das Teil aufsetzt! Hier bei mir in der Gegend gibts einige Kreisverkehre die schon arg nach Außen abfallend sind mit ihrer Asphaltschicht. Da hats mal vor meinen Augen nen Rollerfahrer mit nachträglich angebautem Hauptständer ausgehebelt. Der ist 90° nach Rechts geschossen und Gott sei Dank nirgends eingeschlagen.

    Jetzt wird sich der UBS nicht gleich so einhaken im Teer wie eine Kante vom Hauptständer aber schon der Gedanke daran ....

  • Wech mit dem Ding. Wenn's schon beim normalen Einfedern in Schräglage aufsetzt, hebelt es einen so gut wie sicher beim Ausweichen mit maximaler Richtungsänderung und gleichzeitiger starker Kompression der Vorderradgabel aus.

  • oder Teil an der Stelle anpassen, wo es aufsetzt. Wenn es Alu ggf. das Eck wegmachen und wenn die Stabilität leidet was anderes dran/reinnieten.

    Man bräuchte man ein Bild von dem Planierschild....

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Das Wilbers Federbein ist bei mir in der Vorspannung von 52 Klicks immer irgendwo unter den 1. 10 Klicks, will heissen weich, niedrig.


    egal wie ich die hydraulische Federvorspannung einstelle, der Negativfederweg beträgt immer 10-25mm.

    dann ist die Feder zu hart. Wenn du ganz auf weich stellst solltest du voll beladen mindestens 1/3 Negativfederweg haben, d.h. mal mindestens 40 mm.

    Die harte Feder kommt aber der Bodenfreiheit zu gute, aber auch nicht wirklich.


    Michel

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne, Ritzel 15 Zähne

    Melvin Stahlflexbremsleitungen

  • TDM-Fan:

    Egal wie schwer ich die Tracer belade, zwischen 0-120kg incl meiner Wenigkeit und egal wie ich die hydraulische Federvorspannung einstelle, der Negativfederweg beträgt immer 10-25mm.

    Und jetzt?

    Karklausi

    Hat dein Federbein überhaupt eine Hydraulische Federvorspannung? Denke nicht.(Foto könnte helfen)

    Was du verstellst ist die Zugstufe am Federbein.

    Wenn du was an der Fahrzeughöhe ändern möchtest,

    musst du das mit einem Hakenschlüssel am Federbein.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: