Akra Db Killer Modifikation

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hi alle zusammen,


    bin recht neu hier im Forum und genauso kurz habe ich erst meine MT07.


    Dennoch hat sich bei mir eine Frage ergeben zu welcher ich bis jetzt keine Antwort finden konnte. Wäre sehr froh, wenn ihr mir hierzu eine Auskunft geben könntet.


    Und zwar habe ich eine Akra Anlage bei welcher mir der Db Killer zu viel nimmt. Gerade soundtechnisch würde ich gerne etwas zulegen und wenn man den angegebenen Db Zahlen glauben kann dann würde ich gerne von ung. 85 auf 95 - sprich doppelt so laut werden.

    Dazu würde ich den Db Killer verändern. Da ich leider keine Ahnung habe welche Methode am besten funktioniert bzw. am zuverlässigsten ist, wollte ich mich erkundigen, ob jemand schon modifizierte Db Killer verkauft oder weis wo man diese herbekommt?


    Danke im Voraus!


    Liebe Grüße

    Chris

  • So lassen.

    Hast du deine Anlage mal gemessen?


    Beachte auch die aktuellen Diskussionen zum Thema Lärm und bedenke ob du Teil des Problems oder der Lösung sein willst.

  • Ich abonniere dieses Thema mal.

    :kaffeemuede

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

  • Mh, mehr Sound: Passend zur Fußball-EM empfehle ich das Anbringen einer Trillerpfeife am DB-Killer... :eis


    Alternativ endlos Moto-GP Sound direkt auf die Ohren per Kopfhörer. Der Sound begeistert dann auch wirklich nur dich... :cool

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • schon mal darüber nachgedacht das man damit Leute stören kann.

    Das es wegen so einem schieß um Fahrverbote geht.

    Erkundige dich was momentan wegen lauter Mopeds so ab geht.

    Oder schlafe weiter. :weia

  • Hallo zusammen,


    ich habe an meiner XSR auch die Akrapovic Anlage, die hatte schon der Händler montiert als er das Bike in der Vorführung hatte, also kann ich nicht genau sagen, wie lange die dran ist. Ich habe jetzt 500 km abgespult und bei einem Kilometerstand von 1200 km ist die schon deutlich lauter geworden als am Anfang. Mir reicht das vollkommen aus.


    An meiner XT600E 3TB habe ich eine Supertrappanlage eingetragen. Und nach der ersten längeren Fahrt habe ich die schnell leiser gemacht, weil es mir zu laut war - geht bei der Anlage ja einfach.


    Ich wohne in der Nähe vom Ederssee in Nordhessen und es ist echt ätzend, wenn die Biker mit den Brülltüten um den See rasen, obwohl dort ein Tempolimit von 50 km/h besteht (für das Fahrzeug und nicht pro Rad). Und wenn es doof läuft, wird diese schöne Strecke dann auch irgendwann für Motorradfahrer gesperrt, was dann nachvollziehbar wäre, da die Region touristisch gut erschlossen ist und da auch Geld verdient wird.


    Man sollte einfach mal realisieren, dass man nicht alleine auf der Welt ist und der Strassenverkehr immer weiter zunimmt.


    In einem Werner Comic wurde mal die Lösung für eine leise Auspuffanlage gezeichnet, Schläuche an den Endschalldämpfer und dann direkt auf die Ohren.


    Mal davon abgesehen habe ich keine Lust auf Diskussionen mit der Rennleitung, die überlasse ich gerne den Harley Fahrern mit den pervers lauten Klappenauspuffanlagen.


    Aber es muss natürlich jeder für sich entscheiden, ob er ohne Betriebserlaubnis und somit ohne Versicherungsschutz unterwegs sein will. Aber dann bitte nicht jammern wenn die Kfz Versicherung im Schadensfall die Zahlung verweigert - und das wird sie.


    Schönes sonniges Wochenende an alle - und an Chris ein herzliches willkommen im Forum


    Carsten

  • 15zolljonny :

    schau mal hier

    Neu dabei? Stell dich doch vor!

    Ich kann nur von der XSR reden, ABER die hört sich echt gut an mit dem org. Pott :daumen-hoch

    Mods:

    Mofessor

    Gabelbalg

    Tacho über Scheinwerfer

    Blaze Halter Fußstütze hinten

    Evotech Tail Tidy mit kombi KZL / Rückstrahler

    Org. XSR Handguards

    Usb SAE Doppelsteckdose

    Lenkererhöhung 25mm

  • Aber es muss natürlich jeder für sich entscheiden, ob er ohne Betriebserlaubnis und somit ohne Versicherungsschutz unterwegs sein will.

    So sehr ich deinen Beitrag gut finde, das ist falsch. Der Versicherungsschutz erlischt nicht wenn man ein Fahrzeug ohne BE fährt.

  • So sehr ich deinen Beitrag gut finde, das ist falsch. Der Versicherungsschutz erlischt nicht wenn man ein Fahrzeug ohne BE fährt.

    Wenn du nicht gerade die Tätigkeit eines Rechtsanwalts, oder ähnliches ausübst, wäre ich mit solchen Aussagen vorsichtig, vor allem wenn man im Internet sowas findet.


    Ich würde zwar auch vermuten, das eine Änderung am Auspuff keine Gefährdung darstellt, wie z.B. China Hebel oder ähnlich nicht zugelassenes. Nehmen wir aber mal an das sich einer durch die Brülltüte so erschrickt das er vom Fahrrad fällt und sich verletzt, könnte die Sache schon anders aussehen und die Versicherung in Regress gehen. Aber ich bin kein Anwalt...

  • Der Versicherungsschutz für die Haftpflicht besteht weiterhin, aber die Versicherung wird dich in Regress nehmen. Der Regress ist auf 5000 € je Fall gedeckelt.

  • Trillerpfeife am DB-Killer.

    Vuvuzela!

    Oder vielleicht sowas, was sie am Fahrgestell der Stukas hatten, diese Jerichotrompeten. Da macht man sich dann ebsonders beliebt, wenn man in England rumfährt.

    The road of excess leads to the palace of wisdom. (William Blake: Proverbs of Hell)

  • So sehr ich deinen Beitrag gut finde, das ist falsch. Der Versicherungsschutz erlischt nicht wenn man ein Fahrzeug ohne BE fährt.

    Hallo Wortex,


    das kenne ich anders, siehe hier:


    https://www.kennzeichenbox.de/…oschene-betriebserlaubnis

    Fahren mit erloschener Betriebserlaubnis: diese Konsequenzen drohen

    Das Fahren auf öffentlichen Straßen mit einem Fahrzeug ohne ABE stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Im Übrigen macht es in aller Regel keinen Unterschied, ob die Betriebserlaubnis erloschen ist, oder ob Sie sie verloren haben. Meist wird das Fahren ohne ABE mit einem Bußgeld von 50 Euro geahndet. Entstand durch dieses Verhalten eine Gefährdung des Verkehrs, sind ein Bußgeld von 90 Euro und 1 Punkt in Flensburg die Konsequenz. Bei Lastkraftwagen oder Omnibussen ohne ABE sind die Strafen noch deutlich höher.

    Ferner haben Sie keinen Versicherungsschutz, wenn Sie ohne Betriebserlaubnis fahren. Dies kann noch wesentlich weitreichendere (finanzielle) Folgen nach sich ziehen.


    Ich will mich aber hier nicht streiten, muss jeder für sich selbst entscheiden, allerdings sollte jeder die Konsequenzen seines Tuns abwägen.


    VG Carsten

  • Leute, will denn keiner auf die Fragen des TE eingehen?


    :(

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

  • Leute, will denn keiner auf die Fragen des TE eingehen?


    :(

    Stimmt Wicked,


    du hast recht. Bei Ebay Kleinanzeigen bietet ein Händler modifizierte db Eater für Akrapovic an. Die Verwendung im Bereich der Straßenverkehrsordnung sei nach seiner Aussage aber nicht zulässig. Einfach mal XSR700 in die Suche eingeben und ne Runde scrollen.

  • früher hatten wir Spielkarten ans Fahrrad hinten angeklemmt, so daß sie an den Speichern "ratterten" und etwas brumm-brumm Feeling vermittelten. Wäre das nicht auch eine Idee?

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • früher hatten wir Spielkarten ans Fahrrad hinten angeklemmt, so daß sie an den Speichern "ratterten" und etwas brumm-brumm Feeling vermittelten. Wäre das nicht auch eine Idee?

    Stimmt, hatte ich an meinem Bonanza Rad auch. Und da ich damals schon ein " Outlaw " war, hatte ich sogar 2 Spielkarten mit Wäscheklammern in die Speichen geklemmt.

  • Leute, will denn keiner auf die Fragen des TE eingehen?


    :(

    Dein Wunsch ist mir Befehl.


    15zolljonny

    Das Forum ist voll mit solchen Fragestellungen, das Internet ist voll mit Infos dazu. Beides ist relativ einfach zu finden.


    Dennoch will ich mal völlig sachlich, ohne Ironie und Sarkasmus antworten.


    Leider schreibst du nichts zu Modelljahr. Ich gehe deshalb mal von Euro 4 aus, Euro 3 oder Euro 5 können abweichen.


    Die MT-07 hat ein Standgeräusch von 90 dB bei 4500 U/Min, ein Fahrgeräusch von 72 dB. Also schon mal abweichend zu deinen Infos die „dB Zahlen“ betreffend.


    Legal wirst du keine „modifizierten“ dB-Killer erwerben können, außerdem würde das eine Einzelabnahme mit Abgasgutachten etc. nach sich ziehen oder du bist illegal unterwegs und schiebst dein Moped heim, wenn du kontrolliert wirst. Weitere Maßnahmen die daran anschließen führe ich nicht auf…


    Solltest du vor haben selbst zu modifizieren, hast du mehrere Möglichkeiten. Keine ist legal, jede bringt mit sich das erst mal der dB-Killer raus muss, der mittels Schweißpunkt und/oder Schraube fixiert, bzw. versiegelt ist. Dieses Siegel gilt es also „aufzubrechen“. Nein, nach dem Aufbrechen des Siegels fällt dir der dB Killer nicht entgegen, der ist eingepresst. Die Entfernung ist also schon ein wenig aufwändiger und kann so aussehen.

    1. Du nimmst eine Wasserpumpenzange, evtl. Rohrzange, greifst in eines der beiden Auslassrohre und versuchst mit Hammerschlägen auf die Zange den dB-Killer auszutreiben. Wenn er denn am Ende raus ist, hast du eines oder beide Rohre soweit verdrückt, zerkratzt, zerstört, dass du auch mit massivem richten nicht verstecken kannst das der Killer manipuliert ist. Bilder solch malträtierter Akras finden sich haufenweise im Internet. Freude bei der Rennleitung, die den Mangel ohne großen Aufwand erkennen.
    2. Du nimmst einen Wichser (auch Zughammer, Minushammer etc. genannt) und treibst so den Killer raus. Vorteil, wenn du es richtig machst keine sichtbare Beschädigung.
    3. Du gehst von der KAT Seite mit einem Stück Besenstiel rein auf den Killer und treibst ihn sozusagen von innen raus. Keine Ahnung ob das klappt, aber es gibt Video Material dazu…

    Wenn er denn draußen ist, hast du alle Möglichkeiten der Bearbeitung. Du kannst ihn etwas kürzen, dann ist der Abgasfluss nur noch eingeschränkt über die Dämmkammer, der Rest direkt oder etwas mehr kürzen, dann läuft noch weniger über die Dämmkammer. Oder du lässt ihn gleich ganz weg, ist eh schon egal…


    Wir nehmen mal an, du modifizierst und möchtest ihn dann wieder einbauen und zumindest optisch einigermaßen unauffällig rüber zu kommen. Genauso schwer wie er raus gegangen ist, geht er auch wieder rein. Wenn er also bis dahin keine Spuren des Ausbaus aufweist, könnte sich das mit dem Einbau ändern (du erinnerst dich, die Rennleitung). Also heißt es etwas Material vom Killer abtragen, damit er reinrutscht. Drehbank vorhanden? Nein, dann nimm Wasserschleifpapier und Öl und trage Material ab bis die Finger bluten…


    Am Ende, wenn der Killer nun modifiziert ist, wenn er möglichst unbeschädigt wieder eingebaut ist bleibt nur noch die Sicherung wieder herzustellen. Schweißgerät vorhanden? Nein, nimm eine Schraube, wird schon halten.


    Ist dennoch Ironie zu finden, sorry, so bin ich nun mal.


    Und hier noch Bildchen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: