Kolbenringe (Ölabstreifringe) erneuern, Motor reparieren, Öl Verbrauch

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • An meiner schönen MT hab ich festgestellt das meine Maschine Öl verbraucht nicht wenig aber. Hatte bei 10.000 km die Inspektion und dann bei ca 13.000 km ist meine Öldruck lampe angegangen beim stark bremsen denke das dann das Rest Öl in der Ölwanne vom Sensor weggegangen ist und somit die Fehler leuchte kam. Dann Zuhause hab ich mir das genauer angeschaut und es war im Schauglas nichts mehr drinnen. Obwohl ich meine Maschine immer warm fahre und sie gut Pflege.


    Jetzz hab ich mich mal bisschen Informiert an was es liegen könnte das ein Motor Öl verbraucht und eig. können es nur die Ölabstreifringe sein die bin mir nicht sicher evt gebrochen sind Beispiel KTM hat oft die Probleme oder was ich mitbekommen habe das die Ölabstreifringen Rücklauflöcher haben bin mir nicht sicher ob das so heißt das die verstopft sind und das Öl nicht richtig zurück in die Ölwanne kommt (Abfließen kann) bin kein Profi.


    Leute was sagt ihr??


    Den ich werde den Motor auseinander bauen und mal nachschauen an was genau das liegt denn ich hab vor mit dem Motorrad immer Sommer lange Stecken zu fahren und so keinen Nerv mich da um das Öl unten zu kümmer. Möchte einfach das alles funktioniert.

  • Hast du denn schon mal einen Zylinder gezogen?

    Hier muss ja erst mal der ganze Motor aus dem Rahmen. So ein bisschen Erfahrung in der Materie ist da schon nicht schlecht, wenn es nicht reines Glück sein soll wenn hinterher überhaupt noch was läuft.

    Grundsätzlich bin ich im Zweifelsfall ja immer für auseinander bauen und nachgucken :)
    Eventuell würde man am Zustand von Kerze/Ventilen/... erahnen können in welchem der beiden Zylinder eventuell Öl verbrannt wird? Ich habe mal ein mittelklassiges Werkstatt-Endoskop geschenkt bekommen, mit sowas lässt sich ja auch ohne Zerlegen schon mal ein optischer Eindruck gewinnen.

    Ich wünsche viel Erfolg, wenn du mal ab und zu ein Bild von der OP hier rein schmeißt wäre das bestimmt interessant.

    ┌────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┐
    ├ Wilbers Adjustline 640 + Promoto Federn progressiv • Bagster Presto Ready • Cobrra Nemo 2 • MRA Racingscheibe
    ├ ABM Tachoverlegung • RoMatech KZH • SW-Motech: Kobra Handguards • Hauptständer • PRO Tankring • Kellermann Atto WL Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.
    └────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┘

  • Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber hast du Erfahrung mit Motorinstandsetzung?

    Zuerst würde ich mal versuchen, herauszufinden, wo das Öl hin ist, bevor man den Block öffnet.

    Diese Menge Öl verschwindet mMn. Auch durch den Auspuff nicht komplett spurlos. Gleichzeitig sollte der Brennraum bei 10k noch relativ sauber sein. Mein Vorgehen wäre, erstmal die banalen Fehlermöglichkeiten auszuschließen:

    • Vielleicht hat es die Werkstatt mit dem Füllstand nicht so genau genommen?
    • Ist der Motor trocken? Nicht jeder Ölverlust hinterlässt Schmodder - wenn man genug Öl verliert, dann ist die Stelle um das Leck manchmal richtig schön sauber gespült.
    • Wie sieht es im Auslass/Kat aus?
    • Wie sieht es im Kühler aus?
    • ...

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • Hast du denn schon mal einen Zylinder gezogen?

    Hier muss ja erst mal der ganze Motor aus dem Rahmen. So ein bisschen Erfahrung in der Materie ist da schon nicht schlecht, wenn es nicht reines Glück sein soll wenn hinterher überhaupt noch was läuft.

    Grundsätzlich bin ich im Zweifelsfall ja immer für auseinander bauen und nachgucken :)
    Eventuell würde man am Zustand von Kerze/Ventilen/... erahnen können in welchem der beiden Zylinder eventuell Öl verbrannt wird? Ich habe mal ein mittelklassiges Werkstatt-Endoskop geschenkt bekommen, mit sowas lässt sich ja auch ohne Zerlegen schon mal ein optischer Eindruck gewinnen.

    Ich wünsche viel Erfolg, wenn du mal ab und zu ein Bild von der OP hier rein schmeißt wäre das bestimmt interessant.

    Ich schicke dann Bilder rein. Mein Dad ist vom Fach und ja ein Endoskop das organisier ich mir noch.

  • Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber hast du Erfahrung mit Motorinstandsetzung?

    Zuerst würde ich mal versuchen, herauszufinden, wo das Öl hin ist, bevor man den Block öffnet.

    Diese Menge Öl verschwindet mMn. Auch durch den Auspuff nicht komplett spurlos. Gleichzeitig sollte der Brennraum bei 10k noch relativ sauber sein. Mein Vorgehen wäre, erstmal die banalen Fehlermöglichkeiten auszuschließen:

    • Vielleicht hat es die Werkstatt mit dem Füllstand nicht so genau genommen?
    • Ist der Motor trocken? Nicht jeder Ölverlust hinterlässt Schmodder - wenn man genug Öl verliert, dann ist die Stelle um das Leck manchmal richtig schön sauber gespült.
    • Wie sieht es im Auslass/Kat aus?
    • Wie sieht es im Kühler aus?
    • ...

    1. Das mit der Werkstatt hatte ich auch schon im Kopf. Das die zu wenig Öl nach gefüllt haben.

    2. Der Motor ist Trocken da ist nichts

    3. Kat hatte ich noch nicht in der Hand.

    4. Kühler hat nichts also ist alles sauber

  • Morgen


    Also erstmal wäre gut zu wissen wieviel Öl hat den gefehlt?

    Beim Sohnmann seiner Smc R ging auch die Leuchte an nach 500km nachn Service, aufgefüllt 450ml haben gefehlt. Danach war nix mehr haben die Jungs beim Service wohl nicht ganz aufgefüllt.

    Gibt ja mehr Möglichkeiten was einen Ölverbrauch betrifft Kurbelgehäuseentlüftung, Kopfdichtung usw.

    Ich würde mal auffüllen auf Max und mal fahren und beobachten.

    Und ein gewisser Ölverbrauch wird ja auch normal sein, je nach Fahrweise dazu können hier sicher andere mehr sagen wies bei der 07er so ist. Hab die 07er erst paar Wochen stehen in der Garage und keinen Meter gefahren.

  • Es soll ja Menschen geben, die sich ein neues Auto kaufen, weil der Aschenbecher voll ist.


    Von Menschen die eine Zerlegung eines Motors anstreben, nur weil innerhalb von mehreren tausend Kilometern ein mutmaßlich ungeklärter Ölverbrauch stattfand, der sich evtl. auch durch eine Minderbefüllung beim KD erklären lässt allerdings nicht.


    Es gibt zig Möglichkeiten, warum da Öl fehlen kann, einige wurden bereits genannt. Wenn dem Motor nicht wirklich was ganz Böses angetan worden ist, bezweifle ich das es an den Innereien liegt.


    Und dann liegt der Motor zerlegt auf der Werkbank (oder auf dem Garagenboden?) und es ist kein Ölabstreifring gebrochen, was dann. Sind die nötigen Messwerkzeuge und Maße sowie Toleranzen vorhanden, um alles zu vermessen oder sollen dann auf Verdacht vermutlich intakte Teile getauscht werden?


    Das maximum was ich hier erst mal machen würde ist.

    • Akribisch schauen, ist der Motor außen trocken
    • Ist im Ausgleichsbehälter Öl
    • Einen Ölwechsel inkl. Filter mit gutem Öl machen
    • Akribisch beobachten, beobachten...

    Aber auf keinen Fall ohne irgendwelche gesicherten Daten anfangen den Motor zu öffnen und darauf zu hoffen das ein möglicher Defekt sichtbar ist. Der Laie wird das meistens sowieso nicht erkennen.

  • Vorab:
    Der Sensor misst nicht den Ölstand, sondern den Öldruck. Und es ist auch kein Sensor, sondern ein Schalter. Wenn der auslöst, hast du erheblich zu wenig Öldruck. Mit Öldruck-Warnleuchte an ne Viertelstunde fahren und man kann schonmal die Motorrevision mit neuen Lagerschalen ordern. Wenn es denn damit getan ist. Wenn die Öldruck-Warnleuchte angeht sollte man so schnell wie sicher möglich den Motor ausstellen. Wenn nur Öl fehlt, auffüllen und nochmal probieren. Wenn das auch nicht hilft, ab in die Werkstatt per Abschlepper. Achja, so schnell wie möglich heißt auch nicht langsam ausrollen lassen. Kupplung ziehen, Kill-Schalter, dann anhalten. So steht der Motor schon, während man noch am Rollen ist.


    Bei dir war ziemlich sicher einfach viel zu wenig Öl drin. Beim Bremsen schwappt das Öl nach vorne und dann lag wohl der Ansaugschnorchel der Ölpumpe frei. Da hat sicherlich ein halber Liter gefehlt. Bei nur 2.6L Ölfüllmenge ist das erheblich.


    Ansonsten würde ich an deiner Stelle mal einmal so einen Motorsystemreiniger-Zusatz verwenden vor einem Ölwechsel, vielleicht auch noch nen Brennraumreiniger dazu in den Kraftstoff. Und dann nach gewissenhaftem Auffüllen den Stand eine Weile regelmäßig kontrollieren. Bekannt sind die CP2 Motoren nicht für signifikanten Ölverbrauch.

  • was ich mitbekommen habe das die Ölabstreifringen Rücklauflöcher haben bin mir nicht sicher ob das so heißt das die verstopft sind und das Öl nicht richtig zurück in die Ölwanne kommt (Abfließen kann) bin kein Profi.


    Leute was sagt ihr??


    Den ich werde den Motor auseinander bauen und mal nachschauen an was genau das liegt denn ich hab vor mit dem Motorrad immer Sommer lange Stecken zu fahren und so keinen Nerv mich da um das Öl unten zu kümmer. Möchte einfach das alles funktioniert.

    Als Nicht Mechaniker würde ich solche ein Problem den Fachleuten anvertrauen, bzw. zuvor die Tipps der Fehlersuche von den Vorpostern befolgen. Den Motor als Laie auseinanderzunehmen ist schon sehr mutig und könnte mehr Schaden als Nutzen bringen.

    Ist ja gut, dass Du hier gefragt und viele gute Hinweise bekommen hast.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Der Sensor misst nicht den Ölstand, sondern den Öldruck. Und es ist auch kein Sensor, sondern ein Schalter. Wenn der auslöst, hast du erheblich zu wenig Öldruck. Mit Öldruck-Warnleuchte an ne Viertelstunde fahren und man kann schonmal die Motorrevision mit neuen Lagerschalen ordern. Wenn es denn damit getan ist. Wenn die Öldruck-Warnleuchte angeht sollte man so schnell wie sicher möglich den Motor ausstellen. Wenn nur Öl fehlt, auffüllen und nochmal probieren. Wenn das auch nicht hilft, ab in die Werkstatt per Abschlepper. Achja, so schnell wie möglich heißt auch nicht langsam ausrollen lassen. Kupplung ziehen, Kill-Schalter, dann anhalten. So steht der Motor schon, während man noch am Rollen ist.

    Ich glaube das es bei Yamaha wirklich ein Ölstandssensor ist der nur guckt wieviel Öl da drin ist.

  • Ich glaube das es bei Yamaha wirklich ein Ölstandssensor ist der nur guckt wieviel Öl da drin ist.

    Laut den Serviceunterlagen ist es ein Oil Pressure Switch und die Warnlampe ein Oil Pressure Warning Light. Wenn es da Probleme gibt soll der Öldruck kontrolliert werden, vorgegebener Sollwert ist 280 kPa @ 5000 r/min bei Betriebstemperatur. Einen anderen Sensor gibt es nicht.


    ┌────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┐
    ├ Wilbers Adjustline 640 + Promoto Federn progressiv • Bagster Presto Ready • Cobrra Nemo 2 • MRA Racingscheibe
    ├ ABM Tachoverlegung • RoMatech KZH • SW-Motech: Kobra Handguards • Hauptständer • PRO Tankring • Kellermann Atto WL Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.
    └────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┘

    • Offizieller Beitrag

    Ich glaube das es bei Yamaha wirklich ein Ölstandssensor ist der nur guckt wieviel Öl da drin ist.

    Wie Johannes schon sagt, es ist ein Öldruck-Schalter, kein Ölstandssensor

  • Ich glaube das es bei Yamaha wirklich ein Ölstandssensor ist der nur guckt wieviel Öl da drin ist.

    Faustregel: Gelbe Lampe heißt bei nächster Gelegenheit sicher anhalten (Rasthof, Parkplatz o.Ä.) und im Handbuch nachschauen, was es ist. Wenn man da selbst nichts machen kann, in den nächsten Tagen eine Werkstatt aufsuchen. Rote Lampe heißt Auto so schnell wie sicher möglich anhalten (Nothaltebucht macht da z.B. schon Sinn, zur Not auch der Standstreifen). Nachlesen kann man dann auch machen, bei Öl kann man vielleicht noch was selbst machen. Meist heißt das aber Abschlepper.

    Gilt so eigentlich für Auto und Motorrad gleichermaßen, auch wenn sich vielleicht nicht alle Hersteller dran halten. Ölstandssensor ist entsprechend gelb und nicht rot (zumindest bei VW, Ford und BMW habe ich das selbst auch schon aktiv gesehen).

  • Das sind Basics, die jeder wissen sollte. ROT ist immer Gefahr, wir bleiben ja auch an der roten Ampel stehen. Und weil wir gerade bei Ampel sind. Es gibt ca. 500 Verkehrsschilder, da kramen wir ja auch nicht jedes mal das Handbuch raus.


    Rote Öllampe heißt "Öldruck ist weg", kurz darauf folgt "Ölfilm reißt ab".


    So nebenbei, welchen Sinn hätte das Ölschauglas, wenn tatsächlich ein Ölstandsensor verbaut wäre? Redundanz?

  • Wer hat denn immer ein Handbuch dabei?

    So viele Lampen hat dein Motorrad jetzt auch nicht und ein schönes Bildchen ist ja meistens auch auf der LED ;)

    Es erwartet ja niemand, dass du die Fehlercodes auswendig lernst

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • So nebenbei, welchen Sinn hätte das Ölschauglas, wenn tatsächlich ein Ölstandsensor verbaut wäre? Redundanz?

    wenn ich mich nur auf den Ölstandssensor verlassen will muss ich immer Öl zum nachfüllen dabei haben.

    Ist morgens der Olstand knapp über Minimum wird der Ölstanssensor noch nicht meckern, nach 150 Km kann es aber schon sein dass er meckert.

    Schaue ich aber morgens das Schauglas an und sehe den Stand kurz vor Minimum fülle ich mal eben nach, dann bin ich mir sicher ich habe den Tag Ruhe.


    Michel

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne, Ritzel 15 Zähne

    Melvin Stahlflexbremsleitungen

  • wenn ich mich nur auf den Ölstandssensor verlassen will muss ich immer Öl zum nachfüllen dabei haben.

    Ist morgens der Olstand knapp über Minimum wird der Ölstanssensor noch nicht meckern, nach 150 Km kann es aber schon sein dass er meckert.

    Schaue ich aber morgens das Schauglas an und sehe den Stand kurz vor Minimum fülle ich mal eben nach, dann bin ich mir sicher ich habe den Tag Ruhe.


    Michel

    OK, 1:0 für dich.

    Dann drehen wir die Frage mal um.

    Welchen Sinn hätte ein Ölstandsensor, wenn ein Ölschauglas verbaut ist?

Diese Inhalte könnten dich interessieren: