Reifen für die Tracer

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • meine Serienbereifung Michelin PR4 ist trotz bester Pflege nach ca. 12.500km ziemlich am Ende. Plärr.

    Hat jemand Erfahrung mit den Conti TrialAttack 3?

    Suche einen gutmütigen Straßenreifen, der auch mal trockener Feldweg kann (selten) und lange hält. Mit 9mm Profil sieht der TA3 danach aus.

    Maximale Schräglage und optimale Klebrigkeit sind mir nicht so wichtig. Nur sollte er gutmütig sein und nicht blitzartig ohne Vorwarnung die Haftung verlieren....

    Was fährt ihr denn so? Wobei ich mit dem Micheln soweit zufrieden bin oder war. Aber wenn es besseres gibt... Preis spielt natürlich auch eine Rolle. Ist er doppelt so teuer wie ein "normaler" kann ich auch zwei normale runterfahren...

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Hat jemand Erfahrung mit den Conti TrialAttack 3?

    Ich verwende ihn auf meiner AT und bin sehr zufrieden, sowohl bei Trocken- als auch bei Regenfahrten. Gripp ohne Ende, ich habe ihn bis an die Kanten gefahren. Einziger Kritikpunkt: mMn würde der Vorderreifen etwas mehr Eigendämpfung vertragen. Hinsichtlich km-Leistung kann ich keine Angaben machen, wenn ich an die 10.000 km schaffe, bin ich persönlich schon zufrieden. Ist übrigens mein erster Conti den ich fahre.


    Persönlich habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Pirelli Skorpion Trail I und II gemacht, vor allem auch von der km-Leistung war ich positiv überrascht. Auf meiner Tiger 800 ist derzeit der Dunlop Meridian montiert. Nach über 3.500 km habe ich die folgende Meinung: der beste Reifen, den ich jemals gefahren bin. Super Einlenkverhalten, null Aufstellmoment beim Bremsen in Kurven, perfekter Gripp, wobei ich noch nicht im Regen fahren musste. Für die MT07 könntest du auch den Dunlop Road Smart in Betracht ziehen, den hatte ich mehrfach bei meiner Multistrada montiert und war ebenfalls sehr zufrieden damit.

  • Suche einen gutmütigen Straßenreifen, der auch mal trockener Feldweg kann (selten) und lange hält.

    was die Tracer an offroad verträgt und ein trockener Feldweg zu bieten hat, steckt jeder Straßenreifen weg. Kannst dich also auch bei den üblichen Touren(-sport)reifen umschauen.

  • Ich bin mit dem CRA3 schon solche Strecken gefahren... mehrmals, auch im dunkeln:


    https://www.google.de/maps/@43…mIU8NQ!2e0!7i13312!8i6656

  • Roadtec 01..für jeden Scheiß zu haben und absoluter Langläufer.


    Passo Crocedomini

    https://maps.app.goo.gl/F2ZepPHeGBZVU6tU8


    Roadtec 01 beliebter Reifen der Briten und auch bei 1000 PS bewährt. Habe selbst drei Sätze verschliessen und werde noch einen vierten kaufen.


    https://www.1000ps.de/testberi…00x-2019-langstreckentest

    Call me the Breeze...I keep blowing down the road (J. J. Cale)

    Einmal editiert, zuletzt von Breeze ()

  • was die Tracer an offroad verträgt und ein trockener Feldweg zu bieten hat, steckt jeder Straßenreifen weg. Kannst dich also auch bei den üblichen Touren(-sport)reifen umschauen.

    ja, da hast Du absolut recht. Aber wenn ich so die Haltbarkeit von dem Forums-Reifen CRA3 lese, platt nach 4-5km, ist das weniger meine Wahl, auch wenn ich sicher in den Kurven nicht die Sportlichkeit von den meisten hier habe.

    Wenn ich die reine Profiltiefe vom CTA3 anschaue und mit dem PR4 vergleiche müßte der ja fast doppelt so lange bei mir halten. Finde Reifenwechsel irgendwie lästig und nicht geschenkt....

    Mal sehen, was mir mein Reifenfuzzi um die Ecke anbietet. Habe jetzt ein paar Empfehlungen in der Tasche. Und auch mal sehen, ob ich die Räder aus- und vor allen Dingen wieder richtig eingebaut kriege. Ist ja der erste mal.

    danke an alle!

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Hab mal meine Reifen Memo kopiert bzgl. Roadtec 01.


    MT 07 1. Reifenwechsel Vorne und hinten bei 15.120 . MICHELIN.


    Danach Metzeler Roadtec01.


    2. Wechsel hinten bei 8466 km = 15.023 km Laufleistung.


    2. Wechsel vorne bei 14395 = 20.952 km Laufleistung.


    3. Wechsel hinten bei 21628 = 13162 km Laufleistung.


    3. Wechsel vorne bei 30545 = 16150 km


    Laufleistung.


    4. Wechsel hinten bei 31440 = 9812 km


    Laufleistung.


    4. WECHSEL VORNE BEI 48.077 = 17533 km


    Jetzt PAGT II vorne


    5. Wechsel hinten bei 44500 = 13.060 km


    Jetzt Pirelli Angel GT II


    Neuzustand: vorne 4,8 hinten 6,5


    Platter bei 54045 hinten


    6. Wechsel hinten bei 54045. 09.10.2019


    Nach dem Pirelli kommt wieder der Roadtec01 drauf:daumen-hoch


    Nicht von den Kilometerständen irritieren lassen, ich hab mal nen neuen Tacho auf Garantie bekommen. Es zählt nur die Laufleistung.

    Call me the Breeze...I keep blowing down the road (J. J. Cale)

  • Der CRA3 hält hinten zwischen 5000 und 7000 km und der Radausbau und Einbau ist eigentlich relativ leicht. Hol dir beim ersten Mal noch jemand der dir das zeigt, dann gehts.

  • Jetzt nicht einfach aus Stumpfheit den CRA3 empfehlen, der is wirklich der letzte, der den braucht (nicht böse gemeint)

    Mal abgesehen davon, dass der auch nur bei motivierter Gangart so schnell platt ist. Zwischen "fordernd" und "betont gemütlich" liegt bei der Fahrleistung der Reifen mindestens Faktor 2, wenn nicht mehr.


    Bei den Tourensportlern ist mir der Roadtec 01 im Gedächtnis geblieben, wurde oft als Langläufer erwähnt bei sehr guten Allroundeigenschaften. Habe den selber aber nie gefahren.


    Mein Hinweis war auch nicht "du brauchst keinen (Pseudo-)Adventure Reifen, kauf einen Tourensportler!" sondern "du brauchst für deine Anforderungen keinen Adventure Reifen, du kannst dich auch woanders umsehen, ob es da nicht bessere Angebote gibt"

  • Mein Hinweis war auch nicht "du brauchst keinen (Pseudo-)Adventure Reifen, kauf einen Tourensportler!" sondern "du brauchst für deine Anforderungen keinen Adventure Reifen, du kannst dich auch woanders umsehen, ob es da nicht bessere Angebote gibt"

    habe ich auch genauso verstanden, hier fehlt überall das missionarische - sondern sehr angenehme Ratschläge, Erfahrungswerte und Empfehlungen!

    Mein "Problem" ist, daß ich persönlich kaum Fahrer kenne, die ich fragen könnte und eben Erfahrungen haben. Im Internet kannst Du alles lesen und finden, da ist der gleiche Reifen mal der allerbeste und gleichzeitig der größte Schrott. Wie gesagt, danke für all die guten Tips und fühle mich jetzt gut gerüstet für das (freundliche..) Gespräch mit meinem Fuzzi.

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Der Road 4 als Standardbereifung auf meiner Tracer war nicht schlecht - der Road 5 ist definitiv besser. Fahre jetzt den zweiten Satz unter allen erdenklichen Wetter- und Straßenbedingungen (Westbalkan mit reichlich Schotter, Sardinien mit seinen bekannt rauen und profilzehrenden Strecken).

    Es gibt auch keine kleinen Rutscher am Hinterrad beim Beschleunigen in Kehren oder beim Abbiegevorgang auf südeuropäischen Straßen mehr. Diese waren für mich der größte Kritikpunkt am Road 4. Die Laufleistung ist relativ identisch und beträgt bei flüssiger Fahrweise 12-14000 km am Hinterrad - Vorderrad ca. 5000 mehr.

    Resüme: ein sehr ausgeglichener Tourenreifen mit tollem Grip in allen Lagen.

    Vor der Tracer fuhr jahrelang den Angel GT auf meiner Bulldog. Das wäre für mich nach dem Road 4 wieder die erste Wahl gewesen - versuchte aber den Road 5 und wurde nicht enttäuscht..

    https://www.mt07-forum.de/atta…4-road5-10k-noch-gut-jpg/

  • Moppedisti : das mit den kleinen Rutscher ist auch meine Erfahrung mit dem Road4, aber ich dachte immer, es liegt an der Straße oder weil ich schneller in den Kurven werde, denn am Anfang war das nicht so. Gut zu wissen, daß es eher am Reifen liegt. Meine langjährige Erfahrungen stammen halt fast ausschließlich vom Offroad.

    Das Vorderrad ist bei mir jetzt eher fertig als das Hinterrad, obwohl ich vom Stil eher "bremsenfrei" fahre, also nicht vor jeder Kurve runterbremse. Natürlich bremse ich auch und mehr als früher (weil das ja mit der XT ziemlich sinnbefreit war...).

    Meine Favoriten wären dann Roadtec01, Road5, der Prelli und dann der CTA3. Schauen wir mal...

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Moin

    Als meine Pilot4 Erstbereifung runter war nach ca 10000km(viel Soziusbetrieb und ne Runde in Frankreich), habe ich mich auch für den Pilot 5 entschieden. Nicht zuletzt auch auf Grund von Testberichten, die ein sehr gutes Nässeverhalten bescheinigten, wie beim 4er.

    Die Entscheidung den Pilot 5 aufzuziehen war meinen Erachtens richtig, dass o.a. leichte Rutschen in engen Kurven ist seitdem weg und das "Haftungsgefühl" ist noch eine bischen gesteigert.

    Von mir bekommt der Pilot 5 eine klare Empfehlung.

    Änderungen Tracer:

    Windschild, Eigenbau mit Gutachten

    Kellermänner

    Kurzer KZH

    Soziushaltegriffe schwarz gepulvert

    Spritzschutz Hinterrad, Eigenbau , schwarz

    Navihalter, Eigenbau , schwarz l

    Tachobedienung linke Lenkerarmartur

    Speedohealer V4, STS

    Fahrwerk Wilbers

    Gabelstopfen, Aluminium, blau

    Stahlflex Spiegler, schwarz, blaue Fittings

    Bremsentlüfterventile Stahlbus mit blauen Kappen

    Brems-/ Kupplungshebel verstellbar

    Kühlerabdeckung in schwarz

    Komfortsitzbank original

    Shad Sh36

    Bobbins in Blau

  • Tach, kann mich bezüglich des Road 5 meinen Vorrednern anschließen.

    Fahre ihn auch seit letzten Sommer jetzt 4500 km und bin in allen Belangen zufrieden.:daumen-hoch

    Well, if you want to sing out, sing out

    And if you want to be free, be free

    'Cause there's a million things to be

    You know that there are....


    (Cat Stevens)

  • sodele, Reifenfuzzi bietet mir den Satz PR5 für 260,- und den Pirelli Angel GT II für 236,- incl. allem wenn ich ihm die Räder bringe.

    Kann mit jemand in den H... treten, welche ich nehmen soll? Michelin kennt man und vom PR5 hört man nur gutes. Aber auch vom Pirelli und der ist günstiger, warum ist das Leben voller Entscheidungen?

    Roadtec und Conti hat er nicht im Programm. Das macht es immerhin einfacher....

    Ok, hilft alles nix, ich probier einfach mal den Pirelli aus. Immerhin ist der 10% günstiger.

    Danke für all die Tips und Erfahrungen!

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Ich hätt bei der Auswahl auf den Pirelli genommen, aber 236 €? Hui, habe letztens 280 € für den RA3 gezahlt, hab dem auch die Reifen gebracht... günstige Ecke wo du wohnst. Aber der Angel ist auch mal geschlagene 30 € günstiger als der RA3 bei Mopedreifen.

  • Ich fahre seit ca 10 Monaten / 7000km den Metzeler Roadtec 01, und bin sehr zufrieden mit ihm. Am Anfang ist mir beim direktem Umstieg vom Michelin Road 4 aufgefallen, dass der Metzeler kleine Unebenheiten im Straßenbelag deutlich angenehmer rausfedert, und dennoch leichter in Kurven hineinfällt. Ich hätte nicht erwartet dass ein neuer Reifen das Handling so stark ändern/verbessern kann.

    2016er MT-07 Tracer

    - Seitenkoffer

    - GIVI Touringscheibe

    - Akrapovic Titanium/Carbon Komplettanlage

    - Metzeler RoadTec01


    2017&18 mit einer MT125 in einer Woche jeweils 3000km durch die französischen Alpen gefahren.

    2019 waren das dann 3200km mit der Tracer.

  • Reifen kann man nur im direkten Vergleich und im gleichen Zustand auf einem baugleichen Gefährt annähernd richtig beurteilen.


    Einen abgefahrenen Reifen mit einem Neureifen zu vergleichen macht keinen Sinn.

    Auch im Nachhinein die Fahreindrücke aus dem Gedächtnis zu interpretieren ist Sinnlos.


    Dies durfte ich auf über 100.000 km in den letzten drei Jahre erfahren.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: